sexueller Übergriff in Schultoilette

Hallo,
mein Sohn ist 8 Jahre alt und geht in die 2. Klasse. Heute war er in der kleine Pause auf Toilette und wurde von einem 10jährigen Jungen aus der 4. Klasse angefasst. Das haben 2 Mitschüler von besagtem Jungen beobachtet und der Lehrerin gemeldet. Nun habe ich mit "unserer" und "seiner" Klassenlehrerin gesprochen. Ich war also völlig perplex und geschockt. Anscheinend wurde er von hinten (angezogen) angefasst und es wurden eindeutige Bewegungen ausgeführt. Ich weiß echt nicht, wie ich reagieren soll. Mein Sohn hat es noch nicht richtig realisiert und begriffen. Vorhin habe ich versucht mit ihm zu sprechen, aber es kam nichts bei rum. Werde es nochmal morgen versuchen. Ich weiß nicht, so recht, was nun. Ich meine, wie würdet Ihr reagieren???? Es soll jetzt ein Gespräch mit der Mutter geführt werden, wo ich anwesend sein kann, ich könne mir das aussuchen. Ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob das was bringt. Vor allem frage ich mich, welche Konsequenzen können daraus entstehen??? Anscheinend soll der Junge bereits schonmal auffällig geworden sein. Es kommt ein Eintrag in die Schulakte. Was bringt mir bzw. meinem Sohn der Eintrag? Ich meine, da guckt doch kein Mensch rein. Ich will ja nichts überdramatisieren, aber auch nichts kleiner machen, als es ist. Fakto, es fand ein sexueller Übergriff statt. Ich weiß nicht, ob es reicht, hier alles "schön" zu reden. Ab wann kann ein Grundschüler der Schule verwiesen werden? Also, die Gründe, reicht das nicht schon, der sexuelle Übergriff? Wie würdet Ihr Euch verhalten? Meldung beim Jugendamt? Anzeige bei der Polizei?
Gruß
Cashmere0815

1

Hallo,

es ist schwierig darauf zu antworten. Es hängt ganz davon ab, wie dieser "sexuelle Übergriff" von dem Jungen gemeint war. Ich glaube nicht, dass ein 10-jähriger Junge bereits sexuelles Interesse zeigt. War es nur ein blödes Kinderspiel, so wie man sie in meiner Kindheit halt schon mal gespielt hat?

Verstehst du, was ich meine?

Heute wird bei jedem Pups groß Therapie geschrien, statt die Kinder einfach mal wachsen zu lassen.

Ich möchte deinen Vorfall auch nicht runterspielen. Ich würde einen Aufstand machen, wenn ein Lehrer an meinem Kind gefummelt hätte, aber nicht, weil ein Schulkamerad ihm in den Schritt gegriffen hätte.

LG,
Patsy

2

ich finde auch , gerade unter kindern ist das ein schwieriges thema. ok, fakt ist, er wurde angezogen von hinten am penis angefasst und ich nehme an, der andere junge hat masturbationsbewegungen vorgetäuscht? das kann natuerlich gut ein scherz sein, ein aufziehen, ein ausprobieren von etwas, das man irgendwo gesehen hat. glaub kaum, dass er es mit 10 aus selbsterfahrung probiert. ich würde wie folgt vorgehen: frag deinen sohn, ob das für ihn ein probem ist oder ob er es als scherz und laune aufgefasst hat. wenn es ein problem ist, musst du mit ihm reden und ihm erklären, dass solche dinge auch mal fälschlicherweise passieren können und er dir aber dennoch immer und immer sagen kann, wenn so etwas wieder vorkommt. man weiss ja manchmal nicht, was spiel und ernst ist. wenn es aber für ihn belanglos ist, dann würde ich die ganze sache auf sich beruhen lassen und ihn auch nicht zu irgendwlchen gesprächen drängen. man kann jemandem nämlich auch ein kind in den bauch reden, gerade wenns um lehrer geht #augen, die haben nämlich manchmal auch so ne art an sich...... in jedem der 2 fälle würde ich aber das gespräch mit den eltern des anderen jungen suchen. entweder per lehrerin oder selbst. der muss schliesslich lernen, dass er damit grenzen übertritt und dass so etwas ihn später einmal auch in sehr unangenehme situationen bringen kann. ich finde, da wird allerdings nun auch viel aufgebauscht. ich mein ich kann mich an solche situationen aus der schule auch erinnern, aber davon bin ich nicht traumatisiert. also dass jungs sich gegenseitig angelangt haben. red mit ihm, aber mach kein drama draus, sonst kriegt er nämlich den eindruck, dass "das da unten etwas nicht ganz geheures ist".

