Toiletten in unserer Grundschule

Hallo zusammen!
Die Toiletten in der örtlichen Grundschule sind total verdreckt und meistens gibt es kein Klopapier. Meine Kinder verkneifen sich alles, um zuhause gehen zu können.

Könnt ihr mir von euren Grundschulen erzählen wie es dort gelöst ist, damit die Toiletten genutzt werden können?

LG lapierre

Hallo.

Bei der Großen ähnlich. TP nimmt man aus den Klassenraum mit. Meine Tochter geht dort grundsätzlich nicht auf die Toilette. Die wurde letztes Jahr einigermaßen saniert. Aber es gibt Kinder, die da mit sämtlichen Dingen rumschmieren, Toiletten verstopfen etc.... da fragt man sich, warum sie so etwas tun. Meine Kinder würden nicht im Ansatz über so etwas nachdenken...

Die Kleine, andere Grundschule, die muss öfter zur Toilette, weil sie nicht gut einhalten kann. Da sind die Toiletten okay.
Meine Töchter haben beide immer Papier und Desinfektionstücher dabei.

Grundsätzlich ist es mir lieber, sie gehen nicht. Wir waren gestern in einem Indoorspielplatz. Es ist eine Zumutung, Gäste auf solch Toiletten zu lassen. Da wird genügend Geld kassiert, dass ich der Meinung bin, da sollte man investieren. Es war so widerlich. Es hat gestunken. Ekelhaft.

Danke! So einen Indoorspielplatz haben wir auch in der Nähe. Dort ist es leider allgemein schmuddelig und wir waren nur 1x da.

Hallo,

bei uns sind die Toiletten sauber. Allerdings sind an unserer Grundschule nur 130 Kinder. Die Toiletten werden täglich von einer Reinigungsfirma sauber gemacht und die Kinder werden dazu angehalten die Toiletten sauber zu halten. Hier funktioniert es gut.

LG

Danke für die Nachricht.
Bei uns sind 300 Kinder an der Schule.
Ich frag mal nach wie oft die Toiletten gereinigt werden.

Hallo.
Bei uns in der Grundschule ist es genau so.
Mein Grosser ist schon durch mit der Grundschule, aber auch da war es schon ekelhaft. Der kleine ist jetzt 3. Klasse und es hat sich nichts geändert.
Meine beiden sind zum Glück schon immer "Heimschei..." ;-)
Pippi machen ist ok, da es Stehklos gibt.
Ich gehe ab und zu Schulausschusssitzungen und da ist das regelmässig Thema.
Ich habe mich mal mit älteren hier aus dem Dorf unterhalten und da wurde gesagt, das es schon seit 30 Jahren Thema ist. Keine Ahnung warum da nie was unternommen wird.
Nächste Woche ist wieder so eine Sitzung, mal sehen was da wieder geredet wird.

Ihr habt doch sich auch einen Elternrat. Da kannst du das Thema anbringen.

Viele Grüsse
Sota

Du wirst lachen: mein Mann ist Schulelternbeirat. Er sagt das Thema wird seit Jahren totdiskutiert und es ändert nichts.

Ich frag mich eh wie manche auf die Idee kommen Toiletten mutwillig zu verstopfen oder zu verdrecken.

Eventuell kommen ja noch Ideen, um das in den Griff zu bekommen.

Bei uns wird es auch gerne "überhört". Aber von der Stadt muss sich ja auch niemand drauf setzen.
Andersherum... ja, warum tun Kinder sowas ?! Sie sind die eigentlichen Übeltäter... bzw mit ein Grund, warum Toiletten teilweise geschlossen werden.

weitere 7 Kommentare laden

Unsere Kinder haben sich angewöhnt, zuhause nochmal zur Toilette zu gehen, bevor sie los müssen und wenn sie nach Hause kommen, profitieren sie davon, dass wir zwei Toiletten haben... Mit anderen Worten, niemals würden sie in der Schule die Toiletten benutzen, die sind nämlich echt nicht schön...

Davon mal abgesehen war ich an einem Schulfest mal mit unserer Mittleren auf einer Toilette ( fensterloser, komplett abgeschlossener Raum, stellte sich nachträglich als Lehrertoilette raus, deshalb war sie auch sauber) und als wir rausgehen wollten, ging die Tür nicht mehr auf... Insgesamt waren wir 30 Minuten darin eingeschlossen, bis der Hausmeister gefunden wurde und eine Lösung für das Problem gefunden hat... Ich bringe schon ein gewisses Kampfgewicht mit und hatte mich schon mehrfach von innen dagegengeworfen, weil unsere Tochter völlig panisch war, aber die Tür bewegte sich keinen Millimeter... Vom Hausmeister bekamen wir dann hinterher nur zu hören, dass das schon öfter passiert sei und die Toilette gar nicht mehr benutzt werden dürfte, er das aber nicht zu entscheiden habe... #schock Ja, nette Aussage, will man dann auch hören... Fazit daraus war eine Schulterprellung, ein frisch eingeschultes Kind mit Albträumen und die Erkenntnis ihrerseits, dass sie dort nicht mehr auf die Toilette geht aus Angst, dass das noch einmal passiert...

LG

Ich kenne nur eklige GS-Toiletten. Klopapier ist zwar vorhanden und es wurden auch mal neue Klodeckel angeschafft, aber es stinkt und man geht nur, wenn es unbedingt sein muss.
Genutzt werden können die Toiletten selbstverständlich.

Bisher sind ja nur negative Antworten gekommen.
Die meisten verkneifen sich den Toilettengang...da frag ich mich doch welche Kinder die Toiletten so sehr ruinieren?

