Probleme mit lererin.

Hallo ich bin am Ende und weine jeden Tag. Meine Tochter ist in 2 klasse. Sie hat etwas probleme mit Mathe da die noch nicht bis 100 zählen kann. Das Problem ist das meine Tochter kriegt keine Hausaufgaben, wenn sie kriegt dann ein mal in der woche und Sachen wie sie soll malen oder 1+1 rechnen was sie gut kann. Ich verstehe das nicht, ich habe Kontakt zur andere Mutter aufgenommen und die haben so was nicht. Dann habe ich lererin angerufen das zur klären und sie mein sie kann nicht bis 20 rechnen aber giebt meine Tochter klassen arbeit wo sie muss doch bi 100 rechnen. Aber wie kann meine Tochter bis 100 rechnen wenn sie kriegt keine Hausaufgaben in Mathe???? Ich hab meine Tochter auf dem Zettel mathe bis 20 geschrieben aber sie kann das sehr gut und meine Tochter sagt das auch oft in der schule. Und wenn meine Tochter trotzdem macht mathe bis 100 mit mir zu hause dann sagt lererin sie soll das nicht machen. Ich verstehe no Bahnhof... wenn meine Tochter wirklich nicht kann bis 100 das muss sie doch Hausaufgaben kriegen das sie das lernen oder das ich mein Kind helfen kann... oder habe ich kein recht?

1

Um bis 100 zu zählen braucht es doch keine Hausaufgaben. Das kann man doch einfach so üben, täglich im Alltag. Gleiches gilt für das addieren/subtrahieren bis 100, wer den 10er -Übergang mal verstanden hat, kann das auch auf höhere Zahlen umsetzen. Dazu kann man sich selbst Aufgaben ausdenken und muss nicht auf Hausaufgaben warten. Ein bisschen Eigeninitiative gehört allerdings dazu.

2

Ich glaube, die Lehrerin wird besser wissen was sie tut.

Sie bekommt ja im Unterricht mit was sie kann und was nicht. Da helfen doch keine Hausaufgaben.

Bis 100 zählen lernt man nicht durch Hausaufgaben, sondern weil man das Prinzip der Zahlen verstanden hat. Das können die meisten, weil man es im Alltag nutzt,... Du kannst ihr Mathelernhefte kaufen, wenn dir das wichtig ist als „Hausaufgaben“ zu machen.

3

ich verstehe Dein Problem nicht:
-- macht die leer gelassenen Aufgaben im Buch, die gerade so gemacht werden und übt halt mit PC-Ausdrucken zusätzlich das, was aktuell in den Heften steht und durchgenommen wird, wenn es bei der Tochter hakt. Mann kann auch die letzten Seiten im Buch einfach noch einmal üben und halt einzweites Mal rechnen, wenn es hakt
(egal, um was für Aufgaben es sich handelt).

Deine Argumentation mit der 100 ist bei Deinem Schreibstil ohne Punkt und Komma sehr schwer nachzuvollziehen.

Kurz und bündig: wenn eine Zweitklässlerin etwas noch nicht verstanden hat und keine Hausaufgaben hat, dann setzte Dich halt mit ihr hin und übe extra ausgedruckte Seiten oder mache die letzten Seiten im Schulbuch einfach noch einmal mit ihr durch

Top Diskussionen anzeigen