Sexualkunde (& kindisches Verhalten)

Hallo,
In der 9. Klasse meines Kindes in Bio war das Thema gestern "Der weibliche Zyklus". (Haben seit gesrern die Einheit Sexualkunde, aber dürfen sich laut Lehrerin auch mündlich zurückhalten).Erst wurde im Buch gelesen, um das ganze "biologisch" zu verstehen. Ein Junge hat das Buch aufgeschlagen (KEINE expliziten Abbildungen, nur Diagramme und Text) und sofort mit "Igitt!" reagiert. Später wurden dann noch Slipeinlagen eingegeben, worauf der Junge den Kopf in den Armen vergräbt und anschließend die rumgegeben Tampons quer durch den Raum von sich wegbefördet (Tochter hat sie aufgehoben und durfte sie auch behalten😜). Meine Tochter und die anderen Mädchen waren echt genervt, vor allem als der Junge dann noch erklärte, er wäre jetzt "traumatisiert". Die Lehrerin hat wohl alles ganz gut und sachlich erklärt, auch demonstriert wie viel Tampons aufsaugen etc. Na ja, jetzt haben die Mädels nächste Woche Einzelstunde (durften sie sich eigentlich aussuchen ob sie das wollen, jetzt hat die Lehrerin gesagt, dass sie das auf jeden Fall machen- was ich super finde). Oh man.. gibt es solche Kinder bei euch auch ? Und wie läuft Sexualkunde bei euren älteren Kindern ab?
Lg

1

Ich bin Biologielehrerin und - ganz ehrlich: Die Geschichte glaube ich dir so nicht. Der weibliche Zyklus wird normalerweise in der 6. Klasse behandelt und nicht in der 9., macht auch wenig Sinn auch hier mit Tampon & Co. zu hantieren, weil da faktisch jedes Mädchen schon ihre Periode hat.
Das Verhalten passt aber auch nicht zur 6. Klasse.

5

Hallo,
Bei uns ist es so, dass das Thema in der 3 und 6 klasse durchgenommen wird. 9 Klasse ist nur noch eine kleinere einheit, auch mit blick auf gefühle etc. Die Schüler hatten jetzt die wahl, entweder das Thema oder die funktion der niere. Der Junge ist generell etwas "anders" als die anderen, spielt boch viel mit Lego, redet nur über dinosaurierer etc. Er war übrigends der einzige, der so reagiert hat.
Lg

6

Ich glaube dir die Geschichte nach wie vor nicht

weitere Kommentare laden
2

Bei uns wurde das Thema in der 5. Klasse durchgenommen dazu wurden aber Jungs und Mädchen getrennt und das finde ich auch besser. Ich glaube kaum das sich Jungs für Tampons und Binden erwärmen können. Ich finde dazu die 9. Klasse schon arg spät das zu besprechen, die meisten Mädchen haben ihre Periode schon in der Grundschule.

Visilo

3

"die meisten Mädchen haben ihre Periode schon in der Grundschule."

Ist das mittlerweile wirklich so früh? Meine Freundinnen, Cousinen, Schwester, Nichte und ich waren erst mit 12-14 dran. 9-10 finde ich echt arg früh.

LG

8

Ich finde das auch sehr früh.
Ich unterrichte derzeit Sport in zwei Vierten Klassen, ein Mädchen hat ihre Periode, ist aber körperlich auch so weit, dass sie in meiner 7. Klasse nicht auffallen würde.
Meine Kinder sind 9 1/2 und auch noch weit davon entfernt.

weitere Kommentare laden
4

Bei uns damals, 5. Klasse, waren Jungs und Mädchen getrennt. Die meisten Mädchen hatten da schon ihre Periode.
In der 8. Klasse kam dann noch das Thema Geschlechtskrankheiten, AIDS-Tag, Schutz vor Übertragung etc.

Bei meiner Tochter war das Thema in der 3. oder 4. Klasse Grundschule. Jungs und Mädchen getrennt. Da da noch nicht die meisten ihre Periode hatten, wurden sie über die Verwendung von Hygieneartikeln aufgeklärt. Ohne Jungs.
Thema bei den Jungs war es zwar auch, aber nicht so ausführlich. Bei ihnen waren es andere Schwerpunkte, die bei den Mädchen nur kurz erwähnt wurden.

