aufsatz bewertung

hallo !


eine bekannte von mir hat mir heute den aufsatz ihrer tochter gezeigt , den sie wollte von mir wissen was an den ausführungen nicht stimmt.

die aufgaben stellung war recht simpel den sie sollten über ihre hobbys schreiben und dabei auch fachausdrücke benutzen , diese aber dan auch erklähren.

sie fährt seit jahren modellautos und hat nun genau diese thema gewählt. sie hat also über das richtige einstellen eines modellautos geschrieben , dabei hat sie ausdrücke wie negative vorspur usw verwendet und immer erklährt was man darunter versteht und welche auswirkungen es bei den verschiedenen einstellungen hat,.

hierbei hat sie eigentlich alles richtig gemacht , sie hat alles so beschrieben das es wirklich jeder verstehen müßte.

ein junge der erst seit kurzem das hobby betreibt hat ebenfals einen aufsatz über das hobby geschrieben , dabei mehr oder weniger falsche angaben gemacht.

bei der bewertung erhielt die tochter meiner bekannten jedoch eine 4 minus mit den worten der lehrerin sie hätte eine 1 bekommen wen ihre angaben auch stimmen würden , dabei verwies sie auf den aufsatz des jungen der für seine fachlich völlig falschen angaben eine 2 bekommen hat


klar kan eine lehrerin nicht alles wissen , aber ist es nicht sinnvoller sich als lehrkraft über die richtigkeit der angaben zu informieren bevor sie eine bewertung abgibt ?
kan man eigentlich eine nachbesserung der note verlangen, immerhin stimmen die angaben zu 100 % im gegenteil zum anderen aufsatz ?

1

Man kann sehr oft beobachten, dass bestimmte Situationen, aber auch andere Fakten wie Worte, das Aussehen, Gebärden usw. bei erwachsenen Personen verdrängte und unbewältigte Lebenskonfklikte aufbrechen lassen, was aber als solches nicht erkannt wird.
Ich erinnere mich an einen über 60jährigen Musikdozenten an der PH, der mir nach dem Seminar erzählte, da sei einer drinnen gesessen, der habe immer so gelächelt, dass er ihm pausenlos hätte "in die Fresse schlagen" mögen. Er sagte, er wisse auch nicht, warum das so sei und das sei doch merkwürdig.
Da ist ein Junge, der eine "männliche" Tätigkeit verkehrt berichtet, und ein Mädchen, das eine "männliche" Tätigkeit korrekt berichtet: Wie oft ist es noch unter Erwachsenen im Beruf so, dass die Frau in diesem Falle benachrichtigt wird. Aber nicht weil sie eine Frau ist, sondern weil wir ALLE immer noch nicht gelernt haben, dass und wie wir OPFER unserer Gewohnheiten werden.
Die Lehrerin hat ihre eigene INNERE EINSTELLUNG nicht geprüft, darum hat sie verkehrt entschieden.
Ich könnte ihr jetzt mit einem Schmunzeln er5zählen, wie sie durch ihr auffälliges Hndeln ihr gesamtes Seelenleben vor mir ausgebreitet hat. Dann würde sie nach innen schaun und ihre Blöße entdecken, ein wenig erröten und den ÄUSSEREN FEHLER korrigieren, damit der nicht weiter als Wegweiser auf ihre Schwäche zeigt.
Selbstverständlich würde ich sehr zuvorkommend mit ihr sprechen, allein mit Interesse an ihren guten Talenten, mit denen sie das Problem lösen wird.
Die Note wird sie natürlich ändern, schon weil sie dadurch SICH SELBER verbessert und nicht nur weil sie dazu verpflichtet ist. Ich wünsche guten Erfolg.
Franz Josef Neffe

2

Hallo,
hier heißt es, Fakten übers Internet, Zeitschriften, Werbung usw. zusammenzutragen, um diese Lehrerin damit zu konfrontieren. Damit wird ja - wenn die Daten und Fakten sachlich richtig im Aufsatz aufgeführt sind - ihre Benotung und ihr "Wissen" ad absurdum geführt. Außerdem würde ich mich schriftlich bei der Schulleitung beschweren.
Linda

