2.-Klässler - Gedicht auswendig lernen - Tipps?

Hallo,

habt Ihr Tipps, wie man eine 2Klässler helfen kann, ein Gedicht auswändig zu lernen?
Leider hat mein Sohnemann mir gestern verschwiegen, dass sie das lernen müssen, die mail der Lehrerin hab ich erst am Abend gelesen ... und heute ist ein Freund zu besucht. Normalerweise macht er seine Hausaufgaben komplett in der Betreuung, aber ich gehe mal davon aus, dass auswendig-lernen dort nicht klappen wird, zudem hat er glaube ich auch keine Idee, wie er da ran gehen soll. Heute morgen hat es schon mal eher so geklungen wie 'Ich hab das gestern nicht gesagt, weil ich eh keine Chance hab das zu schaffen'.

Hab ihm jetzt gesagt, dass wir das haute abend zusammen versuchen und dass es ja auch schon was ist, wenn er die ersten Zeilen kann (insgesamt sind es 16 Zeilen) . Wir haben leider nur die Zeit von 18:00 bis schlaffen gehen und da müssen wir dann auch noch essen, Schulsachen für morgen packen, ...

Habt ihr Tipps, wie man einem Zweitklässler beim auswendig lernen helfen kann?

1

hallo,

da gibt es nicht den ultimativen Tipp - es kommt auf Dein Kind an.

Wie kann er sich denn sonst gut Sachen merken?
Bring es in Verbindung mit einer Geschichte,
mach daraus ein Ballspiel oder Bewegungsspiel,
Schlüsselwörter in den Zeilen merken und mit Gegenständen in Verbindung bringen,
stur auswendig pauken - Zeile für Zeile,
die Zeilen sich als Farbkombinationen merken....

....tausend Möglichkeiten.

Sie haben 2 Tage Zeit dafür? Könnte sportlich sein.
Was heißt 16 Zeilen? Pro Zeile drei Wörter oder eher ausschweifend?

Wie gesagt, er muss seinen eigenen Weg finden. Den wird er aber wahrscheinlich nicht heute Abend finden. Vielleicht muss er einfach damit leben, dass er es morgen noch nicht kann. Nächstes Mal rechtzeitig anfangen.

Viel Erfolg!

2

Laut lesen und nachquatschen. -- ganz oft und immer nur ein paar Zeilen.
Dann immer mehr Zeilen am Stück.

Ankucken + merken und dann der Mama aufsagen: Zeilenweise und dann immer mehr.
Unterschätze das Gedächtnis von so Pimpfen nicht. Die können das super. Wenn es nicht klappt, dann weil sie nicht wollen oder miese Stimmung oder Druck vorherrscht. Kinder sind wahre Blitzmerker, wenn sie wollen.

Einfach machen und beobachten, auf welche Weise er das am schnellsten wiederholt.

Meine Tochter hat Lieder draus gemacht und das gesungen.

Einfach ausprobieren und kucken, wie weit ihr kommt. -- immer wieder Stichwort geben zum weiter aufsagen und akzeptieren, dass man das eben hundertmal hintereinander machen muss, je nach Lust und Merkfähigkeit oder Konzentrationsfähigeit am aktuellen Tag.

Dumm wenn es an einem Tag rein muss. -- das lernt er jetzt. Abrufbar ist es leider sicher erst, wenn man es mehrere Tage hintereinander probiert hat.
Übrigens ist keine Zeit oder Zeit nur heute abend eine Ausrede.
So ein paar Zeilen neben den Zähneputzen hätte er gestern schon durchlesen können und auch heute morgen.

Und sorry: dann muss der Freund eben früher gehen oder ihm helfen, das auswendig zu lernen. -- Auch nach dem MIttagessen hat man noch ein paar Minuten. Meinen Kindern hätte ich sogar noch gesagt, wenn sie es verpennt haben, dass die in der Pause morgens es zwischenrein wenigstens einmal durchlesen sollen.

Das mit "keine Zeit" ist Einstellungssache. Man findet 7-8 Gelegenheiten pro Tag wo die paar Sekunden durchaus drin sind, wenn man will. Und sei es eben gleichzeitig lesen während man sein Müsli morgens isst.

