Kind wird im Ferienlager ausgeschlossen....

Meine Tochter (12) ist diese Woche im Ferienlager. Es sind dort 14 Kinder, davon 3 Mädchen einschließlich ihr. Die Mädchen haben ein Zimmer zusammen und die anderen beiden kennen sich schon aus vorangegangenen Lagern.
Jetzt ist es so, dass eins der beiden Mädels meine - durchaus etwas zurückhaltende - Tochter ausschließt und versucht das andere auf ihre Seite zu ziehen. Sie sagte sogar zu meiner Tochter, sie solle sie in Ruhe lassen oder flüchten vor ihr.
Nun steht mein Kind oft alleine da und ist richtig traurig. Dabei hat sie sich so viel Mühe gegeben, Kontakt aufzunehmen. Hat auch schon versucht bei den Jungs dabei zu sein, aber das klappt wohl auch nicht so. Sie merken halt auch ihre Unsicherheit.

Es zereißt mir das Herz, eben auch weil ich weiß, wie schwer ihr das fällt und "Abweisung" dann die Belohnung ist.

Ich weiß grad nicht, wie ich ihr helfen kann oder sie ermutigen kann, noch drei Tage durchzuhalten.

Was kann ich tun?

2

Ist das von der Schule aus oder eine Gruppe, mit der sie später nichts mehr zu tun haben wird?

Bei Letzterem plädiere ich für Abholen, das Leben ist zu kurz für Arschlöcher. Sorry

5

Das ist keine Schulgruppe. Sie kennt dort niemanden.
Habe ihr jetzt gesagt, sie soll das mal mit einem Betreuer besprechen. Wenn das trotzdem nichts wird, werde ich sie wohl eher abholen :(

1

Oh, das ist ja schrecklich.....:-(. Die Arme. Langfristig wird sie an dieser Erfahrung natürlich wachsen, aber jetzt ist es sicher richtig hart.
Ich würde mir an Euer / Deiner Stelle für ihre Rückkehr was Tolles überlegen - vielleicht in Kürze einen schönen Ausflug mit Übernachtung und Aktivitäten mit Dir oder Euch als Familie. Das könnte ihr Sicherheit und Mut geben.
Kinder können soooo fies sein. Viel Glück! #blume

3

Hallo,

bei nur drei Mädchen im Ferienlager, von denen sich zwei schon vorher kannten, sind die Probleme ja schon fast vorprogrammiert.
Ich glaube, so etwas funktioniert eher selten, und 12 ist ein schwieriges Alter.
Da sind viele Mädchen schon mitten in der Pubertät und sehr zickig.

Jungs wollen in dem Alter meistens nicht mit Mädchen spielen und umgekehrt.
Selbst, wenn einzelne Jungs mit Deiner Tochter spielen wollen würden, kämen dann wahrscheinlich dumme Sprüche von den anderen von wegen verliebt, weswegen sie sich das verkneifen. #augen

Ich fürchte, da bleibt Deiner Tochter nur, sich so gut, wie möglich alleine zu beschäftigen, oder Ihr holt sie ab.
Beim nächsten mal würde ich zusehen, dass sie mit einer Freundin fährt.

LG

Heike

6

Das gleiche habe ich mit den Jungs auch gedacht, aber Jungs haben nicht die eine Art, das so zu kommunizieren, wie die Mädchen.
Und mein Mädchen ist die Jüngste. Die beiden anderen sind 14/15 Jahre, also noch pubertärer als sie.

11

Mein Sohn ist überwiegend mit Mädchen befreundet,was war schon im Kindergarten so.
Deshalb kann ich bestätigen,das Jungs oft für die Freundschaft mit Mädchen ausgelacht und geärgert werden.

Ich denke der Altersunterschied wird auch eine Rolle spielen,die 14 und 15 jährigen werden sich schon als viel reifer und und erwachsener als deine Tochter empfinden.
Für die Kids wirkt 12 wahrscheinlich noch sehr kindisch und “uncool“.

4

Ohje,das ist echt hart und tut mir sehr leid für deine Tochter!
Mädels in dem Alter können echt gemein und fies zueinander sein,mein gleichaltrigen Sohn erzählt oft vom Zickenkrieg in seiner Klasse😯

Das die zwei anderen Mädchen sich schon kennen,ist natürlich eine sehr ungünstige Situation.
Ich war als Jugendliche selbst mehrmals im Ferienlager,ausgeschlossen wurde bei uns niemand da wurde von den Betreuern sehr drauf geachtet.

Was kannst du jetzt machen,gute Frage..ich wäre wahrscheinlich auch etwas überfordert mit der Situation.
Ich glaube du kannst sie nur weiterhin bestärken,ihr Rückhalt geben und ihr Selbstbewusstsein stärken.

Ist sie weit weg gefahren?
Wenn es gar nicht anders geht,sie sehr unter der Situation leidet dann wäre ich auch für abholen.

Falls Ferienlager nochmal Thema bei euch sein sollte,dann lasst sie zusammen mit einer Freundin fahren.


