Ab wann allein ICE fahren?

Moin Ihr Lieben,

meine Tochter fährt im Mai 2020 mit ihrer Patentante in den Urlaub, dann ist sie 9,5 Jahre alt.
Dazu muss sie die Strecke Hamburg - Frankfurt mit dem ICE fahren. Die Hinstrecke habe ich jetzt schon gebucht mit Kids on Tour, diesem Babysitterservice von der Bahn :-) Zurück gibt's keine betreuten Plätze mehr leider.

Würdet ihr euer Kind in dem Alter allein fahren lassen?
Die Strecke ist ohne Umsteigen, aber halt sehr lang, um die 4,5 Stunden.
Ich finde meine Tochter sehr vernünftig, sie muss sich allerdings zu neuen Sachen immer erst überwinden. Ich denke, sie würde ja sagen, aber lieber wäre ihr die Betreuung (was ja nicht geht).

Würdet ihr das machen oder nicht ?
Vonseiten der Bahn ist das Fahren ab 6 Jahren erlaubt.

LG, Nele

8

Ja, würde ich machen.
Buch ihr einen Platz in der 1. Klasse (mit Sparticket ist das für ein Kind oftmals spottbillig) ... da gibt es dieser 1er-Reihen, so dass sich niemand neben sie setzen kann.
Außerdem ein Tablet mitgeben ... mit Filmen drauf und/oder dem ICE-Wlan.

Dem Schaffner beim Einsteigen Bescheid sagen, dass da ein allein reisendes Kind ist. Dann hat er ein Auge drauf.

Und da Du das Ticket buchst, weißt Du ja, wo ihr Sitzplatz und Wagon ist und kannst beim Abholen direkt dort stehen.

Ich "verschiffe" so meine Tochter, seit sie 10 Jahre alt ist; Fahrzeit 3,5 Stunden.

Einmal kam übrigens der "Babysitter-Service" vorbei, weil der Schaffner aus der 1. Klasse Bescheid gesagt hatte, dass ein allein reisendes Kind bei ihm sitzt ... da hatte meine Tochter allerdings so gar keinen Bock drauf.

1

In dem Alter würde ich das Kind soweit nicht alleine fahren alles...auf soner Strecke kann viel passieren...ich würde das Kind dann abholen oder die Tante bitten diese Fahrt auf sich zu nehmen.

36

Was könnte denn auf so einer Strecke realistischerweise „Vieles“ passieren? Das ist nicht blöd gemeint, sondern interessiert mich wirklich, was du damit meinst. Ich finde die Strecke zwar auch lang für das 1. mal alleine Zugfahren, aber mir würde jetzt nicht viel einfallen, was wirklich Schlimmes passieren könnte.

2

Sicher , warum nicht. Wichtig ist ein Sitzplatz im Family Abteil, Essen, Trinken und ein Handy damit sie dich erreichen kann.
Sie ist die Strecke ja dann schon einmal gefahren.

3

Ansichtssache. ICH würde es nicht machen.
Entweder würde ich die Tante bitten, dass sie mitfährt, oder ich würde sie selbst abholen.

LG

4

Hallo, definitiv nein. Ich habe zwei Kinder in dem Alter (10 in 9). Die beiden würden das definitiv nicht machen. Mein Große ist das erste Mal alleine eine Strecke von 2,5 Stunden mit Umsteigen mit 15 gefahren. Vorher ist sie die Strecke in Begleitung gefahren. Ich fahre selbst viel Bahn, auch durchgängige Züge über 3 bis 4 Stunden. Alleine in den letzten beiden Wochen ist der Zug einmal komplett ausgefallen, der Zug hat im geplanten Bahnhof nicht gehalten wegen Stellwerkproblemen oder ist eine andere Strecke gefahren wegen Baustellen. Desweitern gibt auch öfter Probleme wegen Personenschäden oder Elektroniksusfall etc. Das alles würde ein Kind in dem Alter komplett überfordern. Mal von unangenehmen Mitfahrern ganz abgesehen... Gerade sitze ich im Zug und der hat eine technische Störung, wann es weitergeht - ungewiss...

