Konzentration in der 1.Klasse

Hallo,

Ich habe einen Sohn der im Herbst letzten Jahres Eingeschult worden ist.
Und es ist jetzt schon ein Kampf und eine Zerreissprobe für meine Nerven!
Wie hat die Lehrerin sich so schön ausgedrückt : Tim ist eines der ruhigeren Kinder! Im klartext er meldet sich nicht freiwillig liegt beim lesen im hinteren drittel etc.
Also eines ist klar es liegt an der Konzentration.
Das merke ich nämlich auch bei den Hausaufgaben. Ständig muss ich ihn ermahnen Schreib weiter, mach, tu...... etc
Wie kann man nur so lange auf seinem Popo sitzen und träumen wenn alle anderen Kinder schon bei uns geklingelt haben ob er zum spielen raus kommt. Das macht mich kirre!!!
Was mich wundert ist das wenn ihn etwas interesiert er sich sehr wohl sehr lange konzentrieren kann und er da wircklich dabei bleib. Ich will ihm ja auch nicht mit meinem gemecker bei den Hausis irgendwie vergreulen oder ihm noch weniger die lust nehmen.
Gibt es gute Bücher über Konzentrationsschwäche?
Leichter oder richtig lernen, lernen?
Kennt jemand das Buch von Jako-o Elternkurs Grundschule und kann dazu etwas sagen?
Das komische ist wenn ich mit anderen Müttern spreche aus seiner Klasse, hören die sich genauso an wie ich!?

freue mich über viele rückmeldungen!!! Sorry für etwagige schreibfehler ist zimlich spät und ich gehe jetzt ins Bett;-)
P.S: Ist rechenschwäche vererbbar???

1

Hallo,

ich habe einen Sohn der ist 7 Jahre aber schon in der zweiten Klasse und das was du beschrieben hast kenne ich nur allzu gut.
Auch er fing schon ganz am Anfang an nicht mit dem vorgeschriebenen Tempo mithalten zu können. ( boah wie umständlich );-)

Erträumte vor sich hin die Lehrerin sagt damals wenn er schon in der Ausbildung wäre würde man sagen es wäre eine Arbeitverweigerung.Seine schulische leistung war von Beginn an schlecht, sehr schlecht.

Als wir dann umzogen und er dadurch die Schule wechseln mußte haben wir gehofft es würde besser , aber da es nach 3 Monaten eher schlimmer wurde habe ich mit meinem Kinderarzt gesprochen , da ich erst dachte es läge am Umzug, neue freunde und so.

Als mein Arzt mir dann sagte das ich unbedingt was tuen müsse ,da er den Verdacht auf ADS habe war ich so froh das ich nicht auf wiederstand gestoßen bin ( bei seiner alten Lehrerin bin ich das!) das ich mich gleich in den Terminstress geworfen habe.

Er wurde positiv getestet und er hat auch noch LRS ( Leserechtschreibschwäche ), eine Rechenschwäche ist in dem alter schwierig zu testen ,da das Mathespektrum noch nicht groß genug ist ( könnte ja sein das er sich bei plus u. minus schwer tut und andere Gebiete besser beherscht.

Er bekommt jetzt erst mal ergotherapie und dann geht es weiter wenn dieses nicht hiltf.

Was ich damit sagen möchte suche dir kein Buch sonder gehe zu Profis die sich damit auskennen und dir richtig helfen können!

Und ja solche schwachen wie ADS, ADHS , LRS oder Rechenschwäche können in Ansätzen weitervererbt werden.
Mein Mann z.B. hat auch ADS und LRS wie mein Sohn.

Geh zu deinem Kia erzähl ihm das ( dafür sind die auch da ,nicht nur wenn ein Kind krank ist ), und hol dir richtige Hilfe und kein Buch.

Gruß Kati:-D

2

Also, Dein Sohn reagiert doch ganz normal. Diese "Schule" reißt ihn nicht vom Hocker, was also sollte seine Konzentration herausfordern.
Deine erste Aufgabe wäre doch, mal konkret diese Schule anzuschauen und etwas herauszufinden, woran die Konzentration interessiert sein könnte. Wenn die "Schule" nix zu bieten hat, was der Konzentration wert ist, dann ist das Verhalten Deines Sohnes doch ganz angemessen.
Und jetzt kommst auch noch Du und lässt Dich vollautoamtisch zum verlängerten Arm der Schule machen, die es NICHT KANN mit Deinem Sohn. Damit zerszörts Du allerdings - wie Du ganz richtig gemerkt hast - noch mehr von dem, was Du eigentlich retten wolltest.
Wenn Du das Problem lösen willst, muss Du erst einmal eine sachliche Bilanz machen - mit der Möglichkeit, dass nicht Dein Sohn sondern auch andere in dem Spiel die Hauotsache verkehrt machen.
Deinen Sohn dazu zu bringen, etwas mit Begeisterung zu tun, ist nicht weiter5 schwer. Dazu muss man nur erst einmal selber davon begeistert sein. Und was bist Du?
Dann muss ich mit seinen Talenten sprechen und ihnen meine Achtung bekunden. Hast Du schon gemerkt, womit Du sprichst und was Du mit seinen Talenten machst?
In der neuen Ich-kann-Schule wird der, der etwas erreichen will, erst mit den eigenen Talenten Kontakt aufnehmen und pflegen und dann mit den Talenten dessen, von dem er etwas will. Wenn ich Deinem Sohn sage: "Deine Talente finde ich interessant.", interessieren sich die schon für mich. Und das nach 1 Satz! Überlege mal, mit wieviel Aufwaqnd Du bisher wie wenjig erreicht hast!
Wenn Du magst kann Du Dir meine Homepage suchen und dazu noch mehr lesen. Es geht darum, dass Du die noch nicht entwickelten STÄRKEN hinter den Schwächen sehen lernst. In der Schule klappt es nicht, weil alle nur die vordergründigen Schwächen sehen und keinen Durchblick auf das Wesentliche haben. Behandle die noch schwachen Stärken als Freunde, dann werden sie Deine Freunde! Ich wünsche guten Erfolg.
Franz Josef Neffe

Top Diskussionen anzeigen