Das Dumme am Auswendig lernen ist hatl nunmal die Wiederholung. -- und da reicht eine halbe Minute zwischenrein ein paar Mal am Tag durchaus, wenn man will. --- Das kannst du ihm so sagen und das Blatt an eine offensichtliche Stelle legen. - Und sei es das Klo.
So kriegt man ein Geicht auch in einem Tag rein.

3

Hi,

welches Gedicht ist es denn? Meinen Kindern und Schülern helfen meist Bewegungen dazu.
Fangt doch einfach erstmal mit den ersten 2-3 Zeilen an. Wenn die sitzen 1-2 Zeilen dazu....immer wieder von Anfang an. Das klappt meist schon nach ein paar Minuten.
Hat das Gedicht mehrere Strophen? Dann würde ich erstmal nur die erste Strophe machen....danach die zweite. Aber erst, wenn die erste sitzt.
Wenn es noch nicht ganz klappt- Zettel an den Lehrer, dass er den Rest übers Wochenende nachholt.

Lieber Gruß

Isabel

4

Mein Tipp ist das Lernen auf jeden Fall aufzuteilen. Mehrere kurze inheiten sind besser als eine Stunde am Stück.

Auch wenn ein Freund da ist, könnt ihr doch mal 15 Minuten fürs Gedicht verschwenden. Idealerweise gehen beide in die gleiche Klasse, dann kann der andere gleich mitlernen.
Dann macht ihr abends noch ein bisschen und am nächsten Morgen steht ihr eine halbe Stunde früher auf und wiederholt noch mal oder lernt, was abends nicht geschafft wurde.

Gerade dieses Lenen in der Früh war/ ist bei meinen Kindenr immer sehr effektiv.

Und vielleicht muss er es nicht gleich am ersten Tag vorsagen;-).

5

Ich würde schauen, ob es das Gedicht schön vorgetragen mit dem selben Text bei YouTube oder so gibt und dass dann einfach in Dauerschleife neben Abendbrot und Co. vorab laufen lassen. Und dann im Anschluss nochmal mit ihm üben. Durch Zuhören und den Rhythmus blieb bei uns am schnellsten das meiste hängen.

6

Oder aufs Handy sprechen und immer wieder abspulen.

7

also, mach dir am Besten ne Kopie oder fotographier es mit dem Handy ab.
einmal vor dem Essen gemeinsam sprechen (er spricht was er schon kann, Du gibst die nächsten Stichworte)
nach dem Essen, vor der Nachspeise...
nach der Nachspeise...
vor dem Zähneputzen
nach dem Zähneputzen
Morgen vor dem Frühstück und nach dem Frühstück und dann läuft das schon. Du wirst jedes Mal ein bisschen weniger sprechen und helfen müssen, keinen Druck aufbauen, Mut machen, sehr wahrscheinlich macht es die reine Wiederholung
Ansonsten vielleicht einen Bilder Spickzettel machen und den dann entlang gehen. Oder mit Bewegung verbinden, also im Zweifelsfall einfach beim auf- und abgehen sprechen.

8

Bei uns hilft es, es immer wieder vorzulesen. Schön betont. 🎶

So saß der Zauberlehrling mit 5 Jahren, und ist bis heute (2. Klasse) abrufbar. Das Kind ist es also schon länger gewöhnt, Gedichte zu lernen.

9

Danke für die vielen Tipps.

1. sie müssen das Gedicht jetzt doch erst am Montag können - haben sich wohl einige beschwert , wer will darf aber schon morgen vortragen...

2. viele kleine Einheiten scheint bei ihm tatsächlich der Trick zu sein. ich hatte heute morgen auf dem Schulweg schon die ersten Zeilen mit ihm geübt. Und die saßen tatsächlich nach der Schule noch. Dann haben wir mit dem Freund ein bisschen 'wer kann denn schon wieviel'-gespielt. und heute abend gab es vor dem Essen, nach dem Essen zwischem dem Vorlesen, beim Zähneputzen, nochmal Einheiten ... und ... ich kann es selbst kaum glauben ... es ist noch nicht perfekt, aber meistens kommt er alleine bis auf die letzten zwei Zeilen durch (Ich komm immernoch nur bis Zeile 4 #gruebel - ich finde die Verse auch alles sehr ähnlich,, aber für ihn haben wir es geschafft, dass er ne sinnvolle Abfolge im Kopf hat).
Youtube-Videos hab ich sogar auch gefunden, die haben ihm aber gar nicht gefallen.

Top Diskussionen anzeigen