Kind erkältet - Hort plant Schwimmbad

Hallo

Mein Sohn ist etwas erkältet. Nicht so, dass ich ihn heute daheim lassen würde, aber spürbar.
Der Hort will am Mittwoch mit den Kindern ins Schwimmbad. Sie fahren definitiv alle und es gibt keine Ausweichgruppe. Meinen Sohn am Beckenrand sitzen lassen finde ich unfair, bzw. soll er halt entscheiden ob er das kann.

Wie gesagt, er ist nicht so krank, dass ich ihn daheim lassen würde, aber wenn er am Mittwoch im Wasser rumturnt, ist er definitiv am Donnerstag richtig krank.
Ich bin am überlegen, ob ich ihn am Mittwoch krank schreiben lasse. Ich habe momentan dicke Luft auf Arbeit, weil ich nächste Woche ins Krankenhaus muss. Ich hab da echt Hemmungen, um nen Absetztag zu bitten. Ein Kindkranktag lässt sich aktuell besser erklären...
Betreuung durch Großeltern geht nicht.
Mein Mann sieht nicht ein, daheim zu bleiben (er bekommt nur ganz wenig Lohnersatz)

Wenn ich den Kleinen am Mittwoch ins Schwimmbad lasse, bin ich garantiert ab Donnerstag mit ihm daheim. Donnerstag muss ich aber auf Dienstreise, von der es Mist ist, wenn ich sie verschieben muss - wär aber nicht das übermäßige Drama.

Habt ihr mal input für mich, was noch ginge?
#winke

Was würdet ihr tun?

Anmelden und Abstimmen
2

Meine Tochter schwimmt im Verein.
Würde ich sie bei jedem Schnupfen vom Training ausschließen, könnte sie das ganze an den Nagel hängen.

Wenn die Bronchien dicht sind und man nur noch rumhustet, ist Sport sogar gefährlich.
Aber er schwimmt am Mittwoch nicht auf Wettkampfniveau. Wie ich das verstanden habe ist das ein Spaß Ausflug. Da ist bei einer Erkältung ein bisschen planschen kein Problem.

LG

1

Erkältet geht hier niemand schwimmen. Wenn nichts anders in Frage kommt, müssten meine Kinder eben am Beckenrand sitzen.

Es ist nicht immer als fair.

Lg

3

Du kennst ihn am besten, bist du der Meinung es verschlimmert die Erkältung, jeder reagiert halt anders auf Einflüsse wenn man krank ist, dann lass ihn daheim. Aber evtl ist es am Mittwoch ja auch wieder gut wenn er nicht so schlimm erkältet ist.

4

Ich würde ihn entweder krank schreiben oder mitschwimmen lassen. Wenn er noch nen ganzen Schultag übersteht, dann wird ihn im Wasser plantsche nicht umbringen. Wenn es ihm aber bis Mittwoch schlechter geht, würde ich ihn raus nehmen. Gibt es nicht irgendwen der ein paar Stunden ein Auge auf ihn werden könnte? Noch hast Du Zeit was zu organisieren.

5

wer erkältet ist, geht nicht schwimmen. Punkt. -- und wenn Du keine andere Betreuung für Dein Kind organisieren kannst, dann muss es halt am Rand sitzen bleiben. Das Leben ist nicht immer fair.

Ist blöd. - aber ist halt so . --- ist auch für ein Kind nicht immer alles schön, was man so mitmachen muss oder aushalten muss... und wenn man krank ist, dann sitzt man halt daneben... -- wenn man den Fuss verstaucht hat, dann sitzt man im Sport ja auch daneben.

Warum willst Du ihm das nicht antun? -- das Leben ist eben nicht immer nur Ponyhof und die Erzieher binden ihn sicher mit Botengängen oder Spielzeug-Reinwerf-Aufträgen ein, dass es für ihn nicht zu langweilig wird. -- das ist deren Job, (wenn sie schon keine Ausweichgruppe anbieten, - dann müssen sie sich auch mit den halbkranken am Rand beschäftigen).

ja und? -- dann ist es halt unfair. --- und? --- das Leben ist nicht immer fair und manchmal geht es halt nicht anders ..... man kann es ja trotzdem mit guter Laune, Bringdiensten usw... gut "verkaufen" und ihm morgens eben mit dem Kranksein erklären.

6

Wenns nur um 1-2h Schwimmbad ginge, würde ich dir zustimmen. Aber die fahren 9:00 los und kommen erst 15:00 wieder. Das ist für so nen kleinen Jungen (7) schon lang.
Ich frag die Erzieher, wie sie dazu stehen.

