Genug Input trotz Corona - Ideen?

Hi,

meine Tochter kommt in 2 Wochen in die 9. Klasse. Sie benötigt immer schon eine eher sehr große Menge an Input. Das Gymnasium auf das sie geht, hat ihr bisher verschiedenste zusätzliche Angebote gemacht, die sie mehr als gern wahrgenommen hat. Eine Klasse überspringen, möchte sie nicht, da sie in ihrer Klasse sozial sehr gut eingebunden ist. Jetzt ist sie seit Mitte März nicht mehr wirklich ausgelastet. Für ein paar Monate ging das ganz gut, aber auch für das kommende Schuljahr sind alle Zusatzangebote der Schule gestrichen. Jetzt ist sie ziemlich frustriert und ich bin ein wenig besorgt. Hat jemand vielleicht Tipps und Ideen, welche Onlineangebote sie nutzen könnte? Sie interessiert sich besonders für Physik, Mathematik und Programmieren. Schön wäre, wenn es etwas gäbe, wo sie auch in eine Gruppe eingebunden wäre. Sie hat die letzten Monate immer wieder auf Youtube Lehrvideos geguckt, die sie interessieren. Da fehlt ihr aber der Austausch.

Liebe Grüße
die Landmaus

1

Schau mal hier das könnte interessant sein. Der Sohn meiner Freundin macht da das Matheprogramn damit er sich nicht langweilt. https://www.ybs.de/

8

Das kannte ich noch nicht. Vielen Dank!

2

Ich weiß nicht, ob die Modelle Qualität haben:

es gibt Physikbaukästen mit denen man sich Roboter selbst zusammen bauen kann.
Einer auch mit Programmieren.

Evtl. Kinderunis mal fragen.

9

Danke. Über die Roboterbausätze ist sie drüber hinaus. Die Kinderunis haben bei uns jedenfalls bisher nur Präsenzangebote gehabt, die wegen Corona ersatzlos ausgefallen sind.

3

Es gibt doch diese vielen Wettbewerbe etc... -- ich würde in zwei Wochen mal die Lehrer fragen, ob sie sich für das Jahr ein Projekt (oder mehrere) vornehmen kann. Jugend forscht ist nur ein Programm, - es gibt ganz viel andere, wo man auch Preise gewinne kann und die gut für den Lebenslauf sind .... man z.B. Produkt-Tester sein kann und das dokumentieren+einreichen muss oder andere spezielle Projekte pro Schulfach.
Die Lehrer wissen, was es gibt.
Ich finde, das hat wenigstens einen Ansporn, ein Ziel, ein Grund und das ist besser, als wild in der Gegend rumzusuchen.

Und ich denke, es sind bestimmt nicht ALLE Zusatzangebote gestrichen. Die Präsenz-AGs bestimmt, - aber die Listen für Wettbewerbe und Schülerzeitung usw.. wird es sicher geben.
Wie sieht die Homepage Eurer Schule aus? auch so gruselig wie unsere?
Wenn sie sich auf diesem Gebiet umtun will, dann könnte Sie mit dem Verbindungslehrer vereinbaren, dass sie die Homepage füttert, umprogrammiert und aufhübscht? -- wäre auch was sinnvolles mit Ziel. Dafür muss man bestimmt auch lernen bestimmte Programme zu bedienen.

10

Danke.
Jugend forscht ist bei uns an der Schule ein sogenanntes Interessenmodul. Diese Interessenmodule finden im nächsten Halbjahr alle nicht statt. So jedenfalls der aktuelle Stand der Dinge. Der Programmierclub arbeitet digital weiter, was gut ist. Sie hat dort verschiedene organisatorische Sonderaufgaben, die sie betreut. Sie sollte in der nächstgrösseren Stadt auch an einem Robotikprojekt teilnehmen, da wissen wir noch nicht, ob das stattfinden kann. Mit ihrem Klassenlehrer werde ich auf jeden Fall auch noch sprechen, wenn die Schule wieder losgeht.

15

also bei uns können sich Kinder ohne Anleitung der Schule bei Jugend forscht anmelden bzw. alleine Projekte machen. -- also ist es egal, dass solche AGs wegen Corona nicht stattfinden, -- fragt auf jeden Fall einen betreuenden Lehrer an. sie kann ja eine gruppe mit einem anderen festen Partner bilden. -- das geht auch in Coronazeiten.

weiteren Kommentar laden
4

Kennt sie Scratch?

Ich habe mal angefangen, damit zu basteln , dann fehlte mir die Zeit.
Aber es scheint einige Jugendliche geben, die sich damit quasi selbst programmieren ohne "echte" Programmiersprache beibringen.

Auch ein Roboterspielzeug wäre was.
Ich habe den Ozobot EVO, finde den prima. In den Schulen ist in NRW Calliope eher verbreitet, das ist dann aber eine Platine mit weniger "Aktion".
Von Lego gibt es auch ein Set, das kenne ich nicht.

LG!

11

Danke.

