Er redet und redet und redet - ich bin nur noch davon genervt....

Kennt ihr diese Kinder? Sie fangen an zu reden wenn sie aufstehen und hören auf wenn sie zu Bett gehen???? Sie reden ohne Punkt und Komma, absolut ohne Unterlass, jeden Tag und an jedem Ort, ständig, immer, überall, nur.

Mein Sohn ist so ein Kind, ich weiß echt nicht mehr wie ich damit umgehen soll... Manchmal hab ich das Gefühl zu ihm nichts anderes als "sei doch mal leise", "halt doch mal kurz den Mund", "kann man denn nix sagen ohne das Du es kommentierst", "redest Du schon wieder" zu sagen.

Inzwischen redet er deshalb oft so leise das man ihn nicht mehr versteht, auch dann nicht wenn er wirklich etwas von einem will oder sich tatsächlich unterhalten will... Dann kommen von uns nur noch genervte Kommentare wie "redest Du jetzt grad mit mir" oder "ich versteh Dich nicht, rede doch mal lauter!"... manchmal reagieren wir auch gar nicht, weil wir vor "genervt sein" nur noch wütend reagieren könnten... aber ignorieren ist doch genauso scheiße wie genervt sein....

Ich weiß echt nicht mehr weiter, weiß nicht wie ich da wieder raus komme, wie ich es mir und uns leichter machen könnte...

Wahrscheinlich könnt ihr mir auch nicht wirklich helfen, aber ich musste das alles mal los werden... sorry fürs zulabern...

1

helfen kann ich dir nicht... aber sagen das ich das kenne meiner quasselt auch in einem fort ohne mal die klappe zu halten!

Seh es mal so - wäre er andersrum ruhig und zurückhaltend wäre es auch nix! Dann lieber so oder? Sieh das positive drin!

Manchmal muss man eben auch auf Durchzug schalten!

Wünsch Dir viel Kraft und Nerven!!

Liebe Grüsse

2

#freu#heul#freuohhhhhhh jaaaaaaaa meine Tochter ist auch so ein Laberbolzen#augen (übrigens auch 8Jahre alt)...ich bin auch manchmal froh wenn sie draußen zum Spielen, beim Training oder sonst wo ist;-). Meine Mom meinte ich war genauso#schein, na ja und heute bin ich eher ruhiger. Es besteht also durchaus noch Hoffnung.
Wenn er so gern schnackt, dann soll er seiner jüngeren Schwester was vorlesen oder so;-). Wir haben aber trotzdem feste Auszeiten vereinbart z.Bsp. beim Essen ist sie leise und am WE sitzen wir alle 3 entspannt, jeder an einem Buch, auch dann wird nicht gequasselt.

Gruß Nixnick

3

Hi,

die Beschreibung kenne ich gut von unserer 8 jährigen Tochter. Das geht seit sie 1,5 Jahre ist, da fanden wir es süüüüßßßß und toll, mittlerweile ist es manchmal einfach nur anstrengend. Ich kann nicht immer Ohr sein, ich kann mich auf nichts konzentrieren, muß oft abwürgen, dann redet sie auch leise und ich muß alles 3 mal fragen.#schmoll

Ist das bei ihm schon immer so, oder jetzt erst?
Ist er hochbegabt, bei den Kinder ist das normal.
Unsere scheint teilhb zu sein, wir haben den IQ nicht testen laßen, aber Doc hat Fragebogen gemacht und gesagt, der IQ ist in jedem Fall höher wie normal, aber nicht in allen Gebieten.
Typisch ist eben u.a. das frühe und dauernde Gelabere.
Meld Dich nochmal vllt. auch über VK.

lg
leonie

4

Also, es gibt noch mehr solcher Kinder!
Wir haben 2 davon!!!
Pia ist 5 und sie quasselt, was das Zeug hält. Und wenn ihr mal nix einfällt, was sie fragen könnte, singt sie.....
Ich bin auch manchmal sehr genervt, vor allem, wenn sie im Auto schnattert. Dann sagt sie, dreh das Radio lauter und redet dann auch lauter!
Lukas ist auch so einer, aber er ist schon ruhiger geworden, naja er ist schon 10.
Also, ich denke, es geht vorbei....
Nerven behalten und vor allem, reden lassen, ja, leichter gesagt, als getan, aber es kann durch das "abwürgen" zum Stottern kommen.

