Attest vom Arzt???

Hallo,

meine Tochter geht in die 3.Klasse.Da sie jetzt 4 Wochen hintereinander wegen Erkältung nicht am Schulschwimmen teilgenommen hat, fordert die Klassenlehrerin (gleichzeitig stellv.Direktorin) von ihr ein Attest vom Arzt.

Das ganze hat eine Vorgeschichte, die ich kurz dazu schildern muss:

Vor 5 Monaten war ich mit meiner Tochter 1 Woche im Krankenhaus, sie litt an Trombozythopenie. Bei dieser Krankheit bildet der Körper keine Bluttblättchen mehr, die für die Blutgerinnung zuständig sind. Eine Woche musste sie absolut ruhig liegen bleiben, kein Zähneputzen, nur Brei und weiche Sachen waren erlaubt(wegen der Blutungs-Verletzungsgefahr). In den ersten 3 Tagen wurden stündlich (auch nachts) ihre Augen ausgeleuchtet, da man so eine Gehirnblutung am schnellsten erkennt. Ich schreibe das so deutlich, damit ihr die Dramatik dieser Situation begreift.

Mittlerweile geht es ihr gut, sie kann wieder normal leben, auch Sport darf sie treiben.Wir gehen regelmäßig zur Blutuntersuchung, aber bis jetzt war alles in Ordnung.

Auslößer dieser Trombozythopenie war ein normaler Infekt, in ihrem Fall hat es sich nur mit Erkältung und Halsschmerzen angekündigt, wahrscheinlich eine Mandelentzündung (wurde später so im KH diagnostiziert).

Nun hat sie seit 4 Wochen, nach dem Schulschwimmen (bei dem die Kinder immer mit klatschnassen Haaren aus dem Bus steigen), wieder eine Erkältung mit starkem Husten, Schnupfen und Kopfweh bekommen. Deshalb habe ich ihr immer eine Entschuldigung geschrieben, dass sie deswegen nicht am Schwimmen teilnehmen kann.

Ihre Klassenlehrerin (neu seit Anfang des Schuljahres) kennt diese ganze Krankheitsgeschichte, mein Mann hat bei einem Gespräch mit ihr, als meine Tochter gerade ins Krankenhaus kam, sogar mit den Tränen gekämpft. Für uns war es eben eine sehr schwere Woche mit ungewissem, glücklicherweise gutem Ausgang.

Und nun verlangt genau diese Lehrerin ein Attest wegen einer Erkältung?????

Ich könnte platzen!!!

Da ich mich aber im Schulgesetzt nicht auskenne, würde ich gerne folgendes wissen: Ist sie dazu verpflichtet?

Kein Arzt schreibt mir ein generelles Attest, dass ich ja auch gar nicht will.Ich kann doch auch wirklich nicht jeden Donnerstag morgens zum Kinderarzt fahren, um zu beweisen, dass sie wirklich erkältet ist( was im übrigen deutlich zu sehen/hören ist). Schließlich bin ich auch zeitweise berufstätig, abgesehen davon würde meine Tochter ja dann auch wirklich wichtigen Unterricht verpassen.

Am Dienstag abend haben wir nun einen Elternabend, bei dem ich dieses Thema ansprechen will.

Wie würdet ihr an die Sache rangehen?
Gibt es eine Pflicht für ein ärztliches Attest?

Trotz meinem langen Geschreibsel wäre ich euch für eure Meinungen sehr dankbar#danke.