Scratch fand ich gut. Da hab ich wenigstens auch noch was verstanden. Sie hat jetzt zuletzt an einer Sache mit Arduino gearbeitet und an etwas anderem mit Python programmiert. Da versteh ich nichts mehr von. O.o

5

Dann ist eine Jugend Unis sicher nicht schlecht - vielleicht findet sie auch hier Anregung
https://www.mathematik.de/schuelerwettbewerbe

https://www.jugend-forscht.de/wettbewerbe/regional-landeswettbewerbe/wettbewerbe-online.html

https://www.goethe.de/ins/ru/de/spr/eng/jun.html

12

Das Angebot vom Goethe-Institut ist ja cool. Das kannte ich noch nicht.

Danke.

6

Hi,

wenn sie sich fürs Programmieren interessiert, dann hat sie den Mindstorms vermutlich schon oder? Ansonsten hab ich kürzlich was von einer kostengünstigen Alternative gelesen - kann ich bei Bedarf noch mal raussuchen. Aber wahrscheinlich ist sie dafür tendenziell zu alt. Auch Scratch ist wohl eher was für die Kleinen oder? Ich hatte gehört, dass das toll sein soll, aber dann haben meine Kinder mit Python angefangen...

Hast du schon bei der DGhK geguckt? Ein paar Sachen sind zögerlich wieder angelaufen...

Kennt ihr CyberMentoring? Wir haben das empfohlen bekommen aber noch nicht ausprobiert, weil meine Tochter das mit dem Email-Austausch merkwürdig fand (sie ist erst 12 und nicht sehr kommunikativ).

Und dann könntet ihr mal an der Uni nachfragen. Da gibt es oft Kurse für Hörer aller Fakultäten und Gasthörer. Ich hab das damals bei meinem Studium weidlich ausgenutzt :-) Und auch bei anderen Vorlesungen/Seminaren konnte man oft mit rein, wenn es nicht zu voll war und man freundlich gefragt hat...
Wegen Corona lief zumindest bei uns bisher glaube ich alles online (weiß ich nicht genau, hab's nur von einem befreundeten Prof). Jetzt ist ja eh Pause. Aber vielleicht kann man da leichter irgendwo mit zuhören bzw. sich einwählen. Vielleicht gibt es auch Aufzeichnungen.

Nur so ein paar Ideen

Viele Grüße

13

Das CyberMentoring klingt super. Da ist sie auch gleich total interessiert.

Danke.

7

Mein Sohn kommt auch in die 9. Klasse und ist an seiner Schule in der MINT Förderung. In NRW gibt es das ZDI mit dem die Schule zusammenarbeit.
Sie bieten sehr viele AG an der Schule an. Im letzten Jahr in der 8 Klasse sogar Forscherferien in den Herbstferien.

Eigentlich hätten sie an einem Gruppenwettbewerb teilgenommen, der dann gecancelt wurde. Der alternative Wettbewerb war erst ab 14 und er durfte nicht teilnehmen 😢

Die AG an der Schule wurden dann durch Onlinekurse ersetzt, auch jetzt in den Ferien. Wahrscheinlich gibt es dann im kommenden Schuljahr auch Onlineangebote.

Vielleicht gibt es bei euch auch solche Angebote. Mein Sohn macht am liebsten 3D Druck Dinge und macht das mittlerweile richtig gut, dass er der neue Schülerexperte ist ( der alte Experte hat jetzt Abi gemacht)
Vg Basket

14

Sie hat schon an 2 Projekten vom ZDI über ihre Schule teilgenommen. Da bin ich aber noch gar nicht drauf gekommen, da jetzt mal direkt zu schauen.

Danke.

17

Oder man schaut mal in eine ganz andere Richtung. Dank Youtube und co. kann man sich ja alles mögliche beibringen, sei es Aquarelle malen, Mützen stricken oder fotografieren. Auch einem Online-Buchclub kann man beitreten oder eine Fremdsprache lernen.
Meiner Erfahrung nach gibt dieser Blick in andere Richtungen auch spannende Impulse für die bereits bekannten Neigungen.

18

Danke :-)

Sie zeichnet, fotografiert und bearbeitet ihre Bilder und liest viel. Sprachen lernen findet sie langweilig, da es mehr darum geht Dinge auswendig zu lernen als zu verstehen. Eine weitere Fremdsprache kann die Lücke daher im Moment nicht füllen.

Sie spielt auch Fussball und ist damit 3-4 Mal pro Woche unterwegs. Und sie hegt enge Freundschaften. Dennoch fehlt es an intellektuellen Anreizen. Und natürlich suche ich nicht für sie, weil ich das richtig finde, sondern sie hat mich gebeten, mit zu überlegen, was sie noch machen oder versuchen könnte. Weil mich die Frage auch ein bisschen überforderte, hab ich dann die Schwarminzelligenz hier mit einbezogen. :-)

19

Diese Sicht auf Sprachen finde ich persönlich schade, da das Ziel die Anwendung oder fremdsprachliche (Fach-)Literatur ist und das Auswendiglernen nicht im Fokus stehen sollte, auch wenn man manche Vokabeln vielleicht lernen muss. Gerade im angelsächsischen Bereich gibt es tolles Lernmaterial und Vorlesungen online für alle Fachbereiche. Letztendlich muss es aber natürlich deiner Tochter Spaß machen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen