Rückstellung Schule Nrw

Hallo ihr Lieben


Ich brauche euren Rat und zwar will ich mein Kind zurückstellen von der schule er wird diese jahr eingeschult aber meiner meinung nach ist er noch nicht so weit und hat eine sprach verzögerung...
Dazu kommt noch das er ein früchen ist 33 ssw
Der direktor und das gesundheitsamt wollen unbedingt das er eingeschult wird oder in einer föderschule aber die kita und der logopäde meinten er bräuchte nur noch ein jahr in der kita weil er grosse fortschritte macht ich weiss ehrlich nicht was ich machen kann...ich habe erstmal ein gutachter vom schulamt beantragt um zu gucken welche Förderung er benötigt villeicht ist er der selben meinung wie die kita und der logopäde
Was sind eure erfahrungen mit einer rückstellung

Lieben Dank ♡

1

Ich kann Dir nicht aus eigener Erfahrung berichten. Kann nur erzählen, wie es bei unseren Nachbarn war. Der Junge kam in die normale Grundschule, dann bekam er ein paar Wochen später einen Hilfslehrer dazu, weil er sprachlich nicht mitkam. Im zweiten Jahr Surfer dann auf eine Sprachsonderschule. Innerhalb von Wochen konnte man zuschauen, wie er aufgeblüht ist und immer besser wurde.

Rate daher: lass klären, was es an Hilfsbedarf gibt und scheue Dich nicht, ggf. den Sonderschulweg zu gehen, da man in der Regelschule doch selten gut auf diese Probleme eingehen kann.

2

Wenn nicht schwere Gesundheitliche Probleme bestehen werden die Eingeschult. War es zu früh verbleiben sie halt in der ersten Klasse. Förderung läuft parallel weiter. Auf eine Rückstellung hat man in NRW kaum eine Chance.

Der Sohn meiner Cousine war wegen Sprachproblemen und Motorischen Baustellen auf einer Förderschule. Nach dem zweiten Schuljahr konnte er auf eine normale Grundschule wechseln. Er hat das zweite Jahr zwar wiederholt, war damit aber sehr glücklich.

3

Guten Morgen,

wir haben mit der Rückstellung (wir kommen aus Bayern) mittelmäßig gute Erfahrungen gemacht.
Es war einerseits gut, dass mein Sohn zurückgestellt wurde, aber die GS-Lehrerin in der 1. und 2. Klasse war leider ein Griff ins Klo. Dauernd gab es Probleme mit Hausaufgaben-Kampf, der sich bis in die 4. Klasse hinzog. Zum 2. Halbjahr der 4. Klasse wuchs dann der Ehrgeiz, aber es reichte leider nur noch für die Mittelschule. Dann sind wir den Weg gegangen 5. Klasse Mittelschule, danach 5. Klasse Realschule.
Wir haben also insgesamt 2 Jahre „verloren“, aber mittlerweile läuft es echt gut in der Schule, er ist einer der besten. Und ich sage immer, es eilt ja nicht. Selbst wenn er noch ein Jahr mehr „verlieren“ würde, wäre mir das lieber als ein überfordertes Kind oder Teenager, der nicht gerne zur Schule geht oder nix versteht und nur schlechte Noten kassiert und frustriert ist. Ich bin froh über das, was schon geschafft wurde. Er ist wirklich sehr sehr fleißig jetzt.

4

Hallo

wenn die Schulleitung nein zur Rückstellung sagt hast du keine Chance. In NRW entscheidet die Schulleitung über die Rückstellung.

Beim ASOF wird nicht geschaut ob zurückgestellt sondern welchen Förderbedarf dein Kind hat. Was habt ihr dort angegeben welche Fördermassnahmen wie z. B eine Reha für das Jahr geplant sind.

Habt ihr euch schon alternativschulen angeschaut. So bieten Waldorfschulen (wobei ihr da für dieses Jahr echt spät seit) z. B häufig eine Vorschulklasse an.

Top Diskussionen anzeigen