LG maja

1

PS : Komme aus dem Saarland, falls das wg. dem Schulgesetz irgendeine Rolle spielt.
Danke

2

hi maja,

also ich persöhnlich würde das attest besorgen und ruhe ist. deswegen würd ich mich nicht rumärgern ihr habt doch weis gott genug um die ohren gehabt, oder.

lieber gruß
bianka

3

hallo maja,
es gibt sportunfähigkeitsbescheinigungen beim doc, viele ärzte verlangen dafür aber 3 oder 5 euro, das bekommst du aber von der schule zurück wenn die unbedingt eine haben wollen.

lg tina

10

Hallo Bianka,

erstmal vielen Dank für deine Antwort.
Ja, ich muss mal mit ihrem Arzt reden, was er dazu meint.
Weisst du, manchmal denke ich ja auch, dass ich vielleicht überängstlich bin, aber ich kann da einfach noch nicht aus meiner Haut.
Die Krankheit wurde nur zufällig entdeckt, eigentlich waren wir wegen einem Hautausschlag beim Arzt.Alles hat mich völlig unerwartet getroffen. Jetzt hat sie seit ein paar Tagen wieder viele blaue Flecken an den Beinen ( war damals das Alarmzeichen für den Arzt, ich hab mir dabei gar nix gedacht), allerdings spielt sie auch begeistert Handball und ist ein "Hans Dampf" in allen Gassen. Und dann diese Dauererkältung.....

Ein Attest wäre vielleicht wirklich keine schlechte Lösung.Dann muss ich weder mit der Lehrerin noch mit meiner Tochter rumdiskutieren.Die würde nämlich liebend gern Schwimmen gehen.

So, genug#bla#bla

LG maja ( die jetzt nicht mehr ganz so:-[ ist)

weiteren Kommentar laden
4

Hallo!

In unserem Schulgesetz (Rhl.Pf.) steht: " Die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung kann verlangt werden."

Somit ist sie zwar nicht verpflichtet (es sei denn, die Schule hat intern spezielle Beschlüsse zu diesem Thema verabschiedet), aber sie darf ein ärztliches Attest verlangen.

Ehrlich gesagt, kann ich das auch verstehen. Vier Wochen am Stück in einem Fach zu fehlen, ist lange! Auch Schwimmen ist in diesem Fall ein Schulfach. Außerdem weiß die Lehrerin nicht, ob die Krankheit eurer Tochter durch Erkältungen beeinflusst wird, sie weiß nicht, ob ihr nicht bloß übervorsichtige Eltern seid.
Holt euch doch einfach ein generelles ärztliches Schreiben, in dem steht, dass aufgrund ihrer Vorgeschichte Erkältungen schlimme Folgen haben können (wenn es denn so ist). Damit wärt ihr aus dem Schneider und die Lehrerin wüsste, woran sie ist.

Gruß, Lena

9

Hallo Steffi,

#danke für deine Antwort. Ich werde mal mit dem Arzt und der Lehrerin reden, welche Möglichkeiten/ Kompromisse es gibt.
Sicherlich ist es möglich, dass ich diesbezüglich ängstlicher bin als andere Eltern, aber da sitzt die Angst wohl noch zu tief.

Darf ich dich noch was dazu fragen? (Ist jetzt bestimmt nicht böse gemeint).

Würdest du dein Kind, dass seit Wochen Medikamente gegen Husten und Schnupfen nimmt, ständig hustet und niest, am Schwimmunterricht teilnehmen lassen?
Die Kinder kommen fast "ungefönt" aus dem Bus, die Lehrerin achtet nicht darauf, dass die Jacken zu und die Mützen angezogen sind. Zum Fönen bleibt nicht mehr Zeit, da es nicht genügend Steckdosen/Föne für 22 Kinder in diesem Schwimmbad gibt. Außerdem hat meine Tochter lange,dicke Haare.Zuhause fönt sie schon fast 30 Minuten. Wie soll das in 2 Schulstunden (90 Min.) mit Hin-und Rückfahrt, umziehen, duschen,fönen.... zu leisten sein? Ehrlich gesagt wundert es mich, dass da überhaupt noch Zeit für einen Schwimmunterricht bleibt!

Naja, mal weitersehen.

