heute Rausschmiss aus der Schule! (zu: Mein Sohn ist fix und fertig)

Mein Sohn kam heute schon zum 2.Mal während des Unterrichts nach Hause weil der Lehrer ihn "rausgeschmissen" hat.
Es ist so, das unser sensibler Nico den "dauerangriffen" seiner Mitschüler nicht mehr gewachsen ist. Jeden Tag ist er unglücklich darüber das alle sagen das er blöd ist, ein Versager, ein Vollidiot usw. Mit Bauchschmerzen geht er in die Schule und kommt fast täglich verzweifelt nach hause, weil ihn das so belastet das die andern ihn ständig hänseln. Nun hat er die Arbeit verweigert und die Folge war das der Lehrer ihm gesagt hat (bzw angeschrieen laut Nico) das er kein Profi sei und besser verschwinden soll. Er kam weinend und zitternd nach hause und mittlerweile glaubt er selber daran das dem so ist. Ich bin sofort zur Schule aber leider hatte der Lehrer einen "dringenden" Termin und war schon weg als ich kam. Morgen früh soll ich wieder kommen, und ich bin so aufgebracht das ich ihm am liebsten an die Gurgel könnte.
Pädagogisch ist das für mich in keinster Weise wenn der Lehrer die Kids anschreit, ihnen sagt das sie dumm sind, das er sie nicht weiter fördern will und das sie nach hause gehen sollen.
Was bitte ist wenn ich arbeiten gewesen wäre? Was ist wenn Nico was passiert wäre auf dem Heimweg?
Ich bin stinkesauer und weiß vor lauter Wut nichtmal was ich ihm alles sagen soll, bitte helft mir auf die Sprünge. Was würdet ihr sagen bzw tun?
Ach was wichtig ist: Der Lehrer ist gleichzeitig der Direktor, was die Sache für mich erschwert.

Gruß Gaby (die langsam nicht mehr weiter weiß)

1

Hallo Gaby!

Ich bin fassungslos.... #schock Er ist 1 Klasse oder? Mein Gott er soll / muss noch so viele Jahre zur Schule gehen und auch er hat das Recht dazu, dies mit Freude zu tun!

Mein Vorgehen wäre:

1. Anzeigen wegen Verletzung der Aufsichtspflicht! Wo gibts denn sowas? Absolut unzulässig!

2. Zur Schulverwaltung: Antrag auf Umschulung. SOFORT! Da würde ich echt Druck machen, dass das von jetzt auf gleich passiert. Weil das geht dort gar nicht und das wird sich nicht ändern!

Wann habt ihr Ferien? Krankschreiben lassen bis dahin, so hat er ne Auszeit!

Oh ey mir geht so die Hutschnur...:-[:-[:-[

Drück ihn mal (ich weiß machste sicher eh). Versuch sein Selbstbewußtsein zu puschen! Sport, Kinderpsychologe, ... Er ist KEIN Idiod.

LG und starke Nerven!
ennovi


2

#schock Weder Schreien noch nach Hause schicken ist OK. Insbesonder sollte ein erfahrene Pädagoge erkennen, wenn ein Kind Unterstützung braucht und nicht noch mehr Angriffe.
Übrigens sehe ich das auch als massive Verletzung der Aufsichtspflicht an. Die können ein Kind nicht einfach nach Hause schicken, ohne dass die Eltern informiert sind. Man könnte ja evtl. auch was anderes vorhaben als auf das Kind zu warten.

Gibt es noch eine Parallelklasse mit einem besseren Lehrer? Ansonsten würde ich auch mal über eine Umschulung nachdenken. Habt ihr in der Nähe noch eine andere Grundschule? Wenn das alles nicht geht - ein Jahr zurückstellen lassen???? Wer hat die nächsten Klassen, ist da ein Lehrer/Lehrerin dabei die den Titel Pädagoge verdient? Lieber ein Jahr verliehren als weiter diesen Psychoterror.

Dein Sohn hat doch sicherlich auch noch andere Lehrer - sei es in Sport, Mathe, Religion ... gibt es da vielleicht einen der dich unterstützen könnte?

3

jau:

Anzeige gegen der Lehrer/Direktor wegen Verletzung der Aufsichtspflicht
Krankschreiben bis zu den Ferien
Danach in eine neue Schule (da der Lehrer auch Direktor ist, denke ich werdet ihr an der Schule nichts mehr)
Ach so: zum Gespraech nimm bitte Deinen Mann oder Deine Mutter mit, als Zeugen! Hinterher Gespraechsprotokoll anfertigen.