10

Bei uns kommt das in der 3. oder 4. und 6. Klasse dran. Der Unterricht ist getrennt nach Geschlechtern. Jungs werden von einem Mann unterrichtet, Mädels von er Frau - eben dass sie auch bei so einem sensiblen Thema sich getrauen etwas zu sagen. Ich glaube Dir nicht.

9.Klasse? Nicht mal zu meiner Schulzeit war das Thema so spät dran.

14

Hi,
3., 6. Und 9. Klasse an unserer schule. Sonsz kommen in der Einheit anscheinend noch Krankheiten, Gefühle etc vor und das Thema war jetzt für ca 3 Einzelstunden als "Einstieg" gedacht und die Schület durften wählen, ob sie jetzt das wollen oder ein anderes Thema.
Lg

15

Hallo!
Ich glaube so ein Exemplar gibt es in jeder Klasse...
Ich finde das Verhalten nicht weiter schlimm, die Informationen hatten die Maedchen wahrscheinlich sowieso schon von ihren Muettern oder aus der "Bravo"...
LG

16

Hier zur 3.,6.Klasse und schon da war es kein Problem bei den Jungs. Material Binden, Tampons und Kondome wurden gezeigt. 3. Klasse fand ich schon früh zumal wenn man ein Kannkind hat. Thema sollte durch sein

23

Ich denke, das Verhalten ist ganz normal.

Ich kenne noch genug Menschen in meinem Alter, die sich nicht trauen, das Wort Sex oder Penis in den Mund zu nehmen und wie kleine Kinder beschämt lachen, wenn sie es nur hören. Und ich bin 30. Das finde ich doch sehr fragwürdig 😂😂

Ausserdem kann ich den Jungen irgendwie verstehen. Tampons und der weibliche Zyklus würden mich an seiner Stelle auch nicht sonderlich interessieren.

24

zu meiner schulzeit wurden solche themen getrennt von Männlich weiblich behandelt...gerade Dinge wie Slipreinlagen oder Tampons...gehören nicht in die allgemein Stunde

25

Mit welcher Begründung sollte man Hygienemittel für die Monatsblutung nicht in "die allgemein Stunde" thematisieren?

33

Hallo,

mich stört die Formulierung.
Ich kann verstehen, dass manche Jungs und Mädchen trennen, damit sich auch weniger Wissende die Scham überwinden.
Aber so ganz allgemein finde ich, dass Kinder nicht von dem Themen ausgeschlossen werden, gerade in unserer Zeit, gerade wenn die Welt sich im Wandel befindet und gerade, weil es nun auch ankommt, dass es noch eine dritte Identität gibt.
Generell fände ich es schön, wenn die Welt sich wirklich wichtigen Dingen zuwenden würde und nicht, wie bravurös sich ein Vater/Ehemann geschlagen hat, als er Monatshygiene für Damen eingekauft hat...

VG, midnatsol

26

Finde das seltsam, dass man in der 9. Kl. mit 14/15jährigen noch ausführlich über Tampons spricht, zeigt wie die Aussaugen? Das wissen Mädchen; und für Jungs reicht doch die Info, was man benutzen kann. DAS Thema wurde hier an den Schulen,im 6. Schuljahr durchgenommen.

Sexualkunde in dem Alter war bei meiner Tochter eher, was sich im/am Körper bei Mädchen und Jungen verändert, Benutzung von Verhütungsmitteln, Geschlechts-krankheiten, Aids und dessen Übertragung.

Nach Geschlechtern getrennt wurde in jedem Schuljahr auch 1-2 x, weiß aber nicht mehr bei welchem Thema..

30

Hi,
Das von dir genannte kommt auch noch dran in den kommenden stunden. Für die letzte Stunde durften sie sich aussuchen, ob sie mit dem weiblichen zyklus ins thema einsteigen wollen oder erst noch was anderes machwn wollen.
Lg

Top Diskussionen anzeigen