1 Woche Schule und mein Sohn dreht durch!! Erstklässler!

Ich habe mir alles entspannter vorgestellt. Immerhin war er ein Jahr in der Vorschule. Aber irgendwie ist er dermaßen aufgedreht das ich nicht mehr mit ihm umgehen kann.

Er ist rotzfrech, folgt Anweisung nicht, ist vorlaut, beschimpft mich.....

Hat er nie gemacht!

Mitlerweile habe ich alle Strafen die mir eingefallen sind verhängt!

Aber das ist doch nicht Sinn der Sache!

Ich möchte wieder einen entspannten Umgang mit meinem Sohn!

Wer hat ähnliche Erfahrung gemacht und kann mir wirklich gute Tipps geben!

Denn ich glaube, wenn ich es jetzt nicht in Griff bekomme, artet es aus. #heul

1

Hallo,

sage der Lehrerin, dass du mal nen Tag hospitieren kommst.

Dann schau dir den Unterricht an - vielleicht bekommst du so die URSACHE heraus.

LG Marion

2

Hallo Marion,

meinst Du das ist wirklich nötig? Werden die mich da zuschauen lassen? Ist das nicht ne Ablenkung, wenn ne Mutti mit im Raum sitzt?

3

Hallo,

die MÜSSEN dich zusehen lassen. Du gibst DEIN Kind schließlich in die Obhut der Schule.

Mir war nach einem Tag Hospitation in der ersten Klassen auf einmal sehr klar, warum mein Sohn Probleme hatte. Da war ein Höllenlärm in seiner Klasse - klar dass er sich dann nicht konzentrieren konnte und keinen Spaß gehabt hat.

Klar, lenkt das ab, wenn Mama mal mit im Raum sitzt. Aber du bekommst einen interessanten Einblick in die Lehrmethoden. Die Kinder benehmen sich nämlich nicht anders als sonst (von deinem mal abgesehen) wenn noch ein Erwachsener mehr im Raum sitzt.

LG Marion

4

Dein Sohn hat Stress pur und den lässt er an dir aus. Lass ihn am besten in Ruhe, wenn er sich an die Schule gewöhnt hat, wird das wieder entspannter.

5

Als Lehrerin kann ich sagen, dass ich häufig von solchen Ausbrüchen am Mittag höre (meist sind es in der Schule die liebsten Kinder!). Gib ihm die Zeit, die er braucht um sich umzugewöhnen. Bis Weihnachten wird dieses Verhalten wahrscheinlich geändert haben.
LG Julia (mit Sohn in der ersten Klasse)

Top Diskussionen anzeigen