Ohrlöcher ,wo stechen lassen?

Seit ihrer Einschulung wartet meine Maus sehnsüchtig auf Ohrlöcher. Sie (9) kommt jetzt dritte Klasse.
So...Ich wollte ursprünglich zum Piercer gehen,da ich da nur gute Erfahrungen gemacht hab. Dort wird erst mit 14 Ohrlöcher gestochen. Manche sogar erst mit 16.
Jetzt ist die Überlegung zum Ohrenarzt zu gehen.
Im Schmuckgeschäft bin ich mir auch unsicher.
Wie ist es den am besten und worauf sollte man achten?
Ich wollte eigentlich nicht das die Ohrlöcher geschossen werden,sondern gestochen.
Wenn ich mich aber bei ihre
Klassenkameraden umhören ist das Gang und gäbe.

6

Es kommen da m.E. mehrere Faktoren zusammen, ob es gut geht ein Ohrloch zu machen: Ist der, der es durchführt kompetent? Ist mein Kind generell anfällig bei Wunden? Ggf. auch berücksichtigen, ob man selbst mit Ohrlöchern klarkommt, das kann beim Kind genauso sein.

Meine Tochter (6) hat vor 2 Wochen welche bekommen, sie wollte seit sie 4 Jahre alt ist welche. Sie durfte auch noch bis zum Schießen ihre Entscheidung ändern. Sie bereut es absolut nicht, es war ihre freie Entscheidung und ja, mein Kind ist soweit dies selbst zu entscheiden, hatte sie vorher mehrfach bei anderen Dingen gezeigt, jetzt kümmert sie sich auch selbstständig um die Pflege der Löcher (unter meiner Aufsicht). Nur ein anderes Kind aus der Kita hatte Ohrlöcher, es war also eher kein Gruppenzwang. Sie findet es einfach schön. Ich selbst habe Ohrlöcher, ich bin nicht anfällig für Probleme damit, was bei meiner Tochter auch der Fall ist. Oma hat keine Ohrlöcher, daher kennt meine Tochter beides, sie findet aber Ohrclips sehr unangenehm, daher wollte sie Löcher, weil sie unbedingt Ohrschmuck tragen möchte. Ich habe lange rumgesucht, einen Arzt habe ich nicht gefunden, einen Piercer auch nicht. Dann habe ich beim Juwelier nachgefragt, ich habe einen mit sehr guten Bewertungen in diesem Punkt genommen, der das Studex-System verwendet. Das ist viel leiser und schonender als zu meiner Jugend die Pistolen. Allein schon, wie der Juwelier mit meinem Kind umgegangen ist, fand ich sehr schön. Auch noch als er die Pistole angesetzt hatte, hätte meine Tochter Stop sagen können. Er hat übrigens auch ausgiebig ihre Ohrläppchen begutachtet, bevor er den Punkt eingezeichnet hat. Also auch Juweliere achten auf Blutgefäße etc., wenn sie gut sind. Nicht jeder Juwelier darf Ohrlöcher schießen, das ist eine extra Fortbildung. Mein Vater hat als Juwelier gearbeitet, daher weiß ich das. Zudem riet er mir dazu einen länger ansässigen Juwelier zu nehmen, die haben die meiste Erfahrung und sind seriöser. Unser Juwelier hat alles vor uns vorbereitet und desinfiziert etc. Alles war ersichtlich steril, er hat auch nochmal mit meiner Tochter geredet, ob sie das wirklich möchte.

Also ein Juwelier kann dies auch (nicht) kompetent machen, genauso wie ein Piercer es auch (nicht) kompetent machen könnte. Es kommt auf den Laden und die Person an, die das durchführen wird. Einen Arzt hätte ich dennoch bevorzugt, wir hatten nur nicht die Möglichkeit dazu. Er müsste ja der absolute Profi sein, ich hatte nur die Möglichkeit bei einem Arzt, da war die Bewertung in Sachen Ohrlochstechen jedoch sehr schlecht und andere Bewertungen in Sympathie, Empathie etc. ebenfalls. Das geht bei Kindern m.E. gar nicht, daher habe ich ihn abgelehnt.

18

#pro

Ich finde es gut, dass du die einzelnen Punkte beschreibst und sehe es genauso.

1

Ganz ehrlich?
Bleib dabei...warte ab bis es gepierct wird.