LG maja

12

Hallo Maja,

ich denke, ich würde mein Kind sich zu Hause erst einmal auskurieren lassen, wenn die Erkältung wirklich so schlimm ist.
Und mal ehrlich: Die Situation nach dem Schwimmunterricht im Winter: That's life! So war es schon bei uns vor 25 Jahren.... Deshalb willst du den Schwimmunterricht sicherlich nicht generell abschaffen, oder? Es ist nunmal nicht anders machbar. Meine Mutter hat damals immer zu mir (auch dicke lange Haare) gesagt, ich solle die Haare unter Mütze oder Kaputze "verstecken". Ging eigentlich ganz gut...
Du musst halt versuchen, mal die andere Seite zu sehen: Die Lehrerin KANN nicht noch 22 Kindern die Mützen aufziehen und die Jacken zumachen, sie hat mit Sicherheit genug zu tun!

Gruß, Lena

weitere Kommentare laden
5

Ich finde das ganz normal, dass die Schule das verlangt. Sie fehlt über einen längeren Zeitraum, da ist es ja angebracht.

Bei uns stand von Anfang an auf dem Zettel, dass wiederholtes Fernbleiben vom Schwimmunterricht durch ein ärztliches Attest nachzuweisen ist.

8

Hallo Martina,

#danke für deine Antwort.
Habe hier nur Meinungen gehört, die meiner widersprechen,werde mir das mal wieder durch den Kopf gehen lassen (der erste Zorn hat sich nun auch gelegt).
Allerdings muss ich dazu sagen, dass meine Tochter bis jetzt immer am Schwimmunterricht teilgenommen hat, außer eben diese letzten 4 Wochen. Sie ist wirklich ständig am Husten und Niesen, da würde ich sie normalerweise auch ohne diese Vorgeschichte nicht am Schwimmen teilnehmen lassen.

Wie soll das denn mit dem Attest gehen? Ein Arzt stellt doch so ein Attest bestimmt keine 2 Tage vorher aus, ev.ist sie ja am "Schwimmtag" wieder fit, oder?
Für mich würde das bedeuten, dass ich an diesem Morgen mit meiner Tochter zum Kinderarzt fahre.Also verpasst sie mindestens die ersten 2 Schulstunden, und ich muss mich arbeitsmäßig krank melden. Ich bin in der Kasse bei einer Bank, als einzige Kassiererin, und ich hab folglich auch alle Schlüssel. Es müsste also von der Hauptstelle zuerst eine Vetretung kommen, die Kasse müsste übergeben werden........

Natürlich mache ich das alles, wenn meine Tochter "richtig" krank ist, d.h., wenn sie den ´"anderen"Unterricht gar nicht besuchen kann. Aber soooo einfach und problemlos ist das nun auch wieder nicht.

Naja, warte auf den Sommer und hoffe, dass das Thema dann gegessen ist.

LG maja

17

Ich denke mal, dass Du dann vorher hingehen kannst. Wenn sie 2 Tage vorher schon richtig erkältet ist, ist das auch nicht gleich wieder weg. Der Arzt kennt doch sicherlich die Vorgeschichte und kann da entsprechend beraten.

weiteren Kommentar laden
6

Im Sportunterricht und natürlich auch beim Schwimmen gibt es nahezu jede Stunde Bewertungen. Wenn ein Kind sehr oft fehlt, fehlen diese Bewertungen natürlich auch. Eine Benotung im Zeugnis kann dann für die Lehrerin problematisch werden. Liegt ein Attest vor, so kann unter Umständen auf die zensur im Zeugnis verzichtet werden. So weit ich weiß, geht das aber nicht, wenn "nur" die Entschuldigungen der Eltern vorliegen.
Gerade im Schwimmunterricht fehlen leider viele Kinder extrem häufig mit verschiedensten Begründungen. Die Lehrerin möchte sich und euch nur absichern.

