Vielesser-begrenzen? Kind isst zu viel?

Ich kenne mich nicht aus, aber ich wüsste, was ich einer Erzieherin zu sagen hätte, wenn sie meinen Kindern (ebenfalls gross und schlank) das Essen verbieten würde. ;-)

Und das mit dem Obst stimmt glaub ich noch nicht mal.

Dass Kinder immer mal futtern als gäb es kein Morgen mehr ist erstmal nicht ungewöhnlich. Bei den Mengen von denen du schreibst und das in Kombination mit Untergewicht würde ich vom KiA mal die Blutwerte checken lassen. Schilddrüse wäre da z.B. ein möglicher Faktor.

Es gibt Untersuchungen, die zeigen, dass übergewichtige Kinder abnehmen, wenn die Eltern aufhören, sie zu begrenzen. Begrenzen führt dazu, dass sie auch eingeschränkt fühlen. Einschränkung führt dazu, dass sie das Essen noch mehr wollen. Dieser Wille führt dazu, dass sie nicht mehr auf ihr Sättigungsgefühl hören und so weiter.

Cool, kannst mir mal zeigen wo man das nachlesen kann?

In dem Buch, das ich gerade lese steht, dass an der Duke University eine Studie von Philip Costanzo dazu durchgeführt wurde. Auf die Originalstudie habe ich leider keinen Zugriff.

Das macht Sinn. So habe ich das als Kind auch - rückblickend - empfunden. Mal davon ab, dass extreme Einschränkung durchaus zu Essstörungen (in beide Richtungen) begünstigen.

Ich esse Reis- (oder noch lieber Mais) waffeln heute noch gerne.....meine 3 Kinder auch und sogar mein Mann :-). Spricht nichts dagegen so ab und zu beim Ausflug.

Na dann, an Gut'n :-)
Ich finde diese staubtrockenen Dinger......#zitter ganz abgesehen davon, was man bei Tests schon alles drin fand, selbst in Bio.
Aber wenn's euch schmeckt und keiner dazu gezwungen wird :-)

Maiswaffeln sind wirklich lecker und auch nicht so "verseucht" wie Reiswaffeln.

Ich würde sie 1-1,5 Scheiben Brot essen lassen und danach verschiedenes Gemüse zum Sattessen, z.B. Rohkostteller.
Zum Frühstück Obst mit Joghurt/Quark (natur) und dazu Basismüsli 2-3 EL.
Sattessen ist ja völlig okay, aber es kommt drauf an, mit was! Zuviel Obst = zuviel Zucker! Dann lieber Gemüse. Klar, etwas Naschen ist auch okay.

Das mit der Obstmenge hab ich so auch schon gehört, aber ich dachte da geht es darum, dass Kindern MINDETSENS so viel Obst am Tag essen, wie in die eigene Hand passt.... ansosten dürften Kinder ja noch nicht mal eine ganze Banane oder ganzen Apfel essen #schock

Da geht's auch darum, dass das eine mindestmenge ist bzw. eigentlich sind die mindestmenge 2 Portionen (also Hände voll) Obst und drei Portionen Gemüse.

Lg waldfee

Top Diskussionen anzeigen