Wie Rechtschreibung 4. Klasse verbessern

Hallo zusammen,

Ich brauche Ideen bzw. Buchvorschläge.
Mein Sohn kommt jetzt aufs Gymnasium. Er hat die uneingeschränkte Empfehlung. Er ist ein schlaues Kind, welches logische Zusammenhänge schnell begreift und auch umsetzen kann.
Leider wurde bei ihm nach dieser furchtbaren Reichelt Methode das Schreiben beigebracht. Ich stand dem vom vornherein seeehr skeptisch gegenüber. Genauer gesagt finde ich diese Methode neben G8 einer der grössten Sünden in unserem Schulsystem.

Nun, ich habe diesem System eine Chance geben wollen, dachte mir, mein Sohn ist ja pfiffig, der kommt damit schon klar....dem ist leider nicht so.

Als Beispiel musste er als Hausaufgabe einen Text abschreiben. Auf 1,5 geschriebene Seiten kamen 23 Rechtschreibfehler. Und das waren alles Wörter, die er vor der Nase hatte. Wenn er frei schreibt, ist es noch viel schlimmer.
Als Konsequenz musste er den ganzen Text noch mal schreiben...dann waren es zumindest nur noch 6 Fehler. Für meinen Geschmack immer noch zu viel.

Zu meinem Verwundern hat er in Deutsch eine glatte 2. Auch Rechtschreibung ist eine 2. Als ich die Lehrerin darauf angesprochen habe, meinte sie, dass er zu den starken Kindern in Rechtschreibung gehöre ...Ich will gar nicht sehen, wie die anderen schreiben.

Wenn mein 2. nächstes Jahr in die Schule kommt, bin ich schlauer...dann werde ich das System nicht unterstützen und von Anfang an korrigieren....das Traurige ist, eigentlich war ich ja schlauer, habe aber nicht auf meine Intuition geachtet und es so laufen lassen, wie die Lehrer es uns am Anfang eindringlich gesagt haben.

Das nützt nun meinem Grossen leider nichts mehr. Die Frage ist, wie kann ich ihm zu einer gescheiten Rechtschreibung verhelfen?
Mit Fibeln für die 1. Klasse noch mal beginnen und durcharbeiten?
Ich möchte nicht, dass er bei einem Schnitt von 1,5 nicht das Gymnasium schafft, nur aufgrund der Rechtschreibung.

Wenn jemand mir gutes Übungsmyterial empfehlen kann, und wie man am besten an die Sache ran geht, immer her damit.

Ach so... Er liest sehr viel....gute Voraussetzung, hilft aber trotzdem nicht.

Viele Grüße
Grinsekatze01

1

Hallo,
Schwierige Sache.... ich finde auch, dass düse Methode zu viele Legastheniker züchtet. Lasst doch mal testen, ob das vorliegt, den an der weiterführenden Schule mit der Fremdsprache wird es richtig schwer, wenn die Rechtschreibug so miserabel ist.
Ansonsten würde ich täglich ein kurzes Diktat üben, dann die Fehler nach Fehlerschwerpunkten sortieren und in ein Karteikartensystem einordnen.... Fehlerschwerpunkte nach Rechtschreibstrategien sortiert.... und diese immer wieder beim Verbessern der falsch geschriebenen Wörter nennen lassen.
LG
Delfinchen

22

Legasthenie kann man nicht züchten, das ist ein angeborene Schwäche.
Man kann nur ganz viel üben, und man muss immer dran bleiben, sonst fällt man wider zurück.

Aber dieses schreiben nach Gehör ist echt der grösste Mist. Ich kriege die Kriese.
Zu allem übel habe ich die Legasthenie meinem Sohn vererbt (ja das ist leider vererbbar.)
Er kämpft, aber er hat grosse mühe.
Bis ende 2 Klasse dürfen sie nach gehör schreiben, ab der 3 müssen sie die Rechtschreibung lernen, und Englisch. und in der 5 Klasse dürfen sie noch Französisch lernen.
Wir als Eltern haben jetzt die Reisleine gezogen. Unsere Sohn wird nächstes Schuhljahr kein Französisch lernen.

