Notendurchschnitt für Grundschulempfehlung in Baden Würtemberg

Hallo,unsere Tochter geht in die 4.Klasse und nächsten Monat haben wir die Gespräche für die Empfehlungen auf die weiterführenden Schulen.Unser Tochter möchte gern auf die Realschule,steht aber in Mathe auf einer knappen 3,sonst alles 2er.Wer weiß,wie die Aufnahmeprüfung aussieht,welcher man sich unterziehen muß,falls man die Weiterempfehlung nicht bekommt?Wir wohnen in Baden Würtemberg!

1

Kann nur von hier in Sachsen ausgehen. Bei uns kann man mit einem Notendurchschnitt bis 2,5 auf das Gymnasium gehen, ansonsten Realschule. Die Lehrer bei sagten bei zwei 3 in den Grundfächern Mathe und Deutsch sollte man ruhig den Aufnahmetest fürs Gymnasium machen. Verlieren kann man ja nicht mehr. Bei uns wurden die Gespräche schon im November geführt, da stand mein Sohn noch auf 3,0. Ich habe mir dann beim Regionalschulamt die Prüfungsaufgaben der letzten 3 Jahre bezogt (ohne Probleme), um mir 1. ein Bild zu machen, was wird da verlangt und 2. mit meinem Sohn gezielt üben zu können. Mittlerweile steht er in Deutsch auf 2 und Mathe auf 1. Also keine Frage mehr für mich.

2

Hallo daisy36,kannst du mir die Adresse vom Regionalschulamt geben?Wenn man da die Prüfungsfragen bekommen kann,möcht ich das natürlich auch nutzen.Denn bei uns wird es mit 3ern in den Hauptfächern sogar schwer auf die Realschule zu kommen.Den Test muß sie sicher machen und soll sie dann auch bestehen!
Es ist der pure Wahnsinn was mit den Kindern getrieben wird.Ich komme eigentlich aus Thüringen und unser Schulsystem war doch einfach das Beste.Alle Kinder durften bis zur 10.Klasse zusammen bleiben.Wer dann besser war,wie die anderen ,konnte ja immernoch sein Abi machen und studieren .Und viele Kinder werden erst später reif.Mit 10 Jahren ist man doch noch total unreif fürs spätere Leben schon Entscheidungen zu treffen.

3

Hallo,
ich komme auch aus Baden-Württemberg. Bis zu einem Durchschnitt von 2,5 in Mathematik und Deutsch kann man aufs Gymnasium, bis 3,0 auf die Realschule.
Allerdings kommt es ja bei der Empfehlung nicht nur auf die Noten der Klassenarbeiten an, sondern auch auf Aufmerksamkeit, Konzentrationsfähigkeit, Ordnung, Mitarbeit und Belastbarkeit an. Die Lehrerin meiner Tochter hat am Elternabend gesagt, dass sie das beurteilen muss und das in ihre Entscheidung mit einfließt. Mit einem Schnitt von 2,5 wäre man auch nur eingeschränkt fürs Gymnasium geeignet. Was auch immer das heißen soll.

LG Sara

4

#gruebel

Hallo!

Habe ich Dich richtig verstanden? Du willst einen Aufnahmetest für die Realschule machen? Ist das in BW so üblich?

Hier in SA gibts einen Aufnahmetest für alle Kinder die ohne Empfehlung zum Gym. wollen. Und ich denke Deine Tochter kann da unter Umständen auch hin. Oder fällt es ihr sehr schwer diese Noten so zu halten? Muß sie viel Lernen? Falls nicht ist meine Enpfehlung das Gymn.

LG ennovi

5

Hallo,ja bei uns darf man nur auf die Realschule,wenn in Mathe und Deutsch höchstens ein Durchschnitt von 3,0 besteht.In Mathe liegt er aber über 3,0 und da bekommt man bei uns keine Empfehlung für die Realschule.Das ist unser Problem.Baden Würtemberg und Bayern haben ein ganz schön strenges Schulsystem.Die nehmen nur super Schüler auf die weiterführenden Schulen,alle anderen bleiben auf der Hauptschule.

7

...ich hab dir gerade schon geantwortet, und muss dich korrigieren: der Schnitt aus Mathe UND Deutsch muss mindestens 3,0 sein. Deine Tochter kann in Mathe also schlechter als 3 sein, wenn sie es mit der Deutsch-Note ausgleichen kann.

Gruß

ciju

6

Hallo hamasati,

du wirst so wie es aussieht keine Aufnahmeprüfung brauchen. Deine Tochter muss in Deutsch und Mathe zusammen einen Schnitt von 3,0 oder besser haben, damit sie auch ohne Aufnahmeprüfung auf die Realschule kann. Es zählen alle Noten, die bis zur Empfehlung in Klasse 4 geschrieben/gegeben wurden. So ist die Regelung in Ba-Wü.

Gruß

ciju:-)

8

Hallo Ciju,Danke für deine Antwort!Das wäre ja toll!Aber unsere Schule ist da sehr streng und von Müttern aus vorherigen Jahrgängen wurde mir das so erzählt!Aber wenn das Gesetz ist,dann kann man sich ja dagegen wären!Und das werde ich auf jeden Fall tun,wenn meine Tochter keine Empfehlung bekommt.Unsere Hauptschule will nämlich immer gern eine bestimmte Schülerzahl behalten.

9

hallo hamasti,

also nochmal: der Schnitt wird aus der Mathenote und der Deutschnote genommen. Deutsch plus Mathe durch 2 also;-).

Und wenn da 3,0 oder besser rauskommt dann hast du in Ba-Wü eine Realschulempfehlung. Punkt. Natürlich kann es sein, dass dir die Lehrer etwas anderes empfehlen, weil sie z.B. das Arbeitsverhalten usw. entsprechend einschätzen. Aber die Empfehlung für die Realschule bleibt auf dem Papier! Und nur das gilt! Anhören solltest du eventuelle Einwände der Lehrer auf jeden Fall, denn die Lehrer haben schon Erfahrung und können meist recht gut abschätzen, welche Schule denn nun die Beste ist.

Bedenke auch, dass deine Tochter viel mehr Stoff zu bewältigen hat und dass sie mehr auch selbstständig arbeiten muss. Du wirst schon die richtige Entscheidung treffen. :-)

Gruß ciju

Top Diskussionen anzeigen