Interessen des Kindes nicht altersgerecht (meint die Lehrerin)

Ich habe nicht geraten, das Kind zocken zu lassen - aber alles zu verbieten, ohne sich näher damit zu befassen, ist doch beschränkt und nimmt dem Kind auch die Möglichkeiten, Vorlieben zu entwickeln!
Wenn ich meinem Kind nie Schokolade gebe und immer sage, das ist ekelhaft, wird es das natürlich nicht ausprobieren wollen. Aber ist das fair?

Ich finde es anmaßend, mich beschränkt zu nennen!!! So etwas untersage ich, ohne dass Sie mich genau kennen.
Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass ich es verbiete, dass er sich diese Dinge anschaut.
Obacht bitte!!!!

Aber bitte, bitte. Wenn du schon von Verlierern sprichst, schaue mal nach, wie es geschrieben wird. Ansonsten wirkt das irgendwie eigenartig.

Looser in der Schule?
Sorry, aber was ist das für eine d...
Aussage.

Jemandem vorwerfen zu streng zu sein aber dann fortnite mit Minecraft vergleichen, und daher beides verbieten. Die TE schrieb doch, dass ihr Sohn pro Tag 30min TV schauen kann und am tablet zugange ist. Mir kommt sie weitaus entspannter vor als du ... vorausgesetzt ich hab nix falsch verstanden.

Ernsthaft?

Sie beanstandet, dass sich ein 9jähriger nicht für PC Spiele, Konsole oder Handy interessiert?

Wir klatschen in die Hände für jedes Kind in dem Alter nicht nur solche Dinge im Kopf hat

Lass sie labern und fertig.

Wo hinkt er hinterher? Im Wissen und in den Noten? Weil er noch nicht wiederholt hat?

Der Rest geht die Lehrerin rein gar nichts an.

Ich habe noch nicht gehört, dass zu wenig Medienkonsum schädlich wäre.

LG

Kinder, die im Grundschulalter permanent Handy und Computer spielen und Filme für viel Ältere gucken dürfen, sind für mich nicht altersgerecht entwickelt sondern einen bestimmten Milieu zugehörig.

Und welches Milieu wäre das?

Top Diskussionen anzeigen