Kinderfreundschaft- Kind total traurig

Hi
Unser Kind geht in die 4. klasse und hatte Corona bedingt die Klasse geteilt.
Sein bester Freund ist in der anderen Gruppe gewesen. Die Treffen der beiden konnte durch das Kontakt verbot erst gar nicht statt finden und dann noch ca 4x und dann hatte der Freund sich nicht mehr gemeldet oder geantwortet bei unserem Kind (beide Handy)
Bis auf ein paar Kinder Sachen war auch nichts wirklich. ( irgendwas mit Handy anrufen und keiner geht ran und der andere legt dann auf, Steig da nicht ganz durch)

Ich hatte meistens die Verabredungen Mit der Mutter gestartet und schon vor Wochen gefragt. Sie meinte er möchte Sich im Moment nicht mehr treffen und kann ihn auch nicht drängen.
Klar irgendwas muss gewesen sein meiner Meinung nach, aber meiner sagt das nichts war, außer das er mit den Haustieren von dem Freund spielen wollte, die er neu hatte.
Da kam mal von dem Freund Die Frage, ob er die Tiere lieber hat, als ihn, was meiner verneinte. Das war das letzte Treffen.

Nun findet morgen die Verabschiedung der Grundschulzeit der ganzen Klasse statt und der Freund kommt vermutlich auch(freiwillig)
Ohne Eltern!

Nun liegt mein Sohn immer noch wach und ist so aufgeregt, weil er ihn morgen sieht. Er weiß nicht was er machen oder sagen soll. Beide jungs sind mega schüchtern und vermutlich wird keiner was zum anderen sagen.. nur mein Sohn leidet jetzt schon seid 4 Wochen, seitdem Funkstille ist.

Habt ihr einen Tipp für uns?
Klar Freundschaften verändern sich, aber er möchte ihn behalten.

Was könnte er sagen?

Mir tut mein Sohn leid, weil er seid Wochen leidet und oft weint weil er sich nicht mehr meldet.

Danke und lg

1

Puhh, das ist schwer und ich nehme mir sowas auch immer mehr zu Herzen wie nötig.

Es ist schwer, weil du eben nicht weiß, ob was vorgefallen ist und wen ja was den genau. Und ich denke mal, selbst wen du es weißt, wen der andere nicht mag, wird es schwer.

Die Mutter hat recht, sie kann ihr Kind nicht zwingen und sollte sie auch nicht, daß würde deiner merken. Stärke dein Kind, hat er noch andere Freunde? Ich würde mit ihm generell über das Thema Freundschaft reden, erklären, das manche Freunde eben nur eine bestimmte Zeit da sind etc etc.

2

Ich selbst tue mich mit dem Thema echt schwer und bin da vermutlich kein guter Berater 😕
Bisher hab ich noch nie eine Freundschaft beendet.
Aber vor 3 Jahren ist auch eine Freundschaft bei mir ohne Grund ( meiner Meinung nach) auseinandergegangen. Treffen wurden von der anderen Seite immer weniger und dann bald gar nicht mehr( trotz patentante des Kindes)

Freundschaften können nur eine bestimmte Zeit sein, ja das stimmt, aber im Idealfall sollten sie für ewig halten und man sollte sich auch verzeihen können, wenn was gewesen ist und man geht durch Höhen und tiefen.
Aber für mich war das keine richtige Freundschaft wenn man etwas beendet ohne etwas zu sagen aus welchen Gründen.
Man nimmt doch auch den anderen mit seinen Macken und wenn sie nerven, dann würde man das ja sagen. Auch der Freund meines Sohnes hat einige Macken, aber noch vor 4!Monaten hieß es , das die beiden sich gesucht und gefunden haben.

Ich weiß einfach nicht, wie ich meinen Sohn da helfen kann.

Er hat noch andere Freunde mit denen er sich regelmäßig trifft. Es vergeht gerade in der Woche kein Tag an dem er nicht verabredet ist. Aber er steht weiterhin zu seinem besten Freund und möchte ihn als besten Freund behalten. Und zwei jungs die so schüchtern sind, keiner wird was richtig sagen.. und dann einfach auseinander gehen.. und wenn meiner was sagen würde, keine Ahnung ob da wirklich ein richtiges Gespräch zustande kommt, aufgrund das sie beide ungern sprechen.

Hmmm, schwierig

3

Kinder sind Kinder und diese haben noch nicht das soziale empfinden wie du und ich.
Kinderfreundschaften für ewig? Schwer, da eben so viel Entwicklung und andere Kids kommen.

