Alleine mit dem Bus zur Schule - 1.Klasse

Jetzt sind bei uns bald die Herbstferien zu Ende und ich mache mir schon länger Gedanken über den Schulweg meiner Tochter. Sie geht als einziges Kind aus unserer Gegend auf eine andere Grundschule ( hat verschiedene Gründe warum wir sie nicht auf der für uns zuständingen Schule haben wollten) und fährt immer mit dem Bus dorthin. Auch andere Kinder aus ihrer Klasse sind Buskinder, aber sie wohnen alle woanders. Wir haben den Weg zum Bus viel geübt und sie ist diesen Weg auch schon vor den Ferien oft allein gegangen (Hin und zurück) Dabei muss sie unter anderem eine Strasse überqueren wo leider keine Ampel ect. ist, aber diese Strasse liegt in einer 30-Zone. Auf dem Rückweg muss sie über eine andere Strasse, da gibt es aber eine Ampel. Nun gibt es für mich zwei Probleme.

1. Es ist jetzt morgens dunkler und bald ist es stockdunkel wenn sie um 7.25 Uhr aus dem Haus muss. Das ist mir doch ein bißchen komisch. Leider kann ich sie nicht bringen, denn ich habe noch einen kleinen Sohn der im Schnitt bis 7 Uhr schläft und ich müsste ihn sonst aus dem Bett reißen. Mein Mann kann sie leider auch nicht bringen, weil er um 7 Uhr anfangen muss zu arbeiten.

2. Bei uns ist eine neue Umgehungsstrasse gebaut worden, die seit gestern in Betrieb ist. Aus diesem Grund sind an der einen Strasse, an der es bisher eine Ampel gab, alle Ampeln ausgestellt worden. Diese Strasse ist jetzt eigentlich nur noch für Busse und Taxen freigegeben. Nun weiß ich aber aus der Testphase, dass viele Autofahrer diesen Weg trotzdem nutzen und da durch RASEN. Jetzt muss aber meine Tochter über diese Strasse gehen um nach Hause zu kommen. Holen könnte ich sie an 3 Tagen in der Woche. An 2 Tagen hat sie 5 Stunden und dann liegt der Kleine im Bett zum Mittagsschlaf.

Was mache ich denn nun? Ich möchte sie nicht im dunkeln gehen lassen und natürlich möchte ich auchnicht, dass sie allein diese eine Strasse überqueren muss ( obwohl es bei der anderen Strasse ja so gut klappt)
Es ist ein echtes Dilemma....hat jemand einen Tip für mich?
#danke
Tina

1

Wie alt ist denn der kleine Bruder? Es handelt sich ja sicher nur um einige Minuten, die du aus dem Haus wärst. Ich habe für eine ähnliche Situation ein großes Bild mit einem Schulbus gemalt und in Sichtweite aufgestellt. Dann hat der Kleine, wenn er wirklich mal aufgewacht ist, gewusst, Mama ist nur zum Bus und schnell wieder da. Funktioniert natürlich nur für ganz kurze Zeit und nur ab einem gewissen Alter.
Sonst fällt mir auch wenig ein. Vielleicht ein älterer Schüler, der auch in diese Richtung muss und dein Kind abholt und am Bus abliefert, vielleicht gegen ein kleines Taschengeld. Oder kannst du einer Nachbarin ein Babyphon geben, damit sie den Kleinen so lange überwacht? Ich hoffe, du findest eine Lösung.

4

Das ist eine prima Idee, leider ist Jan dafür noch zu klein, er ist gerade ein Jahr alt geworden. Ich wäre auch gute 10 Minuten, eher schon 15 Minuten aus dem Haus, das finde ich dann doch zu lang.
Meiner Nachbarin kann ich das Babyphon leider nicht geben, wir verstehen uns nicht sehr gut.
Es wird sich schon noch eine Lösung finden, die Idee mit dem Walki-Talki finde ich gut...werden wir mal drüber nachdenken.

