Wie aussagekräftig sind IQ-Tests???

heute war mein Sohn bei einer Schulpsychologin (Lehrerin), die hat bei ihm (9Jahre) so einen Test durchgeführt.
Obwohl er eigentlich einen guten bis sehr guten Wortschatz hat (für meine Begriffe) wurde ich heute eines anderen belehrt#schock, er hat einen IG von 93%, also wunderschön unter dem Durchschnitt. Und das zum größten Teil weil, er die Aufgaben zu langsam löste. Dass er langsam ist, weiß ich auch. Naja und am Ende meinte sie dann"Ihr Kind muss mehr lernen und machen als andere Kinder, und Abitur wird er niemals schaffen"#kratz
Obwohl mein Sohn, wegen seiner Konzentrationsprobleme seit 3 Jahren zur Ergo geht (soll im dezember enden) hat er in diesem Punkt, Werte wie ein 13 Jähriger.HÄ, naja und die Allgemeinbildung war wie bei einem 7 Jährigen. Na toll.#heul
Was soll denn das bloß bedeuten, kann sich soetwas noch ändern? Abitur hin oder her, hätte mich zwar gefreut und stolz gemacht, aber Realschulabschluß ist doch auch gut? Hat jemand Erfahrung mit solchen Test, können die wirklich das Können und die Intelligenz eines Kindes wiedergeben?

1

hallo Sidonie,

da muss ich doch mal schmunzeln, was für ein Unfug wieder mal erzählt wird und die armen Eltern werden in Verwirrung zurückgelassen.

93 % ist noch im Durchschnitt. Durchschnitt ist im Prinzip das richtige, weil unsere Welt genau darauf ausgerichtet ist. Soviel dazu.

Intelligenz kannst Du nicht messen, wie einen Liter Wasser, die Tests sind nur eine Absicherung nach unten. Will heißen: Du hast jetzt schwarz auf weiß, dass Dein Kind mindestens! Durchschnitt ist, d. h. nicht dümmer als der Durchschnitt.

Im übrigen kann eine Durchschnittsmensch wunderbar Abitur machen, sofern er den Willen dazu hat und fleißig lernt.

Wenn Du noch Fragen hast, mail mich an.

Gruß

Manavgat

2

Hi du!

Also diese olle IQ Tante würde ich an die Wand klatschen. sorry, aber dir zu erzählen dein Kind würde Abi eh net schaffen. SElbst wenn, ist dein Kind dein Kind und net doof. Und ob ers net schafft weiß sie doch gar nicht. Das andere Posting sagt es schon treffend, wer den Willen hat kann das schließlich auch schaffen. Ich finde die Frau macht mit ihrem Müll den Müttern wohl eher Angst was für Versager sie haben das die Kids womöglich noch mehr lernen sollen. Mit diesem Druck kann dann ja kein Kind dem Alltag standhalten.

Ela

3

Immer wieder erstaunlich. Da glaubt tatsächlich jemand, er/sie könne bei einem 9jährigen beurteilen, welchen Schulabschluss er machen wird....

Mir hat auch keiner mein Abi zugetraut. Und hab's trotzdem mit recht gutem Durchschnitt geschafft. Und ehrlich: Meine Allgemeinbildung lässt des öfteren auch zu wünschen übrig....#hicks
Und wenn er's nicht macht, was solls! Auch ohne Abitur geht die Welt nicht unter.;-)

Lass Dich durch sowas nicht verunsichern.

LG
Jennifer

4

Warum hast Du überhaupt so einen Test machen lassen?
Was er für einen Schulabschluß machen wird, wird man noch sehen und wenn die Allgemeinbildung nicht so toll ist, dann solltest Du Deinen Sohn mehr fördern - lest zusammen Bücher, schaut Euch was gemeinsam an usw. .
....und lass Dich durch so einen blöden Test nicht verunsichern...
Kathy

5

als ich ein Vorgespräch beim Schulpsychologen hatte, wurde mir nicht gesagt, dass dort ein IQ Test gemacht wird, ich dachte eigentlich, dass diese Psycologen meinen Sohn rein spielerisch befragen, warum er z.b. nicht gerne lesen mag. Ich war dort, weil mein Sohn halt nicht gerne liest, aber er liest sehr gut. Das Problem; er versteht nicht was er liest.

Klar, hast du recht, dass ich mich mit ihm hinsetzten und lesen soll. Aber mir fehlt manchmal echt die Zeit. Er ist an einer gebundenen Ganztagsschule, wir sind um 17 Uhr zu Hause, und dann ist da auch unser kleiner Sohn (5J) der möchte schließlich auch Aufmerksamkeit. Alles nicht so einfach.