5

Nein, dafür halte ich sie zu jung und die Fahrt zu lang.

Kann sie nicht fliegen?

6

Hallo Nele,

Ich glaube kaum, dass die Dauer das entscheidende ist. Geht aber nicht in Deiner Phantasie, was da schon in letzter Zeit passiert ist. Dann hat das Stück eine Panne und dann ? Rufst du dann die Polizei und sagst du, kümmert ihr euch um das Kind, weil ich es alleine fahren ließ ? Fährt Dein Kind schon jetzt zumindest eine Stunde öffentliche Verkehrsmittel wie Zug ? Das soll keine Kritik sein aber mein Sohn fährt schon alleine über eine Stunde mehrfachem Umsteigen und dennoch hätte ich es dem Kind dennoch nicht zugemutet. Ich hatte schon eine sehr einfache Überforderungssituation, die er zwar super gemeistert hat aber für mich waren es Höllenqualen.


#winke

7

Würde ich ehrlich gesagt nicht machen.

Die Strecke mag ja erstmal ohne Umsteigen sein, aber es kann immer was sein. Brand auf Strecke, Umleitung Zug, Zugwechsel weil Zug kaputt....

9

Das käme sehr darauf an.

Manche Strecken würde ich eher ICE fahren lassen, als Regionalbahnen oder Bus.
Andere Strecken eher Regionalbahn.

Wir sind Vielfahrer.
Bestimmte Strecken hätte ich meinem Kind bei klaren Absprachen vielleicht zugetraut. Bus fuhr sie in dem Alter schon problemlos mit Umsteigen.

Aber die Strecke, die Frankfurt oder München beinhaltet würde ich nur in Begleitung fahren lassen.
Es sei denn, sie ist die Strecke schon sehr oft gefahren.

Meine ist schon älter. Strecken mit Umsteigen würde ich ihr zutrauen.
Aber Frankfurt oder München eher nicht. Am Wochenende auf keinen Fall. An einem Dienstag, Mittwoch, Donnerstag vielleicht.

Der Grund ist relativ einfach: da ist so viel los, dass man selbst mit Reservierung oft nicht zum Platz durchkommt. Züge fallen aus. Baustellen. Umleitungen. Zug hat Verspätung. Andere Fahrgäste werden unruhig und bekommen Anschlusspanik. Der Zug muss woanders halten.

Montag und Freitag reisen viele Pendler.
Freitag bis Sonntag sind auch viele Wochenendreisende dabei.

Wenn möglich, würde ich mich durchfragen, ob das mit der Betreuung an einem Tag früher/später, zwei Tage früher möglich wäre. Dann kein Problem.


Kann sie gut ein Handy bedienen und ruft auch an?
Verspätungen können verunsichern. Meine kennt das sehr gut und auch wenn Anschlüsse und alles klar ist (ich plane regional-Anschlüsse mit Verspätungen und Ersatzmöglichkeiten ein), wird sie unruhig. Wissen die anderen bescheid, dass wir später kommen? Wird auf uns gewartet? FInden die uns, wenn wir an einem anderen Gleis ankommen?
Seit sie souverän mit Handy umgeht und bei Unsicherheit auch anruft, wäre auch das denkbar.


An Wochenenden würde ich sie bestimmte Strecken aber definitiv nicht fahren lassen.
Selbst fahre ich dann auch nur, wenn es nicht anders geht.
Nur mit Reservierung - und hoffen, dass wir dann dorthin durchkommen; mit Hoffnung, dass nicht genau dann die Reservierungsanzeige ausfällt, die Wagen anders gereiht sind usw.

Steigen wir lange vor Frankfurt ein und lange nach Frankfurt aus (fahren nur durch) ist es easy.
Müssen wir in Frankfurt umsteigen, ist es schwierig, weil das ein Streckenabschnitt, den viele nutzen.

Zwischen anderen Bahnhöfen haben wir oft mehr Sitzplätze als sonst was zur Verfügung. Da finde ich dann ICE einfacher als vollste Regionalzüge.

Top Diskussionen anzeigen