LG nana
Weis nicht wie es bei euch genau läuft. Aber so ist es in der Schweiz.

28

Unter Legasthenie fällt auch die einfache Rechtschreibschwäche und diese kann durch falsche Lehrmethoden selbstverständlich hausgemacht sein.

2

Es gibt Hefte mit Übungsdiktaten für unterschiedliche Klassenstufen. Das wäre vielleicht eine Option.
Wenn du/dein Mann nicht immer Zeit dafür hat, könntet ihr es ihn auch als "Schleichdiktat" machen lassen, also dass er das Heft ans andere Ende des Zimmers legt, einen Satz liest, und an seinem Schreibtisch aufschreibt.

Und mal ein Art Tabelle anlegen mit den Wörtern, bzw. Fehlern, mit denen er besonders Probleme hat.

Ich habe mir damals regelmäßig mit meiner Mutter kleine Briefe geschrieben. Dann übt er auch aktiv (lesen ist ja eher passiv).

3

Ich bin GS Lehrerin. Sei mir nicht böse, aber an den mangelhaften Abschreib- Kompetenzen deines Sohnes ist nicht Reichelt schuld. Korrektes Abschreiben muss gesondert geübt werden. Ich lehre nach Lesen durch Schreiben, aber lasse die RS nicht außen vor..reines Reichelt ist problematisch. Da geb ich dir recht. Naja Kind in Brunnen gefallen.
Kennst du die Stars Hefte? Die sind gut... ansonsten: habt ihre eine Thaliafiliale in der Nähe? Die haben immer viel Auswahl an Übungsheften...

4

https://www.buecher.de/shop/grundschule/rechtschreiben-4/wachendorf-peter-debbrecht-jan/products_products/detail/prod_id/36809807/

6

Hallo,

Ich sagte ja, beim freien Schreiben ist es ja noch schlimmer.

Vielleicht sollte ich wirklich einfach mal in der Buchhandlung stöbern.
Dein verlinktes Buch kommt mir bekannt vor, in gelb allerdings. Ich meine mich zu erinnern, dass die Lehrerin in einem Jahr das ausser der Reihe vorgeschlagen und Geld dafür Gesammelt hat, im nächsten Jahr die Eltern aber dagegen gestimmt hatten, weil extra Kosten.

VG

weitere Kommentare laden
5

Abschreiben ist vor allem eine Konzentrationssache.
Das kann man üben und jeden Text nehmen. Erstmal direkt anschreiben, dann auf der Rückseite des Textes schreiben und dabei Abschreibstrategien nutzen.
Es ist sehr schade, das die Rechtschreibung so lasch bewertet wird, aber so war es bei meinem Großen auch. Note RS war 2. Es wurden ausschließlich Rechtschreibtest geschrieben, keine Diktate, Abschreibtexte geschweige denn Rechtschreibung in Aufsätzen bewertet. Er hat auch mit Reichen gelernt und die Methode wirde miserable umgesetzt. Jetzt in Klasse 7 wird es langsam besser nach einem Jahr LRS Förderung am Gymnasium.

Der Kleine hat zwei Jahre später in der gleichen Schule mit der Silbe gelernt.Er war der erste Durchgang nach Jahrzehnten mit der Anlautmethode und es wurde nicht richtig umgesetzt. Da ich selbst in der Schule mit der Silbenmethode arbeite, kann ich das ganz gut einschätzen.
Auch er hat Probleme in der Rechtschreibung und in Klasse 4 stellte die Schule ihr RS Konzept neu auf. Diktate und Abschreibtexte waren an der Tagesordnung und plötzlich gab es in allen Aufsätzen Rechtschreibnoten. Ergebnis war eine 4 auf dem Zeugnis. Er hat auch noch Probleme, an denen wir arbeiten. Wir wohnen in NRW

7

Wir sind auch aus NRW. Ebenfalls werden Rechtschreibfehler nie ! bewertet.
Ausnahme Merkwörter. Das sind im Schnitt 2x15 Wörter pro Halbjahr.
Alle anderen Fehler werden seit der 3 Klasse zwar markiert, aber nicht gewertet.
Ein Grauen ist das.