Meine Tochter verkneift sich auch in der Schule aufs Klo zu gehen.

Ist wirklich widerlich was man da teilweise vorfindet 🤢

350 Grundschüler ,die MädchenWcs gehen noch. Die JungsWcs sind eine Katastrophe,die viele im stehen pisseln und dann riecht es dementsprechend.

Der Hausmeister schaut nach der großen Pause und nach Unterrichtsende nach dem Rechten. Abends kommt eine Putzkolonne ,die tun mir richtig Leid.

Es wurde mal angeregt, das die Schule eine Putzfrau/Mann beschäftigt,beide sollten von 08:00-13:30 Uhr da sein und immer präsent.
Hätte den Eltern 10 Euro in Monat gekostet. Mir wäre es das Wert gewesen.
Interessanterweise waren die dagegen die m meisten schimpfen und alles aufrechnen (wie zbsp.Kind ist eine Woche krank also zahlt man nur 7,50euro) . Zum Schluss scheiterte es an solchen Kleinigkeiten und Meckerpötten.

Das ist ja eine Idee. Das Geld würde ich gerne zahlen...vielleicht gibt’s ja Geschwisterrabatt😂

Mein Vater hat beruflich Kontakt zu meiner alten Grundschule. Da ist es mittlerweile so geregelt, dass die Toiletten nur in der großen Pause aufgeschlossen sind. Wenn man im Unterricht oder in dern 5-Minuten-Pause aufs Klo muss, muss man sich den Schlüssel im Sekretariat abholen. Das hat die Toilettensituation wohl ziemlich verbessert.

Das werde ich mal anregen. Dann in der großen Pause mit Aufsicht 👍🏻

Ich kenne eine Schule, die haben Toiletten-Engel. Wechselweise sitzen die 3. oder 4. Klässler eine Teile einer Pause VOR den Räumen der Toiletten (also im Gang) und haben den Vorraum etwas im Blick. Schmiererein mit Seife in Verbindung mit Klopapier, welches dann unter die Decke geworfen wurde, ließen schlagartig nach.
Es gab aber Eltern, die verboten, dass ihre Kinder diesen Dienst übernehmen.

weiteren Kommentar laden

Wir Eltern putzen die Klos (und nicht nur die), jeden Tag, und zwar sind alle Eltern der ganzen Schule ausnahmslos dazu verpflichtet.

Man kann nun lange murren, dass das nun eigentlich die Aufgabe des Staates sei, dass zu übernehmen oder halt pragmatische Lösungen suchen. Bei uns ist die Schule überdurchschnittlich sauber und die Kinder kriegen vermutlich überdurchschnittlich oft die Ohren langgezogen, wenn sie in der Schule rumsauen, weil wir putzen. Die Kids helfen übrigens häufig mit.

Das ist mal ein effektives Konzept. 👍
Ich denke, dass viel von der Leitung abhängt, wie mit dem Schuleigentum umgegangen wird.
Ich arbeite an einer Schule, von der ich echt begeistert bin. Von der Direktorin werden alle Mitarbeiter gleich behandelt. Der Hausmeister, die Sekretärin, die Lehrer, die Reinigungskraft, ich... echt, der wahnsinn. Habe ich noch nirgends so erlebt.
Die Schüler wissen, dass sie aufs Personal zu hören haben und es gibt immer wieder soziale Veranstaltungen. Es gibt viele Projekte, in denen die Schüler etwas für ihre Schulkameraden machen und verantwortung übernehmen.
Ich denke, die Schüler merken, wenn die Lehrer eine "Ich mach hier nur meine Arbeit"-Haltung haben und gehen genauso gewissenlos mit dem Schuleigentum um, wie sie sich behandelt fühlen.
Die Lehrer hier begegnen den Schülern auf Augenhöhe. Da geht einem das Herz auf, wenn man das sieht. Ich mag zwar nicht alle Lehrer, sehe aber, wie sie den Schülern begegnen.

Ich finde es selbst total wichtig. Bin selbst an einer anderen Schule tätig und rege mich immer über Kollegen auf, die Schüler von oben herab anfahren, dieses und jenes wegzuräumen/aufzuheben.
Ich finde es netter, wenn ich selbst mit anpacke und Ernte dafür sehr selten Widerspruch.
Und in der Tat glaube ich, dass gerade in Sachen Sauberkeit und Ordnung das Herstellen eines Wir- und Zugehörigkeitsgefühl elementar ist.

weitere 4 Kommentare laden

Unsere Grundschule ist relativ frisch saniert und die Toiletten sind sauber Jede Klasse hat ihre eigene Toilette wenn - ich das richtig gesehen habe.
Ich kenn es aber auch noch aus meiner Schulzeit wie schlecht Toiletten aussehen können und ich hab es mir damals dann auch verkniffen.

Hallo,

hier an der Grundschule haben sich die Putzfrauen irgendwann geweigert, die Klos zu reinigen, weil da einige Kinder so große Schweinereien veranstaltet haben und zwar mit voller Absicht!
Das war nicht mit daneben getroffen oder anderen Versehen zu erklären.

Ich frage mich, ehrlich gesagt, wie gestört ein Kind sein muss, um so etwas zu veranstalten. Unsere Kinder hätten sich zu Tode geekelt.

Jedenfalls gab es von da an den Toilettenschlüssel nur noch auf Anfrage, und es wurde notiert, wer wann auf dem Klo war.
Seitdem waren die Toiletten ok.

LG

Heike

Das frag ich mich auch immer wie man solche Schweinereien veranstalten kann. Und die anderen leiden darunter.
Ich wäre absolut dafür die Toiletten mit dem Schlüssel freizugeben.

Top Diskussionen anzeigen