7

Ist bei euch Mittwoch keine Schule? Oder wie können sie von 9-15 Uhr einen Ausflug machen?

8

Wir haben Ferien.

9

Ach so.
Nein einen ganzen Tag würde ich ihn auch nicht mitschicken (und Respekt an den hort , das er sowas macht!)
Dann bleibt nur noch Kind krank Tag, Überstunden abbauen oder Urlaub nehmen

10

"Mein Mann sieht nicht ein, daheim zu bleiben (er bekommt nur ganz wenig Lohnersatz)"

Er übernimmt die Betreuung für den einen Tag
ODER er übernimmt die Betreuung des dann so richtig kranken Kindes für mehrere Tage, damit du auf Dienstreise gehen kannst.

Nur weil es dir möglich ist zu verschieben, unter schwierigen Bedinungen und selbst noch KH vor dir hast (wo du dich möglichst nicht bei einem kranken Kind angesteckt haben solltest), sollst du es machen,
weil er es NICHT EINSIEHT #klatsch


Sorry!
Ich bin sonst schon dafür zu prüfen, was familientechnisch Sinn macht.
Dass es sinnvoll ist, auch auf das Geld zu achten.

Aber bei "sieht nicht ein", für einen Tag.
Da wäre ich echt ***


Kind mit ins Schwimmbad ist doof. Besonders, wenn es keine andere Betreuung gibt.
Ferienprogramm ist super.



Alternativen: gibt es noch andere erkältete Kinder, die auch betreut werden würden, aber deswegen nicht mitkommen?
Oder die am Beckenrand sitzen würden?

Könnte er zu einem Freund - dafür kommt der Freund mal zu euch, wenn seine Eltern nicht wissen wie?

11

P.S. wenn der Vater nicht einsieht frei zu nehmen oder wirklich nicht frei nehmen kann,

dann soll er sich aber bitte daran beteiligen eine Lösung zu finden.

Du betreuust krankes Kind, verschiebst deine berufliche Situation UND musst noch ins Krankenhaus, wäre mir too much alleingang.

Da wäre es doch völlig legitim wenn er sich beim Gedanken machen beteiligt!
Die Schwierigkeit selbst gesund bleiben vorm Krankenhaus (Damit da nichts verlegt werden muss; und dass es deswegen beruflich bei dir schwierig ist) sollte ihm DEINE Gesundheit schon wert sein

Und die Gesundheit des Kindes sowieso.


Wenn er es schon nicht umsetzen kann, dann sollte er sich aktiv an der Lösungssuche beteiligen!

13

Du hast mir grad ein gutes Argument gegeben. Ich schau noch mal.
Krank darf ich nächste woche wirklich nicht sein.

Nächste Woche ist von der Betreuung her geklärt. Hab Sohnemann extra zu Oma ausquartiert. Aber diese Woche kann sie nicht.

12

Hallo

unsere Tochter war im Verein ist mit Schnupfen und leichten Husten dennoch schwimmen gegangen. Kinderarzt sagte das sie schwimmen gehen kann wenn Bronchien und Lunge frei sind.. die hohe Luftfeuchtigkeit ist sogar gut... quasi wie eine Inhalation... unsere Tochter war danach nie Kränker geworden.. eher besser.

aber es muß jeder selber für sich entscheiden

14

Hallo!

Ich denke auch, dass man bei einer Erkältung schwimmen gehen kann unter den von Dir genannten Voraussetzungen.
Ich "musste" vor ein paar Jahren einmal mit einer wirklich dicken Erkältung mit meinen Kids ins Schwimmbad. Mir war eigentlich so gar nicht danach, die Nebenhöhlen waren zu, ich war schlapp und hätte mich am liebsten mit einer Tasse Tee aufs Sofa verkrümelt. Aber die Kinder waren gnadenlos, und was man versprochen hat, muss man auch halten.
So bin ich dann mehr krank als gesund ins Hallenbad und bin hier auch geschwommen - etwas besseres hätte ich gar nicht machen können. Mir ging es nach dem Schwimmbadbesuch deutlich besser, die Nebenhöhlen waren mal so richtig durchgespült worden, der Druck war weg...

LG

15

Ich würde ihn zur Schule schicken, aber nicht in den Hort. Es gibt doch bestimmt jemanden, der ihn nach Unterrichtsschluss abholen und betreuen könnte, oder? Oder vielleicht könnte er mit zu einem Freund nach Hause, der nicht in den Hort geht?

17

Wir haben Ferien. Ich brauche eine Betreuung bis 16:30

Top Diskussionen anzeigen