Meine war mal mit einem Mädchen befreundet (gesucht und gefunden), wo es auseinander ging, weil sich beide dermaßen anders entwickelt haben.

Dir tut es sehr leid und das verstehe ich absolut.

Klar, er kann ihn gerne nochmal ansprechen und ihn fragen, warum er nicht mehr spielen möchte. Dann weiß er (und du) bescheid.

Viel Erfolg

4

Er könnte seinen Freund zu euch nach Hause einladen. Dann besteht das Problem mit den Tieren nicht mehr.

5

Stärke deinen Sohn dass er selbst mit seinem Frieden spricht. Als beste Freunde sollte das doch möglich sein, schüchtern hin oder her. Mein 10 jähriger hatte auch schon Streit mit seinem besten Freund. Er war sehr traurig, so richtig worum es da ging konnte er mir auch nicht erzählen. Ich habe ihm also erklärt dass es wichtig ist Dinge anzusprechen. Er ist auch schüchtern, aber seinen Freund kennt er ja nun wirklich gut, da sollte ein ansprechen doch möglich sein. Wir haben die Situation vorher besprochen, auch was man sagen könnte und am nächsten Tag haben die Jungs gesprochen. Es stellte sich heraus dass beiden die Freundschaft beibehalten wollen und sich wieder vertragen wollen. Beide haben sich wohl entschuldigt und seitdem wir wieder wie immer gespielt und sie verstehen sich bestens. Solche Situationen kommen noch oft im Leben. Ansprechen, Missverständnisse klären, ggf entschuldigen. Kann man gar nicht früh genug üben. Ich würde also mein Kind bestärken dass es das Problem anspricht.

6

Hi,

ich kann dich verstehen, als Mutter die sieht, wie ihr Kind leidet. Aber: Ich habe in all den Jahren gelernt, Kinder und vor allem Jungs ticken anders als wir Mütter.

Knie dich da nicht rein, Freundschaft kann nicht erzwungen werden, egal wie viel du da mit den betreffenden Personen sprichst.

VG

Tattel 19,18,15,13

7

Ich würde meinen Sohn bestärken noch einmal versuchen den Freund zu erreichen bzw. ihn bei der Verabredung fragen, und versuchen was auszumachen, wenn das nicht klappt, dann würde ich das Thema ruhen lassen, es sei denn mein Kind will dazu was von mir wissen.

Vielleicht sind sie aber einfach auch zu jung um selbständig über Handys zu kommunizieren. Da kann so viel missverstanden werden. Dazu würde ich versuchen (unabhängig) von dem Freund, mit meinem Kind zu sprechen. Wie missverständlich eine Whats App Nachricht sein kann.

8

Wie ist es den gelaufen?
Konnten die Kids ihren Streit klären😌

9

Na toll, lange Antwort getippt und alles ist weg #heul
Kurz und knapp: In ein paar Wochen werden die Freundschaftskarten neu gemischt, dann fängt die weiterführende Schule an.
Meine Großen haben ihre Grundschulfreunde nicht mehr, sondern völlig neue Freunde. Das wird meinem Kleinen sehr wahrscheinlich auch bevorstehen, er kommt nach den Ferien auch in die 5. Klasse.
Ich persönlich mische mich seit über 2 Jahren nicht mehr bei dem Kleinen ein.

10

Haha, das ist mir auch schon passiert😂

11

Danke für eure Antworten
Die Kinder wurden so verteilt an ihren Platz mit Abstand gesetzt das sein Freund so weit weg von ihm war, das keine Möglichkeit bestand zu reden. Die ganze Zeit nur Zeugnis Ausgabe und Geschenk Übergabe und dann wurden die Kinder einzelnd raus geschickt, um den Abstand zu wahren. Der Freund war einer der ersten, meiner der letzte und er war dann schon weg.
Er war danach echt traurig und hat auch Angst vor der neuen Schule.
Mal gucken wie wir das mit dem Kontakt aufnehmen nochmal machen... wir werden uns etwas einfallen lassen..
und er hat Angst das er keine anderen Freunde findet.

Irgendwie bedrückt einen das schon als Mutter wenn man sein Kind so oft weinen sieht.

12

Ach Mensch.
Wenn die Jungs beide so schüchtern sind, könnte dein Sohn dem anderen vielleicht einfach einen Brief schreiben? In Ruhe erklären, dass er ihn vermisst und gerne wieder treffen möchte?

Die Kommunikation mit Handys würde ich unterbinden - da hatte ich schon 14jährige, die sich darüber verkracht haben. Da ist schnell was geschrieben, was der andere völlig mißversteht oder in den falschen Hals bekommt.

LG!

Top Diskussionen anzeigen