HIIIILLFFFEEE meine Tochter kapiert das lesen nicht*bekomm die Krise**

Hallo

Bitte helft mir.Meine Tochter geht zeit September in die Schule und macht ihre Sache soweit ganz gut.Quatscht in der Stunde zwar noch ziemlich viel,aber sonst klappt es.

nun mein Riesenproblem:
Sie sollen nun langam anfangen die Buchstaben zusammen ziehen,habe dann versucht es ihr irgendwie zu erklären,aber sie kapiert es einfach nicht.Geht schon in Förderunterricht deshalb.Sie vertseht einfach nicht das zusammenziehen nicht von den Buchstaben.

Bitte gebt mir ein Tip wie ahben es eure geschafft?#heul
Sonst dreh ich mit der noch durch,da sie lieber in der Weltgeschichte rumschaut anstatt sich Mühe zu geben.

'#danke Diana

1

Also mal ganz ruhig!

deine kleine geht erst seit 2 Monaten zur Schule, wovon auch noch 2 Wochen Herbstferien waren!

Hör auf , auf das Kind einen solchen Druck aufzubauen.

Ansonsten hilft es sehr gut, dem kind klarzumachen, wie wichtig das "selberlesen" ist.

Meine Tochter meinte recht lange , daß sie gar nicht lesen lernen muß, da sie sich immer von ihrem großen Bruder vorlesen ließ. Das habe ich unterbunden. Und auch selbst nix mehr vorgelesen. Wenn Sie Fragen hatte, gabs was ( kindgerechtes ) zu lesen zu den Thema. Und siehe da, mittlerweile kann meine Tochter ziemlich gut lesen ( laut wie leise )

Scully

2

Hallo,

Buchstabiere Wörter. Erst langsam, dann schneller - so hat meiner das kapiert.

Wir haben mit O-M-A usw. angefangen. P-O macht sich auch ganz gut und bei P-U-P-S fings an Spaß zu machen ;-)

Ich wünsch dir viele gute Nerven.

Marion

3

Hallo

Hat deine Tochter das Srachprogramm im Kiga gehabt???Unsere mittlere hatte das und liesst jetzt schon besser als meine grosse am Anfang.Ansonsten würde ich mir da keinen Stress machen.Laura liesst jetzt in der dritten Klasse echt gut.
Wie Scully schon geschrieben hat :Die gehen erst 6 Wochen in die Schule.

lg

4

Hallo Diana,

nun mal keine Panik.
Die Klassenlehrerin meiner Tochter hat damals gesagt, das die Kinder das FLÜSSIGE Lesen erst am Ende der 3. Klasse beherrschen müssen.
Ich denke, das Du und vor allem Deine Kleine mit weniger druck lernen, wenn du Dir diesen Zeitraum immer vor Augen hälst.

Laß ihr beim lernen(und das nicht nur beim lesen) einfach ihr eigenes Tempo, denn 10 Jahre Schule sind eine lange Zeit. Die muß man den Kids nicht schon am Anfang mürbe machen.;-)

Immer ruhig Blut
mupsel#blume

5

Durch deine Schreibe bin ich leicht irritiert, besonders positiv kommt deine Einstellung zu deiner Tochter nicht bei mir an.

1. Ist es wohl in erster Linie DEIN Problem.

2. Was sagt die Lehrkraft zu DEINEM Problem?

3. Ich rechne mal, wir haben jetzt November, deiner Tochter geht seit September in die Schule, das sind, ups, 2 Monate. Meinst du nicht, dass da vielleicht etwas Geduld angesagt wäre? Viele Kinder können erst kurz vor oder nach Weihnachten "lesen".

4. Kann sie die Buchstaben?

5. Wenn sie die Buchstaben kann, lass sie erst Mal die ersten beiden Buchstaben immer schneller werdend zusammenziehen und dass macht mit den anderen Buchstaben des Wortes so weiter.

6. Später helfen sogenannte Silbenbögen.

7. Setze dein Kind nicht zu sehr unter Druck!

6

Hallo,

nimm ein Wort z.B. Ball, am besten mit Bild.

Lest das Wort zusammen, dann baut ihr es ab:
Ball
Bal
Ba
B
danach wieder auf:
B
Ba
Bal
Ball

Ganz wichtig, sag zu den Mitlauten nicht Be oder Er, sondern nur B, R, M ohne irgendwelche Mitlaute. Denn man liest auch nicht Beaelel (Ball).

Wichtig ist auch, das sie in der Klasse mitspricht !!

Sprich auch mit der Lehrkraft, sie hat sicher noch einige Tips für euch.

Noch etwas, deine Kleine muß nicht bis Weihnachten lesen können. Manche können es bis Ostern und bei manchen platzt der Knoten noch viel später. Also keine Panik.

Grüßle :-)

7

Hallo Diana

ich kann mich meinenVorrednerinnen eigentlich nur anschliessen, aber ich kann dich gut verstehen, da wir hier mit unserem Sohn dasselbe Problem haben.

Meine Tochter konnte damals nach 2 Monaten richtig lesen und mein Sohn bringt O-P-A noch nicht zusammen.

Als Lehrerin kann ich dich aber wirklich beruhigen, auch wenn es schwer auszuhalten ist: Das ist ganz normal und muss dich (noch) nicht beunruhigen! Die einen brauchen eben etwas länger, bis sie aus einzelnen Buchstaben auch wirklich einen Sinn herstellen können.
Mein Kleiner liest auch P-A-L-M-E und sagt dann AMPEL#schock

Lassen wir den Kleinen noch etwas Zeit, das kommt schon!


Liebe Grüsse


Franziska

8

Hallo Diana

Bitte verzweifle nicht.
Mein Großer, jetzt im zweiten Schuljahr hat erst gegen Ende der ersten Klasse "einigermaßen" gelesen.
Auch ich war am verzweifeln und dachte, daß er das nei kapieren würde... heute liest er Harry Potter!
In vielen Grundschulen arbeiten sie ganz anders, als wir es noch kennen. In unserer GS haben die Kinder durch "Verschriften" die buchstaben gelernt. Eine Tabelle mit Bildern (eine Nuss z.B. für den Buchstaben N, Schere für sch)
Hier ein Link:
http://marvin.sn.schule.de/~am_sand/lesen_durch_schreiben.htm

Gib ihr Zeit, irgendwann macht es Klick und sie versteht es...
Nach welcher Methode lernen sie denn die Buchstaben?

Liebe Grüße
Mini

9

Wenn du nicht "untätig herumsitzen" und warten willst bis dem Kind der Knopf aufgeht noch ein Tipp:
Check mal die Augen (Augenuntersuchung ist sowieso zu Schulbeginn sehr wichtig) - auch dahingehend, ob dein Kind bivokal sehen kann, ob also die beiden Augen korrekt zusammenarbeiten.

(Manchmal liegt's nämlich auch daran, dass die Kinder sich zu sehr auf das Schauen konzentrieren müssen, dass sie keine Kraft mehr für's Buchstaben-Zusammenziehen haben).

Liebe Grüße
Elisabeth

Top Diskussionen anzeigen