Gang und Gäbe hin oder her, schiefe Ohrlöcher oder entzündungen oder am Nerv vorbei geschossen....alles nicht schön!
Lieber länger gewartet und es richtig gemacht.

Meine Meinung zumindest.

LG

2

Meine Tochter (10) hat keine Ohrlöcher - will sie nicht.
Aber hier geht jeder zum Schmuckgeschäft in den Nachbarort. Da haben schon wir Mütter in den 1980er Jahren unsere Ohrlöcher bekommen und unsere Kinder bekommen sie dort nun auch. Ich wüsste nicht mal, wo es bei uns das nächste Piercing-Studio gibt.

3

Hallo,

meine Tochter (fast 10) wünscht sich ebenfalls Ohrlöcher. Auch ich bestehe auf den Piercer. Ein Freund meines Mannes hat ein Piercingstudio und pierct sie im Herbst, sobald sie 10 ist. Normalerweise macht er es auch erst ab 14. Hätte er es nicht gemacht, wäre ich zum HNO gegangen. Dieser sticht hier bei uns auch Ohrlöcher. Aber da musst du fragen, weil es die wenigsten machen. Manchmal machen es auch Kinderärzte. Der Vorgänger unseres jetzigen Kinderarztes hat auch Ohrlöcher gestochen. Bedingung war, eingeschweißten Piercingschmuck aus dem Piercingstudio mitzubringen. Er hat nur Ohrringe aus Chirurgenstahl verwendet und sich geweigert, die normalen Ohrstecker rein zu machen. Ich habe ihn mal gefragt, wie er darauf gekommen ist, Ohrlöcher zu stechen, da sagte er, dass sich die Fälle gehäuft haben, wo Patienten durch das Reinschießen entzündete Ohren und Verletzungen hatten. Da hat er sich dann gesagt, dass er sie lieber selbst rein sticht als die Verletzung zu behandeln. Das Ohr wurde auch vorher durchleuchtet, um keine Blutgefäße oder Nerven zu verletzen. Von daher mein Rat, entweder einen Arzt suchen, der es kann und auch macht oder warten.

LG
Lotta

4

Damit würde ich auch zum Piercer gehen und ihr das auch so erklären.

Was andere machen, kann man mit einbeziehen; ist aber nicht das a und o.

Ich selbst habe sie geschossen bekommen und heute noch Probleme.
Zuerst war es eine Entzündung. Dann zugewachsen. Nachstechen lassen. Wieder zugewachsen. Die Narben tun gelegentlich weh.
Bei einer Bekannten wurde ein Akkupunktutpunkt getroffen.

Dann lieber warten und sagen, dass du dich informiert hast, du gerne bereit bist mitzukommen und dass es seriöse Gründe gibt, warum gute Piercer das erst ab Alter x machen.

5

Wir haben es im Schmuckgeschäft gemacht. Auch die Tochter von meiner Schwägerin und noch die Tochter meiner Schwester. Alle 3 hatten lange mit Entzündungen zu kämpfen und keine hat mehr Löcher. Ich würde nur noch beim Piercer machen. Hätten wir uns bloß vorher informiert. Aber wenn's beim Ohrenarzt geht kann das ja auch nicht falsch sein.

7

Hallo,

meine Tochter war 5 Jahre alt als sie Ohrlöcher bekommen hat. Wir waren bei uns im Ort bei einem Juwelier. Es hat alles super geklappt. Mittlerweile ist es 1,5 Jahre her und es gab nie Probleme.

LG

8

Hallo meine Liebe,

meine Tochter hat ihre Ohrlöcher mit 4 Jahren bekommen, es wurde in der Kinderarztpraxis gemacht. Meine Schwägerin arbeitet in einer Apotheke, dort wird es ebenfalls gemacht. Du siehst, es gibt viele Stellen. ich würde mich einfach erkundigen.
Liebe Grüße
Juliane

9

Hallo,

zu DDR-Zeiten wurden mir einem Schmuckladen die Ohrlöcher geschossen. Ich hatte damit jahrelang zu kämpfen, weil es eben keine so saubere Sache war. Fazit: mit 28 Jahren habe ich sie mir professionell beim Piercer stechen lassen und kann dies nur empfehlen. Ein Arzt ist wohl besser. Weil aber die Ohrlöcher eben zuwachsen können, Kinder die Ohrringe vergessen reinzumachen, mit schmutzigen Händen daran spielen, lass es mit 14 Jahre machen.

LG, Kaffeeeule

Top Diskussionen anzeigen