7

Hallo Yvonne,

erstmal vielen Dank für deine Antwort.
Wie ich sehe, haben die Mädels hier zu diesem Thema eine ganz andere Meinung als ich.
Meine Tochter hat auf dem Zeugnis eine Note für Sport/Schwimmen bekommen, schließlich hat sie ja bis jetzt das ganze Schuljahr auch daran teilgenommen, außer eben die letzten 4 Mal.
Meiner Meinung nach würde ich sie auch ohne die "Vorgeschichte"entschuldigen, da sie ansonsten richtig krank werden würde, wenn sie mit dieser Erkältung am Schwimmen teilnehmen würde. Dann würde sie den in meinen Augen wichtigeren Unterricht versäumen, und ich müsste einen "Krankenschein" machen, was ja beim Arbeitgeber auch nicht immer toll rüberkommt.
Versteh mich nicht falsch, ich bin sicherlich keine Mutter, die ihr Kind wegen jedem"Pieps" zuhause lässt, schicke mein Kind aber auch nicht um jeden "Preis" in die Schule. Ich finde nur, man muss es nicht provozieren. Die "alte" Klassenlehrerin weiss das, die neue kann mich wahrscheinlich diesbezüglich noch nicht einschätzen.
Vielleicht bin ich wirklich ein bißchen zu ängstlich/vorsichtig.Es ist schwer, den richtigen Mittelweg zu finden.

LG maja

14

Hallo,

mein Sohn hatte in der 3.Klasse Lungenentzündung, wenn er Schnupfen und Husten hatte hab ich ihm einfach eine Entschuldigung für den Schwimmunterrricht geschrieben, das war kein Problem für die Lehrerin.
Auch heute schreibe ich eine Entschuldigung für den Sport wenn er erkältet ist und das geht auch in Ordnung.versteht mich nicht falsch, aber er ist Asthmatiker und da muss man auch vorsichtig sein.
Und das akzeptieren die Lehrer auch was mich total wundert in unserer Hauptschule.

Grüße Hanni

weiteren Kommentar laden
15

Hallo Maja,

gemäß der Allgemeinen Schulordnung (ASCHO) §7 Abs. 2 für das Saarland benötigt man ein ärztl. Attest. für eine Schulsportbefreiuung bei mehr als 2 Unterrichtstagen. Bei längerer (über 2 Monate) Befreiuung sogar ein amtsärztl. Attest.

LG emma

20

Hallo Emma,

#danke für deine Antwort.Diese Info ist neu für mich, aber darum hab ich ja hier auch gepostet.
Nun kann ich wenigstens die Reaktion der Lehrerin nachvollziehen.

LG maja

16

Hallo!

Entschuldige, aber wo ist das Problem?

Wenn sie zu krank ist, am Schwimmunterricht teilzunehmen, wird sie ein Attest vom Arzt bekommen.
Seien wir mal ehrlich: Wenn du wegen Krankheit nicht arbeiten kannst, brauchst du auch eine Bescheinigung.
Schule ist eben die "Arbeit" unserer Kinder

Gruß,

Ariane

22

Hallo Ariane,

ja ich sehe die Schule auch als eine "Arbeit" der Kinder an. Aber auch hier gibt es Prioritäten.
Eine Mathe-/Deutsch-/Sachkunde- Stunde hat für mich nun mal eine andere Priorität wie Sportunterricht, zumal sie diese Stunden versäumen würde, wenn ich morgens mit ihr zum Arzt fahre um für diesen Tag ein Attest für Schwimmen zu bekommen.Sorry, aber da unterscheiden sich meine Prioritäten wohl von deinen. Ansonsten hab ich mittlerweile hier die Info erhalten, dass das saarl. Schulgesetz ein Attest vorschreibt.
Nun kann ich wenigstens die Reaktion der neuen Lehrerin verstehen, sehe dahinter keine "Willkür" mehr.
Dir vielen Dank für deine Meinung und Antwort#danke

LG maja

23

Na, dann besorgt euch doch eine Bescheinigung für den Schwimmunterricht. Habt ihr den Arzt schon danach gefragt?
Eine 4 Wochen dauernde 'Erkältung' kommt mir aber komisch vor, steckt da noch die Vorgeschichte hinter? Dann gibt es doch eine Bescheinigung, wäre ja wohl noch schöner.
Vielleicht sollte eure Tochter sich dann auch entsprechend einpacken und eine Mütze aufsetzen. Wenn die Zeit zum Fönen nicht reicht, dann solltest du das auf dem Elternabend ansprechen.

Top Diskussionen anzeigen