Was tun, wenn Kind ständig Süßigkeiten "klaut"

Hallo!

Meine Tochter ist 10 Jahre alt und ich habe den Eindruck, dass sie, wenn sie irgendwo was Süßes sieht, dieses nehmen muss, egal wem das gehört.
Also, ich meine hier bei uns zu Hause, deswegen habe ich klauen auch in Anführungszeichen geschrieben.

Wir sind 5 Personen bei uns zu Hause und wenn sie alleine ist, ist ihr langweilig und dann isst sie Süßes. Darf sie natürlich auch, aber ich mag es nicht, wenn sie Dinge ohne zu fragen nimmt, die mir oder ihren Schwestern gehören.

ich habe auch schon mit ihr gesprochen und sie gefragt, was wir da machen können, wie das anders werden kann, aber sie sagt, sie weiß es nicht.

Ich habe neulich Schokolade bei uns liegen gehabt, die ich mit zur Arbeit nehmen wollte und sie hat davon gegessen. Ich war echt sauer.

Ich weiß nicht, wie ich da am besten reagieren kann oder soll.
Wer kennt sowas und was habt ihr gemacht?

Ich will ihr Süßigkeiten nicht verbieten, aber ich finde bei Dingen, die ihr nicht gehören, muss sie schon fragen.

4

Hey, schick sie umgehend zum nächsten Supermarkt und lass sie das, was sie von anderen genommen hat, von ihrem TG neu kaufen, musste unsere Mittlere 2-3 × und fand das gar nicht witzig. Ich mag so ein Verhalten auch nicht. Bei uns sind Süßigkeiten im Schrank, wer etwas davon möchte, der fragt. Ab und an nehmen unsere Großen sich etwas mit in ihre Zimmer, da hat sich dann aber auch kein anderer einfach so dran zu bedienen. Ich finde, das hat auch was mit Respekt zutun. VG

1

wir hatten von Kindertagen ne Zeitlang das Osterkörbchen (oder den Niklausstiefel) beibehalten und jedes Kind hat so "seine Süssigkeiten" gehabt... ---- das haben wir das fortgeführt... nimmt zwar bissi Platz weg im Schrank, aber so blieben mir diese ganzen Diskussionen der Kinder erspart, wessen Süsskram das nu ist... -- das könnte man ja auf die ganze Familie ausweiten.... (also kleine Beutelchen in vier Farben oder so, die im Schrank sind)

heisst dann auch: wenn leer, dann leer ... und so ist die Menge pro Woche oder bis zum nächsten Einkaufen eben begrenzt... --- wenn mein Sohn dann alles am ersten Tag futtert, hat er eben Pech gehabt.....

2

Ja, sowas ähnliches gibt es bei uns auch. Die Kinder haben Gläser mit Namen drauf, in denen dann ihre Süßigkeiten sind.
Und wenn ihre dann alle sind, geht sie auf die Suche...

Ich kann es ja nicht stetig auffüllen. Sie muss schon auch lernen, es sich ein bisschen einzuteilen.

3

Bei uns ist es mein Freund der immer alles aufisst.
Ich verstecke tatsächlich Süßigkeiten, die ich für mich gekauft habe (da ich viele Allergien habe kann ich nicht alles essen) insofern als ich sie nicht in den Süßigkeitenkorb lege sondern in den Vorratsschrank. Da geht eh keiner außer mir ran.

5

Hallo,

wenn sie an die Süßigkeiten der Schwestern geht, soll sie ihnen von ihrem Geld neue kaufen.
Meine Süßigkeiten würde ich wegschließen.

Mein Verständnis hält sich bei einer 10-jährigen bei so etwas in Grenzen. Die wissen schon sehr genau, was mein und Dein ist...

Da würde ich mal nachfragen, ob der Rest der Familie sich auch bei ihren Sachen bedienen darf, oder ob sie meint, dass nur sie sich das heraus nehmen darf?
Wenn das nicht zieht, würde ich mir mal bei ihr Sachen nehmen und ihr sagen, dass sie das doch auch so macht, falls sie sich dann beschwert.

