Wechsel vom Gymnasium auf die Realschule?

Hallo!

Wir haben uns nach vielen Höhen und Tiefen und reiflicher Überlegung dazu durchgerungen unsere Tochter (13) ab dem Sommer vom Gymnasium runterzunehmen und auf der Realschule anzumelden. Sie ist selber auch damit einverstanden.

Nun aber habe ich noch eine Frage: Wie ist es eigentlich, wenn sie in diesem Schuljahr auf dem Gymi noch sitzenbleiben würde, also die 7. Klasse nochmal wiederholen müsste? Muss sie das dann automatisch auf der Realschule auch, oder kann sie dann dort nach den Sommerferien in die 8. Klasse?

Wäre für Antworten dankbar.
Viele Grüße
Petra

1

Hallo,
wenn Deine Tochter sitzen bleibt, muss sie das Jahr wiederholen. Egal, ob auf dem Gymnasium oder auf der Realschule. Meinem Sohn ist es auch so ergangen. Er hat dann das Jahr auf einer (sehr guten) Realschule wiederholt und ist nach dem Realschulabschluss noch 3 Jahre auf ein Gymnasium gegangen, um sein Abi zu machen, dass er übrigens sehr gut bestanden hat. Auch auf der Realschule hatte er zwei Fremdsprachen behalten, so gab es später auf der Oberstufe keine Probleme (da hatte er sogar noch eine 3. Fremdsprache).

Wenn eure Tochter auf der Kippe steht, wäre zu überlegen, ob sie schon jetzt auf die Realschule wechselt, um das Jahr nicht wiederholen zu müssen. Am besten besprecht ihr das mit dem Klassenlehrer und der zukünftigen Realschule, falls ihr einen Wechsel für sinnvoll haltet. Wichtig wäre, dass das Niveau der Realschule so hoch ist, dass ein späterer Wechsel nicht zu schwierig wird. Erkundigt euch doch auch bei anderen Eltern.
Paule

2

Hallo,
das, was die erste Antwort sagt stimmt so nicht, oder zumindest nicht in allen Bundeslaendern. Hier in Schleswig-Holstein ist es Sache der aufnehmenden Schule, ob deine Tochter wiederholen muss oder nicht. Meist ist es hier nicht erforderlich.
Gruss Petra

3

Vielen Dank für eure Antworten.
Wir werden uns bald mit dem Klassenlehrer in Verbindung setzen und alles weitere besprechen.
Schönes Wochenende:-)
Petra

4

Meine Cousine (14) ist im Februar also zu den Halbjahreszeugnissen vom Gymnasium zur Realschule gewechselt. Allerdings durfte sie in der Realschule mit den Noten nochmal ganz von vorn anfangen.
Sie hat die Noten vom Gymnasium nicht mit rüber genommen.

5

Wir habe uns jetzt hier bei der Realschule erkundigt.
Es ist so: Falls sie sitzen bleibt, entscheidet die Zensurenkonferenz des Gymnasiums über eine Empfehlung ob sie auch auf der Realschule die Klasse wiederholen soll oder nicht.
Vielen Dank nochmal für die Antworten
Petra

Top Diskussionen anzeigen