LG
Tina

2

liebe Maren

kann ich gut verstehen, daß du bedenken hast. Aber wegen der Straße würde ich mir nicht so viele Gedanken machen. Sie hat ja schon viel geübt und alleine ist sie auch nicht abgelenkt, als wenn sie zu zweit gehen.
Meinen Kindern hab ich reflektierende Umhängekrägen von Jako-o gekauft. Die leuchten schon weit und in der Schule kommen sie in den Schulranzen.
Wenn sie allein im dunklen angst hat , könnte man es mit einem Walkie-talkie versuchen, das eine große Reichweite hat.
Hab ich meiner Tochter gekauft, wenn sie alleine Fahrrad fährt.
Sie kann mich jederzeit anfunken.
Mehr fällt mir auch nicht ein.

LG Andrea

6

Danke für den Tip mit dem Walkie-Talkie...das ist eine gute Idee und ich werde mich mal genauer damit beschäftigen. So einen Leuchtkragen hat sie schon und auch bei "Schmuddelwetter" schon ein paar mal benutzt.

LG
Tina

3

sorry, aber warum nimmst du nicht einfach deinen sohn aus dem bett und gehst mit ihr, habe für sowas kein verständnis. du hast 2 kinder nicht nur eins. leg ihn früher schlafen.

7

Vielen Dank für deine hochqualifizierte Antwort!
Wenn das so einfach wäre, würden wir es machen, du kennst ja unsere Familienverhältnisse gar nicht.

13

reg dich nicht auf ;-) irgendjemand muss ja immer was zu meckern haben. der eine machts so, der andere so, jeder so, wie er es für richtig hält :-)

lg micki

5

Hallo,

also im 1.Schuljahr, würde ich meine Kinder auch noch nicht alleine zum Bus gehen lassen. Bei meinem Jüngsten ist dies auch der Fall und morgens hab ich ihn gebracht, und mittags alleine laufen lassen. Da war aber auch eine Ampel.
Ich kann auch nur sagen, verändere die Schlafsituation deines Jüngsten. Die Autos können zur Gefahr werden, gerade dann wenn manche denken sie können rasen. 7jährige sind sich nicht immer der Gefahr bewusst dazu sind sie noch zu klein. Habe auch schon oft erlebt dass Autos sogar nicht anhalten, wenn Kinder am Zebrastreifen stehn.

Gruß Shalom

8

Sicher, ich weiß wie gefährlich die Autos werden können. Deswegen mache ich mir ja auch Sorgen.
Leider lässt sich( aus verschiedenen Gründen) die Schlafzeit unseres Jüngsten nicht so einfach verändern.
Wenn das so einfach ginge, hätte ich das schon längst gemacht.
Trotzdem danke für deine Antwort, sie war wenigstens sachlich und vernünftig formuliert.

LG
Tina

10

Hallo Tina,
auch ich würde meine Tochter nicht in dem Alter alleine zum Bus laufen lassen etc.
Wenn Du die Schlafenszeiten deines Sohnes nicht anpassen kannst, dann würde ich ihn morgens wecken und schauen ob du das später wieder ausgleichen kannst. Ich hätte damit keine ruhige Minute, nicht nur wegen dem Verkehr .......!
LG Lea

9

Hallo Tina,

ich würde meine Tochter nicht alleine gehen/fahren lassen.
Mittlerweile läuft unsere Tochter (9) mit Freundinnen zur Schule, aber als letztes Schuljahr noch die Stundenpläne verschieden waren, mußte ich sie bringen.
Ich habe unseren Sohn (14mon) dann immer morgens geweckt bzw. mittags früher/später hingelegt.
Die Kleinen gewöhnen sich an die Schlafenszeiten.