LG

Heike

6

Hier handhabe ich es mit Süßigkeiten sehr locker und ich bin auch so aufgewachsen. Es gibt immer eine Schale mit Süßigkeiten und dann noch eine Schublade, in der ich immer etwas liegen habe. Richtig ist, dass die KInder, die das nicht kennen, hier die Schale leer essen.....mein eigenes Kind fragt, obwohl er es nicht muss. Ich empfinde die Gier bei fremden Kindern als befremdlich und frage mich oft, ob es soviel Sinn macht, den Kindern Süßkram zu verbieten....mein Sohn ist schlank, sportlich und hat noch nie ein Loch im Zahn gehabt.....ich werde die Lockerheit hier beibehalten.

9

👍ganz meine Meinung, bei uns standen Süßigkeiten auch immer offen rum und die einzigen die sich masslos daran bedienen sind Besuchskinder die zu Hause nur sehr begrenzt Süßigkeiten bekommen. Ab einem gewissen Alter, spätestens ab dem eigenen Taschengeld, kann man es eh nicht mehr 100% überwachen 😇.
Alle sagen immer mein Sohn ist eine Ausnahme, bei Euch scheint es aber auch zu funktionieren 😎.

LG
Visilo

10

ich glaube, das funktioniert durchaus in vielen Haushalten. Aber es ist doch so, wo etwas funktioniert, da spricht man weniger drüber.....es funktioniert halt

weitere Kommentare laden
7

Mein knapp 10 Jähriger ist auch so ein Kandidat.
Ich habe dann eine Weile nur Knabberkram und Süßes gekauft was er nicht mag. Und wenn er maulte das er was möchte habe ich gesagt "Ist genug im Schrank" "Das mag ich nicht" Pech. Seit dem geht es. Funktioniert aber halt nur weil er nicht alles ißt was sein Bruder mag.
Jeder die eigene Dose die 1x die Woche mit einer bestimmten Menge gefüllt wird hat hier gar nicht geklappt. Seine ist nach spätestens 3 Tagen leer und dann mopst er wieder beim Bruder. Außer reichweite lagern ging auch nicht. Ich wollte ja auch nicht das er sich den Hals bricht beim Versuch doch dran zu kommen.

8

Hallo,

wir hatten das Problem auch eine Weile.
Süßes wurde richtig „vertilgt“, die Schränke wurden geplündert und teilweise wurde auch viel an die Freunde draußen beim Spielen „verfüttert“.

Ich gönne meinen Kids auch ihre Süßigkeiten, aber es ist eine Weile absolut ausgeufert.
In den Zimmern lagen die Papierchen unter dem Bett, lagen unter denn Sofa, abends beim essen stocherten sie auf dem Teller rum und hatten keinen Hunger mehr.

Irgendwann war mir diese „Fresserei“ dann zu blöde und ich habe nur noch kleine Stationen gekauft. Wenn dann die Schachtel Hanuta an einem Tag aufgegessen und teilweise an Freunde verfüttert wurde, dann war für diese Woche eben Sense.
Ansonsten hatten wir nur noch Süßigkeiten oder Knabberzeug da, was die Kinder nicht mögen.
Als Alternative gab es Äpfel, Bananen, Karotten, etc. zum Knabbern,

Da wurde erst gemault aber inzwischen zügeln sie sich schon mehr und achten darauf, dass der Vorrat auch eine Woche lang hält.

12

Mein Sohn hat das auch gemacht.

Selbst wenn man an Halloween einen riesen Sack Zeug, genaustens aufgeteilt hat unter den Geschwistern, hat er seins in Rekordgeschwindigkeit leer gegessen und dann bei den anderen geklaut #aerger
Ebenso an Nikolaus, Ostern etc.

Das war echt furchtbar. Und keine Strafe oder Konsequenz hat daran was geändert.

Er ist inzwischen volljährig und immer noch so. Ich vermute dass es fast wie ne Sucht ist, anders kann ich mir das echt nicht erklären.

15

Wenn es unbedingt „meins“ ist , lege ich es zur Seite, gleich in die Handtasche etc.

Wir haben mega viel Süssigkeiten und die Kids suchen die sich im Geschäft zusammen aus....da gibt es kein „deins und meins“....ausser es wurde was zum Geburtstag geschenkt, dann hat das jeder in seinem Zimmer und da geht keiner ran....aber auch dann wird noch geteilt.

total stressfrei

Top Diskussionen anzeigen