Freizeitgestaltung Teenys

Kurze Frage: mit was beschäftigen sich Eure ca. 10 Jährigen Jungs? Mein Sohn geht 2 Mal in der Woche zum Sport. Zuhause weiss er nix mit sich draussen anzufangen... dann ist er schlecht gelaunt und nervt uns damit. Da wir auf einem ziemlich kleinen Dorf wohnen gibt es auch keine Freunde.... wir finden aber bei dem Wetter muss er raus...

2

Hallo,

allein draußen spielen ist für einen 10-Jährigen ja auch ein bisschen blöd. Er könnte radfahren oder skaten, aber auch das macht allein nicht stundenlang Spaß.

Soll er doch zu Freunden mit dem Rad fahren; oder er lädt sich Freunde ein. Irgendwo in der Umgebung muss es doch noch andere Kinder geben - er geht ja wahrscheinlich auch irgendwo zur Schule.
Wie wär's mit Pfadfindern, weitere Sportart, sich zum Schwimmen treffen, Bolzplatz....

"...wir finden aber bei dem Wetter muss er raus....." - Dann unternimm Du etwas mit ihm, wenn er ansonsten absolut keine Gesellschaft hat.

LG


(PS: Mit 10 ist man kein Teenie)

1

Na ja, ein 10 Jähriger ist für mich weit von einem Teenie...

Aber das war nicht deine Frage :-). Meiner wird im Sommer 10. Freizeit ist eine gute Mischung aus Hobbies (Taekwondo, Oboe plus Orchesterproben), draußen spielen mit Freunden, wenn das Wetter mitmacht (dann sind sie aber auch wirklich lange draußen), Tablet/Switch, drinnen spielen (Lego, Kicker,...), hier und da wird ein bisschen was gelesen, Hörspiele mag er nach wie vor, beim Zuhören malt er gerne oder bastelt, wenn er Glück hat, darf er beim Großen zugucken, wenn er Computer spielt....

Ich kann aber deinen Sohn gut verstehen: wie soll er draußen spielen, wenn keine Freunde da sind? Freunde zu euch einladen? oder er verabredet sich?

VG

3

Bei meiner hilft Vorbild sein: selbst rausgehen.

Wenn ich drinnen bleibe und sie raus soll, kommt prompt die Frage, warum sie es "muss" und ich nicht. Warum es ihr gut tut / ob es mir denn nicht auch gut tun würde, rauszugehen? Recht hat sie ja damit.

Selbst wenn ich draußen nicht mitspiele, es fühlt sich für sie besser an
- nicht alleine raus zu "müssen"
- auf ihre Gesundheit achte ich, auf meine auch - keine Doppelmoral.

Das, was sie drinnen macht, darf sie auch draußen machen. Nicht alles, aber vieles.
Chillen, relaxen etc. geht auch draußen. Kopfhörer, Liege statt Bett, lesen...

Mit Freunden macht Sport mehr Spaß.
Jemanden einladen, jemanden besuchen. Hin und wieder spiele ich auch mal mit. Warum sollte Bewegung mir nicht auch gut tun. Und Ball spielen macht mir zu zweit auch mehr Spaß als alleine.

5

"Hin und wieder spiele ich auch mal mit. Warum sollte Bewegung mir nicht auch gut tun. Und Ball spielen macht mir zu zweit auch mehr Spaß als alleine."

Oh ja! das habe ich auf meiner Liste vergessen: wenn das Wetter mitmacht und seine Freunde keine Zeit haben oder er selber nicht so lange, da noch zur Probe muss, dann spielen wir oft und gerne Federball im Garten :-)

VG

4

Wieso hat er keine Freunde in der Gegend? Wir wohnen auch in einem Dorf und meine Jüngster (9) wächst so auf, wie ich früher. Schule, essen, Hausaufgaben und tschüß Mama ;-) Notfalls zu Freunden hinfahren oder die Freunde kommen zu Euch wenn der Weg sooo weit ist. Dass ihm die Decke auf den Kopf fällt ist doch logisch!

6

Dieses Kind ist kein: "Teeny", Teenager ist man erst ab dreizehn. Wegen "thirteen".

7

Hallo,

wir wohnen auch in einem kleinen Dorf. Hier ist es jedoch so, dass immer Kinder unterwegs sind. So schnappen sich auch meine Kinder Fahrrad, Inline Skates oder Roller und suchen sich Spielkameraden.

Gibt es bei euch einen Sportverein oder einen anderen Verein, der etwas für Kinder anbietet?
Meine Kinder sind aktiv im Reit-, Sport- und Musikverein. Da ist dann auch immer Programm, regulär/ wöchentlich oder auch besondere Veranstaltungen.

Grüße,
jojo

8

meine fast jährige, kann sich gerne ein Buch nehmen und auf der Terrasse lesen oder auch gerne ein Hörspiel hören, frische Luft finde ich auch wichtig und schicke die Kids raus, aber gerade die älteren haben nicht immer lust zu spielen, dann können sich halt entspannen...ansonsten sind bei den älteren Inliner,Roller, Fahrrad hoch im Kurs ...

9

Naja, Teenie ist er mit 10 ja wohl auch noch nicht....
Aber draussen spielen ist mit 10 auch fast nicht mehr üblich.
Unser Kleiner, auch 10, geht zweimal die Woche zur Musik, eimnmal die Woche zum Schwimmen, einmal im Monat zur Kinderfeuerwehr (demnächst alle 14 Tage Jugendfeuerwehr) und einmal im Monat zur Messdienerstunde (zusätzlich zum Altardienst ca. einmal im Monat).
Zuhause spielt er PS oder Switch, sitzt am Laptop oder spielt mit dem Handy. Er liest gerne und viel, aktuell ist auch malen wieder angesagt. Draussen ist er nur dann, wenn er Freunde zu Besuch hat oder wenn meine Männer im Garten "wühlen". Dann wird richtig angepackt, aktuell gestalten die drei unsere Terrasse um.
LG
Elsa01

10

ich weiß jedoch, was du mit "spielen" meinst... -meinem 11jährigen gehts ähnlich...

Spielturm, Sandkasten, Fahrzeuge ist alles langweilig (alleine sowieso).
Er hört gerne Geschichten oder liest und wir haben draussen eine Chill-Ecke geschaffen...
oder wir machen gemeinsam was im Garten + im Gemüsebeet.
Aber ja: mit Freunden ist es einfacher: deshalb sorge dafür, dass er eben Gesellschaft hat. Entweder durch Dich - oder eben halt Freunde.

Top Diskussionen anzeigen