Schließfach an Schule - sinnvoll oder nicht?

Seit Beginn des Schuljahrs ist mein _Sohn am Gymnasium es stehen Schließfächer der Firma Mietra zur Verfügung. Die würden dann 30 € pro Schuljahr kosten, was ich akzeptabel finde. Gerade, weil die Schule relativ offen ist und die Klassenräume auch offen stehen, wenn niemand dort ist (und auch von anderen Schülern genutzt werden können), und man ja evtl auch nicht benötigte Materialien dort lagern kann, überlege ich ein Schließfach zu mieten. Teilweise sollen wohl auch schon Gegenstände in der Schule weggekommen sein.

Daher meine Fragen:

Was lagern eure dort? Bei uns wäre evtl. Schulbücher, aber vor allem Jacke, Schuhe... und wenn man außerhalb Unterricht hat auch Ranzen bzw. Sportzeug.
Führt es zu Problemen, wenn Schulbücher und anderes Material, was zu Hause nicht gebraucht wird, im Schließfach bleibt, weil die Organisation schwer fehlt (und Material für Hausaufgaben fehlt)
Was kostet das bei euch, wenn ihr etwas bezahlen müsst?

Danke im Voraus für Antworten.

1

In der 5. Klasse war meine Tochter damit überfordert, zumal das Schließfach abseits war und sie immer extra hingehen musste.
Irgendwann haben wir es dann gekündigt.

Mittlerweile ist sie etwas älter und organisierter und nimmt regelmäßig IPad oder Laptop mit in die Schule. Diese werden regelmäßig eingeschlossen, ebenso oft auch die Geräte von Klassenkameraden. Durch eine Zusatzversicherung ist dies bei einem Aufbruch abgesichert.

2

Meine Kinder sind noch nicht in der Schule aber ich weiß noch von mir dass ich es damals sehr praktisch gefunden habe ein Schließfach zu besitzen. Ich hatte immer eine Notfallration Essen und Trinken, meine Bücher, Sportsachen, Kleidung und Ranzen zwischendurch, einen Regenschirm, ein bisschen Kleingeld, zeitweise auch einen Föhn (bei sehr langen Haaren und Regenwetter mitunter praktisch), ein Buch für Freistunden,.. also allerhand. Bücher könnten wir in doppelter Ausführungen bekommen daher war das kein Problem.

3

meine Kinder haben es nicht genutzt.
im ersten Jahr waren die Sportschuhe drin (Halle/Draussen), die Klamotten wurden trotzdem jedesmal heimgetragen.

Alles andere hätte immer am richtigen Fleck gefehlt (Hausaufgaben zuhause)
und ja: auch das meiner Kinder war an so einem unmöglichen Ort (nicht tauschbar), dass die kleine Pause eben nicht gereicht hat, kurz ein Buch rauszuholen, weil dann nämlich "Freundezeit" wegfällt.

ab der 6. haben wir es dann gelassen.

4

Hi,

Meine Tochter ist jetzt auch aufs Gymi gewechselt und wir haben ihr ein Schließflach gemietet. Wir haben das XL-Fach gemietet (35x92cm), es war gerade mal 40ct teurer im Monat als das halbsogroße Fach. Ich hatte in der Schule kein Schließfach und hätte es schon praktisch gefunden, die Sportsachen, die Kunstsachen etc. im Schließfach zu deponieren und wenn es nur für diesen Tag ist. Meine Tochter ist in der Bläserklasse und muss ihr Instrument mitnehmen. Das passt gerade so rein (Posaune). Aber so muss sie es nicht in alle Fachräume mitschleppen und es ist sicher aufbewahrt. Vielleicht kommt später mal Zubehör für den Roller mit rein, Laptop andere Wertgegenstände, auch mal den Ranzen, wenn sie Schwimmunterricht hat.... Wir zahlen inkl. Schutzbrief für das Jahr knapp 40€. Der Schutzbrief kostet 10€, aber ist nicht verpflichtend, aber dafür ist Einbruch etc. versichert.