Leg alles schriftlich nieder und ab zum Anwalt

LG

Catherina

4

Also wenn ich sowas lese, da denk ich höchstens der Lehrer hat versagt. Der sollte nämlich wissen wie man mit Kindern umgeht. Und vor allem wenn eines solche Probleme hat wie dein Sohn müsste er schon lange mal eingegriffen haben. Dafür letztendlich ist er doch auch da!!!
So eine Null. Ich kann auch nur sagen, geh zum Schulamt und melde diese Vorfälle und sorge dafür das er auf eine anderer Schule kommt.

Ela

5

Hallo Gaby,

also er darf weder deinen Sohn anschrein noch nach Hause schicken.

Meine Tochter ebenfalls 8 darf ohne Erlaubnis der Eltern gar nicht nach Hause, wenn mal früher schulschluss ist, muss sie trotzdem in der Schule bleiben. Weil wenn was auf dem Weg passiert ist die Schule dran.

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, ich würde es auch zur Anzeige bringen. Ich denke nämlich, das dein Sohn nicht der erste war mit dem er das so gemacht hat. Meiner Meinung darf so was nicht auf Kinder losgelassen werden. Und du MUSST dich wehren.

Mich würde jetzt interessieren, was aus dem Gespräch heute geworden ist, wäre schön wenn du uns auf dem laufenden hälst.

LG

Jeannette

6

Hallo Gaby,

Dein Ärger ist nur allzu verständlich.

Unabhängig davon, was richtig oder falsch im Verhalten des Lehrers ist oder war, solltest Du das Wohl Deines Kindes an die erste Stelle stellen und nicht (auch wenn's schwer fällt) Dein/Euer Recht zu bekommen. Durch Anzeigen etc. eskaliert die Situation nur noch mehr und Dein Sohn leidet eh schon genug und so wie ich es verstanden habe, in erster Linie unter seinen Mitschülern.

Vielleicht ist ein Schulwechsel ohne großes Aufheben für Dein Kind das beste, natürlich mit der entsprechenden Erklärung für ihn, die ihm das Gefühl gibt, wir haben eine viel bessere Lösung gefunden, aus der Dein Sohn als Sieger hervorgeht und nicht, alle sind ungerecht und gemein, wir haben verloren und deshalb muß er jetzt die Schule wechseln.

Bitte versteh mich nicht falsch, ich bin auch für Gerechtigkeit und zur Verantwortung ziehen der Verantwortlichen - keine Frage. Aber wäge gut ab, um wessen Wohl es hier geht und dass der kleine Mensch mit allem, was Du für ihn erstreiten kannst vielleicht in eine noch schwierigere Lage kommt als jetzt schon.

Alles Gute für Euch!

Schnute

7

Aha.
Dein Sohn verweigert die Mitarbeit in der Schule?-Wie soll das weitergehen? Nächstes Jahr fängt er dann wohl an darüber zu entscheiden welcher Lehrer ihn wann unterrichtet?

Irgendwie muss ich dem Lehrer rechtgeben-Wer keinen Bock auf Schule hat´, kann auch nachhause gehen.



8

Wenn du nochmal genau liest, verweigert der Junge erstens nicht einfach mal so die Mitarbeit, zweitens reden wir hier von Grundschule, drittens sollte ein Pädagoge, der diesen Namen verdient in der Lage sein einen Schüler zu motivieren, viertens liegt eine Verletzung der Aufsichtspflicht vor und fünftens ist Schreien im Unterricht weder von Schülern und eben ganz besonders von Lehrern kein angemessenes Verhalten!

9

gestern morgen haben wir den Lehrer erwischt. Leider war er schon informiert worden so das er sich in Ruhe seinen Plan zusammenstellen konnte. Er hat zwar gemerkt das es falsch war und war froh das wir noch nicht beim Schulamt waren. Immer um den heißen Brei rumgeredet und vom Thema ablenken wollen, sind wir nicht wirklich weit gekommen.
Ich werde mich morgen erkundigen für einen Schulwechsel für Sprachförderung. Die Klassenlehrerin meint das Nioc eine massive Sprachbehinderung habe und ich hoffe das es ausreicht um die Schule zu wechseln. Möglichst bald! Die Logopädin gestern meint das sie so keine massive Sprachbehinderung feststellen kann und riet mir es aber trotzdem zu versuchen...
Es sei das ein Unterschied ob Einzeltherapie bei einer Logopädin oder Deutschunterricht mit 27 Kindern zusammen. Sie glaubt das Nico zudem eine auditive Wahrnehmungsstörung habe und riet uns einen Antrag stellen zu lassen für einen Schulwechsel. Das habe ich heute morgen mit der Klassenlehrerin besprochen und sie wollte sich noch heute darum kümmern, dieses Verfahren einzuleiten.

Ich werd alles mögliche tun um die Schule meinem Sohn wieder "näher" zu bringen...

Gruß Gaby

Top Diskussionen anzeigen