7

Hallo,

wenn dein Sohn nicht versteht, was er liest, dann hat er womöglich eine Lese-Rechtschreib-Schwäche. Daraufhin solltest du ihn überprüfen lassen. Wenn dem dann so ist, dann kannst du mit ihm üben so viel du willst, er wird den Inhalt des Gelesenen nicht verstehen und wenn er noch so fließend liest. Er bräuchte dann Hilfe von speziell geschulten Sonderpädagogen.

Tja, und wenn er nicht versteht, was er liest, wie soll er da ne tolle Allgemeinbildung haben und bei 'nem schriftlichen Test besser abschneiden?

http://www.lrs.de/

LG Marion

weitere Kommentare laden
6

Hallo,

IQ-Tests sind eine Momentaufnahme. D.h. wenn dein Sohn an diesem Tag schlecht drauf war, keine Lust hatte oder ähnliches, fällt das Ergebnis natürlich schlechter aus, als wenn er gut drauf ist.

Mein Sohn hat auch einen Test gemacht, an zwei verschiedenen Tagenn jeweils ein Teil. Beim ersten Teil hatte er keine Lust, vor der Praxis war eine laute Baustelle, so dass er sich nicht konzentrieren konnte und abgelenkt war und er fand den Test langweilig - also hat er nicht mitgemacht. Beim zweiten Teil hat er super mitgemacht, es war etwas schwieriger und daher für ihn interessanter. Es gab also zwei komplett verschiedene Testergebnisse. Für mich heißt das: Das Ergebnis ist nicht gültig. Für die Ärztin hieß es: Er hat Konzentrationsstörungen.

Klar, sie verdient ja an weiteren Stunden beim Konzentrationstraining, das in ihrer Praxis stattfindet.

Ein IQ von 93 ist ganz normaler Durchschnitt, nichts schlimmes. Und dein Sohn kann sicherlich auch Abi machen, nur würde er wahrscheinlich mehr dafür lernen müssen als jemand mit einem höheren IQ.

Übrigens sind viele besonders begabte Kinder früher oft in Sonderschulen gelandet, weil sie verhaltensauffällig wurden. Eine Bekannte z. B. war in der Sonderschule, hat dann eine Ausbildung bei der Post und dort den besten Abschluss gemacht.

Die Intelligenz hat mit der Art des Schulabschlusses meiner Meinung nach nichts zu tun.

LG
Michaela

10

lass Dich ja nicht fertig machen. Mir hat meine Grundschullehrerin auch vorhergesagt, ich würde kein Abi schaffen, und ich war dann tatsächlich auch nur Zweitbeste des Abijahrgangs ;-)

Wieso wurde denn überhaupt bei Deinem Sohn ein IQ Test durchgeführt?

LG

Catherina

11

Naja, ich wollte mal wissen, warum mein Sohn nicht so gerne liesst, bzw. das was er liest, versteht er dann nicht! Aber er liest gut bis sehr gut! Hatte dann beim Schulpsychologen gehofft, dass die dort auf meinen Sohn eingehen, versuchen die Ursache zu finden. Stattdessen wurde 2 Stunden so ein Test gemacht. Naja, was das Thema Allgemeinbildung angeht, ist er auf den Stand wie ein 7 Jähriger, er wusste nicht was Jahreszeiten sind,obwohl er das eigentlich weiß. Nunja, um so eine LRS zu diagnostizieren, muss ich jemanden vertrauen, und manchmal denke ich dass einige Institute so manche Dinge ein Kind nur andichten, damit sie Geld verdienen. Vielleicht hat mein Sohn gar kein LRS, sonder einfach nur kein Interesse am Lesen. Danke trotzdem für die netten aufmunternden Worte.

12

Also IQ Test hängen auch sehr von der Situation ab und wenn Dein Sohn nicht wusste was auf ihn zukommt und den Laden und den Psychologen nicht kannte, dann kann das diverse Punkte vom Resultat nehmen.

Allerdings hätte ich auch lesen, lesen, lesen empfohlen. Wenn es ein Thema gibt, das Deinen Sohn interessiert, dann besorg ihm Bücher dazu....und wenn er sich für Playstation interessiert dann gibt es bestimmt auch ein oder zwei Dinge die er dazu lesen kann. Gut sind auch Hörbücher - am Besten mit Buch dazu zum Mitlesen. Vielleicht ist er ein auditorischer Lerner (das wäre mal nett gewesen zu testen), dann bringen ihm die Hörbücher was. Bei itunes gibt es viel zum Runterladen zu vernünftigen Preisen (sagt jedenfalls meine Freundin, die ihrer Tochter da immer viel runterläd).

Na auf jeden Fall lass Dich nicht ärgern. Ganz besonders wichtig für eine erfolgreiche Schulkarriere ist, dass sich Dein Sohn wohl fühlt...

LG

Catherina

Top Diskussionen anzeigen