8

Das ist ja witzig. Ich habe gleich mehrere solche Kinder, die ununununterbrochen reden. Manchmal auch alle durcheinander, einer versucht den andern zu übertönen und wenn gar nichts hilft, singt der Kleinste, so dass man gar nichts mehr versteht.

Das mit hb habe ich nicht gewusst, obwohl mein ältester Sohn hochbegabt getestet wurde (ist schon in der 8. Klasse mit 12 Jahren). Aber der Kleinste redet oder singt auch ununterbrochen und ich habe immer gemeint, dass er sich halt behaupten will bei seinen 2 großen Brüdern und deshalb immer schnattert.

urbani

weitere Kommentare laden
5

hallo,

ich kenne das zu genüge und wir haben das glück, das wir dieses gleich im doppelpack haben.
meine zwillinge reden sobald sie die augen aufschlagen und machen erst den mund wieder zu wenn sie im bett liegen und schlafen müssen.
manchmal sage ich wo ist der schalter wo ich dich ausstellen kann, das wird dann meistens lachend hingenommen.
beide haben auch immer das letzte wort und alles muss stundenlang ausdiskutiert werden, zu jedem und alles haben sie was zu sagen, weder im auto noch beim essen steht der mund still, selbst in der schule gibt es deswegen hin und wieder probleme, wobei es sich da schon um einiges gebessert. ich bin auch manchmal mehr als genervt, da diese doppelte macht von den beiden doch sehr an meinen nerven zerrt, ich versuche dann abends, wenn absolute stille ist mich vom tag zu erholen.ich hoffe das unser kleiner so ruhig bleibt wie er bisher ist.
siehst du, du stehst da nicht alleine, es gibt noch andere eltern denen es so ähnlich geht.

lg helga

6



hallo
ich bin auch betroffen fg. nur eigentlich darf ich mich nicht beschweren,da ich als kleines kind wohl nicht anders war. lg sylvi

7

Guten Morgen,

schön (oder eben auch nicht...) das es nicht nur mir so geht.

Es geht mir auch gar nicht darum den kleinen Mann zu verändern. Mir ist halt nur aufgefallen das ich momentan so arg schlecht damit umgehen kann und das er mir deshalb so leid tut. Ignorieren kann ich das alles echt nicht mehr...

Ich wünsche mir einfach eine Möglichkeit für mich damit besser umzugehen - vielleicht geht es ihm dann ja auch besser??? Denn momentan kann es ihm nicht gut gehen. Wir sind als Eltern wirklich spätestens nach 10 Minuten total entnervt von ihm und dieses Gefühl hält sich dann über Stunden, es sei denn er ist außer Haus... so geht das doch auch nicht weiter...

Über solche Problematiken steht aber auch tatsächlich in keinem Erziehungsratgeber etwas... #schmoll jetzt könnte ich mal Rat gebrauchen und finde dort keinen... wozu hab ich denn diese ganzen blöden Bücher????

Naja, ich denke das es zum Teil einfach auch auf meine Gesamtbelastung zurück zu führen ist...
Meine Große ist grad in der (Vor-?)Pubertät, mein Mittlerer nur am sabbeln und bei ihm stehen demnächst ADS- und LRS-Testung an, meine Kleine kann grad seit 2 Wochen frei laufen, steckt offensichtlich mitten im Schub und bekommt 4 Zähne auf einmal... außerdem bin ich ja auch schwanger und kann zur Zeit einfach nur schlecht schlafen...
Nun ja, das alles ist kein Grund sich dem Großen gegenüber unfair zu verhalten und ich werde weiter nach einem Weg suchen besser mit ihm und der Gesamtsituation umgehen zu können...

Danke für eure netten Worte.

LG

Melle mit Laura 9, Lukas 8, Leefke 13. Monate und Liam 25.SSW +4

Top Diskussionen anzeigen