Liebe Grüße,Nelly

7

Ich versuche sie zu bestärken und mir auch nicht anmerken zu lassen, wie schwer es auch gerade für mich ist.
Sie ist ca. 1 h Fahrt weg, Abholen wäre nicht das Problem. Ich habe ihr aber gesagt, sie soll erst mal mit einem Betreuer darüber sprechen. Wenn es dann immer noch nicht geht, werde ich sie wohl abholen.

13

Da blutet das Mutterherz,kann mir vorstellen wie schwer das für dich ist!
Gut das du dir erstmal nichts anmerken lässt,ich denke das würde deine Tochter noch trauriger machen.

Die Idee mit den Betreuern zu reden finde ich gut,eigentlich sollten die geschult und geübt im Umgang mit solchen Situationen sein.

Ich wünsche deiner Tochter das es geklärt werden kann und sie hoffentlich noch ein paar schöne Tage hat!

8

Das klingt zwar vielleicht hart, aber Kinder können echt schrecklich zueinander sein.
Da können wir als Erwachsene höchstens gut zu reden, ändern können nur die Kinder selbst was daran.
Sie muss halt auch in diesem jungen Alter, lernen auf Menschen zu zugehen wenn sie was von ihnen möchte.

War bei mir als Kind nicht anders, bis ich gelernt habe einfach auf die Menschen zu zu gehen.

10

Sie geht ja auf die Kinder zu und gibt sich die größte Mühe. Aber das sind für sie enorme Rückschläge, wenn sie sowas an den Kopf geknallt bekommt.

Und ich mach mir auch Vorwürfe deswegen, weil ich ja weiß, wie sie ist.

12

Das tut mir sehr leid für deine kleine. Ich weiß selbst wie schrecklich sowas sein kann.

Und ich kann mir gut vorstellen das es auch für dich sehr schlimm ist. Aber wie gesagt denke ich das man da außer bestärken und gut zu reden nicht viel machen kann.

Vielleicht schafft man es mit Hilfe der Betreuer, sie in ein Gruppen Spiel oder so zu integrieren?

weiteren Kommentar laden
9

Hi,
Das ist richtig doof für deine Tochter.
Aber drei, dann noch mit Altersunterschied, ist auch eine doofe Zahl. Blöd organisiert vom Veranstalter.
Ich würde dem ganzen noch bis morgen eine Chance geben, wenn sie dann heimwill, würde ich sie holen, falls möglich.
Lg

14

Es tut mir leid wegen deiner Tochter. Ich erinnere mich an meine ersten und einzigen Reiterferien als Kind. Ich liebte Pferde und habe mich so gefreut. Leider kannten sich dort auch schon alle Mädchen und ich war komplett außen vor. So wie deine Tochter. Es war grauenvoll für mich. Ich habe auch meine Eltern gebeten mich abzuholen und sie haben es auch getan, worüber ich sehr froh war. Also von mir auch ein Pro dafür sie abzuholen.
Liebe Grüße
Juliane

16

Das erlebe ich auch jetzt noch. Man wird zwar nicht mehr so offensichtlich ausgeschlossen, aber dennoch bekommt man es von manchen sehr wichtigen Damen zu spüren, dass man unsichtbar ist. Eine ekelhafte Eigenart vieler Menschen, die ich überhaupt nicht verstehe. Wo ist das Problem jemand neuen zu integrieren. Naja da ticke ich wohl anders.

Ich wäre für Abholen. Die arme Maus. Das ist echt schädlich für die Psyche.

17

Hallo.

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass es wahrscheinlich nix bringen wird, wenn Betreuer es mit Gemeinschafts-Spielchen versuchen.

Es gibt solche Kinder (vor allem Mädels!), die die eine immer versuchen von der anderen abzudrängen oder fernzuhalten.:-[ Ist meist in Dreier-Konstellationen so.

Ich würde ihr freie Entscheidung lassen, ob sie abgeholt werden möchte oder nicht.#winke

18

Wollte dein Kind mitfahren und wusste es von der Gruppenzusammensetztung?

Wenn ja, dann würde ich sie bestärken das durchzuziehen. Wenn es von euch kam (wahrscheinlich um das Kind in der Ferienwoche gut betreut zu wissen) solltet ihr über die Möglichkeit nach Hause holen nachdenken.
Lg

20

Sie wollte mitfahren. Aber sie war sich mit Sicherheit der Tragweite nicht bewusst. Es konnte ja auch keiner ahnen, dass es in der Gruppe nur die drei Mädels gibt.
Vorhin meinte sie zu mir, bei den Ausflügen geht das mit den Mädels, aber sobald sie ihre Freizeit haben, verhalten die beiden sich so. Wahrscheinlich fühlen sie sich "cool" jüngeren gegenüber, wenn kein Betreuer dabei ist.
Nächstes Mal fährt sie mit einer Freundin, das habe ich definitiv gelernt.

Top Diskussionen anzeigen