Suche Online-Anfänger-Klavierkurs für Erstklässler

Hallo zusammen!

Corona nervt! Trotzdem möchte mein Kind nun endlich mit dem Klavierspielen beginnen.

Habt Ihr Erfahrungen mit einem Onlinekurs für Anfänger im frühen Grundschulalter und könnt etwas empfehlen?

Danke vorab!

1

Hallo,

sind bei euch denn sogar die Musikschulen zu?
In NRW sind die Musikschulen geöffnet und Einzelunterricht ist erlaubt.
Gerade bei einem Erstklässler würde ich das unbedingt vorziehen!!

Ich kenne einige Musikschul-Lehrer, die in diesem Jahr viel Online unterrichtet haben (andere Instrumente) und die sagen, mit manchen Kindern geht es gut, mit manchen gar nicht. Das waren aber Kinder und Lehrer, die sich vorher schon kannten, keine Neueinsteiger!
Wenn es nicht klappt, wirst du nie wissen, ob Klavier jetzt doch nicht das richtige war oder ob es am Online-Unterricht lag.

Wenn es unbedingt Online sein soll, weil ihr nicht unter Leute gehen wollt oder dürft würde ich trotzdem lokal vor Ort suchen. Dann kann man nach Corona den Lehrer behalten und es trotzdem im Präsenzunterricht weiter machen.
Frag eure lokale Musikschule oder im Notengeschäft. Manche private Lehrer inserieren auch bei ebay-Kleinanzeigen - da kann man ja auch den Ort bzw Standort sehen.

LG!

2

Kannst Du selbst Klavier spielen?

Die Arm-, Hand-, Finger und Rückenhaltung muss gezeigt und korrigiert werden. Das geht online nicht.
Kinder, die das schon beherrschen, können mMn online unterrichtet werden.
Eine falsche Haltung später zu korrigieren, ist schwierig.

Musikschule bietet Klavierunterricht in vielen Bundesländern an.

3

Hallo,

wie schon geschrieben wurde, würde ich für Anfänger, die noch nicht einmal Unterricht am Klavier hatten, keinen Onlinekurs empfehlen. Ehrlich gesagt: würde es erst nach Jahren, wenn überhaupt, „empfehlen“.

Unsere Klavierlehrerin legt sehr sehr viel Wert auf eine richtige Haltung am Klavier, wie die Finger gesetzt werden, der Arm gehalten wird, alles. Sie sagt, wenn das einmal falsch gelernt wurde, kriegt man es nur mit langen Mühen (über Wochen!) wieder raus. Selbst heute noch, nach drei Jahren, bricht sie das Üben eines Stückes ab, wenn sie feststellt dass eine Passage „falsch“ geübt wurde und es darf auch vorerst nicht mehr weiter am Stück geübt werden. Die Lehrerin ist professionelle Klavierspielerin (Konzertpianistin), da vertraue ich drauf, dass sie damit auch Recht hat.

Einzelunterricht, mit Maske, vor Ort, ein paar Mal zum Schnuppern bei einem Lehrer eurer Wahl - das würde ich euch empfehlen.

LG

4

Hallo,

wie die anderen hier, sehe ich es so, dass am Anfang erstmal die Haltung geübt werden muss. Wenn man sich das falsch angewöhnt, ist es später schwer zu korrigieren.

Ich würde recherchieren, ob es bei Euch nicht trotz Corona Einzelunterricht an der Musikschule oder bei privaten Lehrern gibt.
Wie schon jemand anders schrieb, ist das in NRW so.

Falls es das bei Euch nicht gibt, kann Deine Tochter schon Noten lesen?
Vielleicht findet man dafür einen spielerischen Kurs online. Dann braucht sie die nicht mehr zu lernen, wenn sie mit Klavier anfangen kann.
Wo die Noten auf der Tastatur sind, kann sie sich ja auch schon merken.

LG

Heike

5

Hallo!

Auch ich würde von einem Onlinekurs abraten. Ich spiele selbst seit meiner Jugend Klavier und hab anfangs versucht, mit das Spielen selbst beizubringen (war schon 16 und hatte hinreichend musikalische Erfahrung mit anderen Instrumenten). Nach ein paar Monaten hab ich dann doch lieber Unterricht genommen. Und es ist extrem wichtig, wie man die Taste anschlägt. Das kann man online nicht vermitteln.
Wenn ihr nicht gerade in Sachsen wohnt (hier ist der Präsenzunterricht an Musikschulen tatsächlich noch bis zum 30.11. nicht erlaubt), wendet Euch an die örtliche Musikschule. Da wird sich sicher ein Lehrer finden. Und gerade bei so kleinen Kindern, ist die persönliche Bindung zum Lehrer auch sehr wichtig - die lässt sich online nicht erreichen.

LG

6

Woher kommst du denn?
Wir sind hier in Bayern (=ziemlich die strengsten Corona-Regeln, inkl Sachen wie Maske im Unterricht ab der ersten Klasse) und mein Erstklässler hat an der Muskikschule sogar FLÖTEN-UNTERRICHT in einer kleinen GRUPPE!

Ich würd echt nochmal bei der Musikschule nachfragen- ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass es pauschal keinen Klavierunterricht gibt..?

Nur mal so am Rande- hatte das Kind denn z.b. eine musikalische Grundausbildung o.ä. oder wäre das die erste Form von "Musikunterricht"? Dann würde ich ehrlich gesagt erst mal Flöte o.ä. belegen, Klavier dann ein, zwei Jahre später...

7

Hallo!

Warum nicht gleich Klavier?
Ein Kind, dass Klavier spielen möchte, wird mit einer Blockflöte mit großer Wahrscheinlichkeit nicht glücklich. Und die Grundausbildung kann ein guter Lehrer auch mit dem Klavier vermitteln - vermutlich besser als mit der Blockflöte. Man fängt ja bei so kleinen Kindern ohnehin nicht gleich mit dem Bassschlüssel an.

LG

8

Auch ich kann nur von online Unterricht abraten.
Wir hatten das jetzt mehrfach wegen Corona und es war zwar nett, dass der Unterricht überhaupt stattfand, aber es ist einfach nicht dasselbe. Zum Einstieg denkbar ungünstig.

Top Diskussionen anzeigen