LG Sonja

11

Hallo Tina!
Nimm Deinen Sohn früher hoch und geht dann zusammen!
Ich kann Dir leider aus eigener Erfahrung berichten, daß es viel zu viele Autofahrer gibt, denen es ziemlich gleichgültig ist, ob am Straßenrand ein Kind steht oder nicht.
Mein Söhne sind 11 + 9 Jahre und ich muß sie morgens immer noch ein kleines Stückchen hinbringen. Unsere Straße verengt sich in einer uneinsehbaren Kurve und die Zäune von den Hausbesitzern stehen so, daß man auf der Straße laufen muß, weil es auch keine Bürgersteige gibt.
Aber glaubst Du, daß es viele Autofahrer gibt, die Rücksicht nehmen, wenn dort Kinder laufen? Wie oft habe ich meine Kinder schon schnell an die Seite gezogen. Wie oft werden Autos aufgrund der hohen Geschwindigkeit quasi aus der Kurve getragen und wie oft habe ich meine Kinder schon aus der 'Schußbahn' geschubst. Selbst Busfahrer oder die Johanniter Unfallhilfe brettern direkt an ihnen vorbei.
Morgens ist es besonders schlimm, weil die Leute wohl immer zu spät dran sind. Ich kenne mittlerweile die Spezis und habe ich sogar schon einmal mit einem angelegt.....
Mittags, wenn die Kinder aus der Schule kommen, ist dann nicht mehr soviel los. Dann kommen sie allein.
Ich kann Dir wirklich nur den guten Rat geben, Deine Tochter zu begleiten. Zumindest jetzt, in der dunklen Jahreszeit...
Viele Grüße
Trollmama

12

ob du deine tochter alleine zum bus gehen lässt oder nicht, die entscheidung kann dir niemand abnehmen. ich lasse meine tochter seit ihrem ersten schultag alleine zum bus gehen, obwohl sie dabei auch die hauptstraße überqueren muss und die autos auch nicht grade langsam fahren. allerdings ist unsere tochter auch sehr verantwortungsbewußt und sehr sicher was den straßenverkehr angeht. ich finde, viele eltern trauen ihren kindern heute echt zu wenig zu. mir wärs auch lieber, wenn der papa sie zur schule fährt bzw wenigstens zum bus, ihre zwei jüngeren geschwister gehen ins nebengebäude in den kiga und müssen auch gebrahct und geholt werden, aber da streikt sie. sie ist halt der meinung sie sei kein kigababy mehr sondern ein großes schulkind und irgendwie hat sie ja auch recht. ich würde deine tochter gehen lassen,wenn es bis jetzt so gut klappt, denn die kinder lernen auch mit der zunehmenden dunkelheit umzugehen.

lg micki

14

kauf ihr doch eine warnweste. da fühlt man sich dann einfach wohler. und vielleicht kennst du ja jemanden der am weg zum bus wohnt und auch um die zeit auf sein muss. der/die kann dann ja durchs fenster schaun ob sie auch zur zeit vorbei kommt (man kann das ja in etwa einschätzen)

15

übrigens unsere erstklässler kriegen die warnwesten zum schuleinstand sowieso. einfach zum drüberziehen so wie für uns eben auch.

16

Wieso mußt Du den kleinen um 7.25 aus dem Bett "reißen"? wenn er eh nur bis 7 Uhr schläft? Zitat: #7.25 Uhr aus dem Haus# Zitat #bis 7 Uhr schläft# Selbst wenn er etwas länger schläft reicht doch wohl eine viertelstunde für seine Versorgung? Und wenn nicht, schadet es einem einjährigen auch nicht 5 Minuten früher geweckt zu werden.

WAS steckt wirklich dahinter?

fragende Grüße

17

Toleranz allen und jedem zugestehen, Vorurteilen den Riegel vorschieben


DAS ist dein Motto? Wenn mir die Sache nicht am Herzen liegen würde, hätte ich die Frage hier nicht gestellt. Mir ging es hauptsächlich um Erfahrungen von anderen Müttern, deren Kinder ebenfalls mit dem Bus zur Schule fahren.
Eine kurze Anmerkung noch: Nein, 15 Minuten reichen nicht für seine Versorung am morgen. Da kann locker schon mal eine Stunde drauf gehen, je nachdem wie schnell er seine Flasche trinkt. Nach der verlangt er nämlich, wenn er die Augen aufgeschlagen hat. Um es vorweg zu nehmen: Nein, ich gebe ihm morgens nichts anderes damit der erste Hunger weg ist, weil er sonst die Flasche nämlich nicht mehr trinkt und er muss sie trinken, weil er über den Tag verteilt zusätzlich fast gar nichts mehr trinkt.

23

Du hast ja echt Stress...
Mach dir nicht so viele Gedanken. Oder leg ihn in den Kinderwagen, dort kann er auch Flascherl trinken. Oder er isst ein Kipferl. Irgendwas wird er ja wohl trinken. Müssen, wenn er morgens kein Flaschi mehr kriegt.

Karl

Top Diskussionen anzeigen