5

Meine Kids haben (an unterschiedlichen Schulen) jeder eins. Es sind zwei unterschiedliche Formen, kosten aber ungefähr gleich.

Mir war es das immer wert. Wenn ich mal so überlege, für was wir so 30 € ausgeben - manchmal wirklich sinnlos - halte ich DIESE Investition für sinnvoll.

Auch dann, wenn sie nur gelegentlich hilft oder genutzt wird. Was fehlendes Material anbelangt: Das ist ja wohl in der weiterführenden Schule nicht mein Problem...

War letztens erst wieder passiert. Wichtigen Zettel im Schließfach vergessen. Töchterchen hat sich das per Foto von irgendwem schicken lassen und ausgedruckt. Ich musste es nur noch unterschreiben - wie normalerweise auch.

6

Hallo,

Meine Tochter (6. Klasse) hat auch ein Schließfach.
Darin waren in Klasse 5 Schulbücher, die sie auch digital übers Tablet für Hausaufgaben nutzen konnte. So musste sie drei Bücher weniger transportieren.
Momentan lagern dort ihre Lollitests, weil sie nicht über die Nase testen kann, der Fahrradhelm und wenn es jetzt wieder kälter wird, zusätzliche Klamotten, wenn es durch das Lüften zu kalt im Klassenzimmer wird.

Wir finden den Spind sehr praktisch, nur warten wir leider noch auf die digitalen Schulbücher, die von der Schule angeboten wesentlich günstiger sind .

Liebe Grüße
Love

7

Ich finde es bei uns uneingeschränkt sinnvoll. Es kommen mehr Fächer hinzu. Ich glaube wir stehen gerade bei 13 Fächern, allerdings wechselt man bei uns erst nach der 6. Klasse aufs Gym.

Jedenfalls: Es kommt bei uns zu nahezu jedem Fach am Gymnasium mindestens ein Lehrbuch und zu den Hauptfächern Arbeitshefte und dann noch die Hefter, Tafelwerk, Taschenrechner, der fette Atlas. Alles muss jedes Mal vollständig mitgebracht werden, sonst gibt's auch schon mal eine 6 zusätzlich, wenn man erwischt wird und nicht alleine arbeiten kann, weil man kein Buch hat und keine eigenständige Leistung erbringen kann.

Deutsch haben wir noch ein zusätzliches Buch für Grammatik und Rechtschreibung, dann die Literatur die zum Lesen hinzukommt und halt Zeug für Projekte. Bei uns gibt es fast keine Doppelstunden, also haben die Kinder pro Tag 6-7 verschiedene Fächer, was dann auch 6-8 verschiedene Bücher ausmacht + Arbeitshefte + die viel dickeren Hefter + evtl. Sportzeug + Kunstsachen.

Also bei uns ist das Einiges zu tragen und so ein Spint macht das Leben leichter. Nachteil des Spints ist, dass dann öfter mal der Satz kommt "Hefter zum lernen? Hab ich in der Schule.", aber die wievielte Klasse kommen Sie. Mit der Konsequenz müssen sie halt dann leben oder eben früher zur Schule oder Freunde im Mitschriften aufs Handy bitten. Es hat ja auch was mit Organisation zu tun. Was brauche ich, wann und was nicht.

Wir sind auch bei Mietra. Wir sind zufrieden.

8

Hallo
Ich hatte meine gesamte Schulzeit ein Schließfach und kann nur sagen, es ist sehr unterschiedlich. Ich habe das ganze nie wirklich genutzt und mich so organisiert, dass ich alles dabei hatte bzw. nichts in der Schule lassen musste. Für mich völlig unnötig.
Andere haben das sehr gerne genutzt.

LG

9

Bei uns in der Grundschule bekommen alle Kinder der OGS kostenlos ein Schließfach zur Verfügung gestellt.

Gelagert wird dort alles, was Du bereits erwähnt hast.
Bislang waren alle Materialen, die für die Hausaufgaben benötigt wurden, eigentlich immer am Mann. Sollte Junior aber mal was vergessen, dann hat er halt Pech gehabt.
Beim nächsten Mal wird er schlauer sein.

Top Diskussionen anzeigen