shark

19

hast du als kind keine doktorspiele gemachz, oder ist das jetz out?

20

hab ich doch geschrieben, dass ich solche situationen aus meiner schulzeit kenne und es jokes waren, bzw harmlos und dass man da nichts überbewerten sollte. warum also diese frage #kratz

3

Ich schliesse mich der Meinung von "alter_hase" an.

Für mich hört sich das nicht nach einem sexuellen Übergriff an, eher nach - wie soll ich es sagen ... blöden kleinen Spielchen. Jungs mit 10 Jahren sind da schon weiter als Jungs mit 8 Jahren.

Gleich von "sexuellem" Übergriff zu sprechen finde ich schon ziemlich hart.

4

Ja, danke für Eure Antworten.
Tja, mit solchen Antworten hatte ich ehrlich gesagt nicht so ganz gerechnet. Die Frage von mir war ja, wie würdet Ihr reagieren? Nicht, ob die Definition "sexueller Übergriff" von mir falsch interpretiert wird oder ich überreagiere. Die Definition von sexueller Übergriff ist für mich u. a. Quellen, eine unerwünschte körperliche Annäherung. Und die hat statt gefunden. Natürlich ist ein 10jähriger Junge weiter als mein Sohn mit 8. Aber was heißt das? Das mein Sohn solche Spielchen gefälligst zu ertragen hat? Und der 10jährige will ja nur mal testen, wie das so ist. Vielleicht habe ich etwas in meiner Kindheit verpaßt, ich wurde nie gegen meinen Willen angefasst und das ist auch immer noch so. Ich weiß nur, daß es anscheinend bei dem Jungen nicht das erste mal gewesen ist. Davon abgesehen, wo ist denn hier die Grenze? Ich meine, wann fängt ein Kind an auffällig zu sein/werden? Wenn er mit 12 das erste mal ein Kind vergewaltigt oder was?!

5

ich habe dir geschrieben, WAS ich tun würde. lies noch mal.

weitere Kommentare laden
7

Sorry, ich find es nicht normal, wenn ein 10-Jähriger einen 8-Jährigen so anfasst und würd Meldung beim Jugendamt machen - das hat nix mehr mit ausprobieren zu tun, in dem Alter wissen sie ganz genau was sie da machen. Also würd ich auf jeden Fall auch bei dem Gespräch in der Schule mit der Mutter anwesend sein wollen.

LG

Mely

15

nun wird es echt lächerlich.#augen

22

Ich find es nicht lustig, kann nicht darüber lachen.
Ich fände es wirklich sehr wichtig, ein Gespräch mit den Lehrern und der Mutter zu führen, um herauszufinden, ob so was schon öfter vorgekommen ist.

Bei meiner Tochter in der Schule wird demnächst ein Stück aufgeführt "Mein Körper gehört mir". Ich finde solche Prävention sollte an jeder Grundschule stattfinden.
Aus Erfahrung kann ich sagen : Es gibt auch schon 8-jährige Täter. #gruebel

Natürlich sind es oftmals harmlose Spielereien, aber um da zu unterscheiden können, müsste man auch die familiären Hintergründe kennen.....vll. ist es wirklich so wie in einem anderen Beitrag hier geschrieben:
"Die Eltern ......auf dem Sofa und das Kind ist vorm Fernsehr geparkt"..........sorry: ABER DAS GIBT ES LEIDER WIRKLICH.



weiteren Kommentar laden
11

Für mich hört es sich so an, als ob besagter Junge sich vor den anderen beiden wichtig machen wollte und sich einen (blöden) Spaß daraus gemacht hat.