3

ich werd morgen einfach mit meiner bekannten zu der lehrerin gehn ! ich muß sie ohnehin zur schule fahren weil sie kein auto hat.
dan werd ich ihr mal die einzellnen fachbegriffe und die dazu gehörigen erklährungen in einem fachbuch für modellsport und im lehrbuch der breufschule für kfz- mechaniker zeigen.

aber dumm ist es schon weil die note noch zum halbjahreszeugnis kommen wird !


meine bekannte will ja auch keine große welle schlagen drum finde ich es besser erstmal mit der lehrkraft zu sprechen , beschweren kan sie sich ja auch nach dem gespräch noch.

4

Hi du!

Also ich würde mir aus dem Net oder sonst woher zusammen suchen das deine Tochter mit dem Angaben recht hat. Dann würde ich mit den Sachen zu der Lehrerin gehen und ihre Behauptung wiederlegen. Wenn sie dem nicht statt gibt geh zum SChuldirex oder zum Schulamt, wie auch immer. Denn so kann es nicht sein.

Ela

5

Hallo,
Lehrer können unmöglich Fachmänner auf allen Gebieten sein bzw. sich in alle Hobbies einlesen, das geht schon aus Zeitmangel nicht. Aber dass diese Lehrerin automatisch annimmt, dass die Angaben eines Jungen korrekt sind, und die - davon abweichenden - Ausführungen eines Mädchen über das gleiche Thema falsch sind, ist nicht seriös. Und dass sie dann auch noch eine wichtige Schulnote auf diese falsche Annahme hin vergibt, ist unzulässig.

Du solltest unbedingt erst mit ihr alleine sprechen, ihr dabei diese Fachartikel zeigen, wie Du es ja schon vorhattest, und sie daraufhin auffordern, die schon vergebene Note zu ändern, gegebenenfalls auch die Zeugnisnote. Zeige ihr einfach freundlich, dass sie sich geirrt hat. Sie müsste darauf eingehen. Wir hatten auch mal einen ähnlichen Fall, in dem die Lehrerin sich geirrt hat - die Note wurde problemlos korrigiert. Wenn nicht, wendet euch an de Schulleitung.

Paule

6

so nun ist diese sache auch geklärt !

meine bekannte machte sich gleich heute einen termin (die lehrerin hätte ohnehin heute sprechstunde)

als meine bekannte nun den aufsatz aus der tasche zog und ganz freundlich fragte was den an den ausführungen unsachlich und falsch sei bekam sie zur antwort : naja alles was eben rot eingekreist sei .
als ich sie dan auf die erste angeblich falsche stelle direckt fragte woher sie den wisse das dies falsch ist meinte sie nur : naja der normale menschenverstand sagt einm doch das die vorderäder geradeaus schauen müßen damit ein auto wirklich geradeaus fährt !
dan hat sie selber ein beispiel genommen und meinte : laut rechnung von andrea würde ein modellauto ja schneller fahren als ein echtes auto und welches autofährt den mit knapp 600 kmh durch die gegend ?
klar ein modell im maßstab 1/10 fährt 60 kmh also müßte umgerechnet auf ein original dieses dan 10 mal so schnell sein ! also 600 kmh

naja als ich dan nochmals fragte woher sie den weiß das diese angaben nicht richtig sind meinte sie nur das ihr ehemann der ja immerhin prof. ist dies auch nicht geglaubt hätte .

naja ich hab dan beide bücher auf den tisch gelegt in denen ich vorher schon betreffende stellen markiert habe und meinte nur das sie dan dafür sorgen müße das der deutsche mechaniker endlich sachgerecht ausgebildet wird.

mit hochrotem kopf gab sie dan allerdings zu hier scheinbar doch einen fehler gemacht zu haben und korigierte sofort die note, das zeugniss muß sie auch noch ändern.

7

Super gelaufen!!

Top Diskussionen anzeigen