Ich denke, ein paar vernünftige, sachliche und ernste Worte mit dem Jungen sollten erstmal reichen.
Das hätte ICh aber schon längst getan- und hier nicht m Forum nachgefragt, ob ich die Sache zu eng sehe.

Jungs fühlen sich stark in der Masse- das war schon immer so und wird wohl auch so bleiben- und die Kleineren haben dabei schon immer dne Kürzeren gezogen - sie werden oft schikaniert oder geärgert von den Größeren- die sich dann noch größer fühlen.
Blödes Spiel- aber das war schon zu meiner zeit so.

Rede mit dem Jungen und mit der Mutter und frage ihn, ob ER sowas toll finden würde, wenn man es bei ihm machen würde.
Anhand seiner Reaktion und der Reaktion seiner Mutter kann man dann überlegen, was man weiter macht.

Aber von sexuellem Übergriff zu sprechen finde ich überzogen.

Bald dürfen sich Kinder im Sandkasten noch nicht mal mehr die Hand geben oder nen Kussi geben #augen

sparrow

21

Ich würde da sehr aufpassen, nicht zu übertreiben.

Richtig ist hier:

ein gemeinsames Gespräch mit den beiden Beteiligten und am besten im Beisein der Schulpsychologin.

Tenor: Sexualität ist in Ordnung. Es ist auch in Ordnung, wenn man sich mal anschaut, wie der andere aussieht. Das ist ganz normal. Aber: Nicht in Ordnung ist dieses, weil der eine dem anderen etwas aufgezwungen hat. Und: jeder entscheidet selbst, was er zulässt.

Ein Eintrag in der Schulakte stigmatisiert ein Kind unnötig. Ebenso eine Vorsprache beim Jugendamt bringt meiner Erfahrung nach nur Hysterie und das "Kind wird mit dem Bade ausgeschüttet". Die Mitarbeiter dort sind für diese Themen nicht geschult.

Verlange, dass das Thema:

ich und mein Körper, Sexualität, Selbstbestimmtheit und Mißbrauch kindgerecht in der Schule behandelt wird.

Sag Deinem eigenen Kind: diese Aktion war nicht in Ordnung. Der andere Junge hatte kein Recht Dir etwas aufzuzwingen. Wenn so etwas vorkommt, dann ist es völlig richtig, wenn Du

einen Erwachsenen informierst

und

wenn Du dem anderern klar ansagst, dass Du das nicht willst und Dir nicht gefallen lässt.

Wir hatten, als meine Tochter 4 war einen Übergriff dieser Art und haben es so gelöst.

Gruß

Manavgat

24

Kann mich Manavgat da nur in allen Punkten anschliessen.

Gruß,
Christiane

25

Hi,
also ich würde das nicht verharmlosen.
In meiner Arbeit gabs schon 11jährige, die kleine Mädchen sexuell belästigten.
Meist geht allerdings voraus, daß auch diese 11jährigen, mißbraucht wurden.
Es muss ein Gespräch mit allen, Eltern, Lehrern und der Schulpsychologin statt finden.
Bei Wiederholung Meldung ans JA.

In vielen Heimen werden doch sogar Tätergruppen geschaffen, die nur solche Jungs beherbergen. Sie haben keinen unbeaufsichtigten Ausgang und man glaubt nicht, wie jung die waren, als sie das erste Mal aufgefallen sind.

Also Vorsicht.

Deinem Jungen würde ich erklären, daß es auch für ihn eine Privatsphäre gibt, die niemand überschreiten darf. Du mußt ihm sagen, daß niemand ihn anfassen darf, wenn er das nicht will. Er muss sich wehren.

Mann, wenn ich dran denke.....in der Klasse meiner Tochter ist eine 6jährige, die schon in der Toilette auffiel, weil sie ständig ihren Hintern zeigt und anderen die Unterhosen versucht runterzuziehen. Die Kleine hat Wörter drauf, die ich noch nicht oft gehört habe, geschweige denn benutzt.....


LEG
Peffi

Top Diskussionen anzeigen