VG

24

Das wurde dann bei uns an der Grundschule geändert. Leider war der Deutschunterricht in den 3 Jahren zuvor so schlecht (dank ständiger Lehrerwechsel), dass die Stufe meines Sohnes echt benachteiligt war. Klar, man muss irgendwann mit Veränderung anfangen und seine Rechtschreibung war auch nur ausreichend, aber es wurde gar nicht berücksichtigt, dass vorher kein Wert auf Rechtschreibung gelegt wurde.

Ich persönlich finde es prima, dass die Rechtschreibung auch im Aufsatz mitbewertet wird. In der weiterführenden Schule wird es von Beginn an mitbewertet und verschlechtert dann auch die Gesamtnote, sowohl in Deutsch, als auch in den Fremdsprachen.
Lg

weiteren Kommentar laden
10

Ich würde Ihn jeden Tag einen kleinen Text (wirklich nicht viel) abschreiben lassen. Dann korrigieren und alle falschen Wörter noch 3 mal richtig schreiben lassen bzw Wortfamilien dazu suchen Haus, Haustür, Wohnhaus usw. Damit lernt er gleich den Bezug und kann sich dann Wörter auch herleiten.

11

Wir haben so gelernt: Text lesen, abschreiben und danach diktieren. Schwierige Wörter aufschreiben/Merkwörter ebenfalls wiederholen

15

Hi,

mach dir keinen Stress!!!
Ich habe inzwischen 3 Schulkinder (3., 8. und 10. Klasse).
Der Große hat mit der Schreiben wie man hört Methode gelernt und ich weiß noch, wie die Lehrerin mir ganz verzückt gezeigt hat, was mein Sohn geschrieben hat. Als ich nur verständnislos guckte, sagte sie total empört, dass ich das auch laut lesen müsse. Mit gaaanz viel Phantasie konnte ich mir dann zusammen reimen, was mein Kind sagen wollte #schwitz
Er kam dann aufs Gym und hat in der 5. und 6. Klasse katastrophal geschrieben! Satzanfänge klein, Verben groß und dafür die Nomen klein #klatsch
Er bekam dafür keine schlechten Noten, trotz 30 Fehler im Aufsatz #kratz
Jetzt ist er in der Oberstufe und seine Rechtschreibung ist recht gut und sicher--ohne dass ich mit ihm nochmal geübt habe ;-)
Danach habe ich mehr drauf geachtet und beim Jüngsten ist es auch für die Lehrerin interessant, wie die Rechtschreibung so ist. Sie legt da großen Wert drauf und mein Jüngster ist auch schon recht sicher...außer er schreibt freie Texte #schock Da tritt die komplette Rechtschreibung in den Hintergrund....aber er ist da nicht der einzige, daher korrigiert die Lehrerin die Rechtschreibfehler und die Kinder müssen die Arbeit dann nochmal abschreiben und gut ist #schein

lg

16

Hi,
ich lasse meine Schüler, die mit der Rechtschreibung Probleme haben, Nachschriften üben. Texte abschreiben, bestimmte Wörter heraussuchen, bestimmte Formulierungen. Auf verschiedenste Art schreiben - am liebsten auf dem PC. Da die meisten ja noch kein Tastenschreiben können, müssen sie jedes Wort buchstabieren. Das hilft. Wenn du die Autokorrektur anlässt, müssen sie zudem bei jedem unterringelten Wort entscheiden, ob der Computer Recht hat oder das Kind.

Bei einem meiner Kinder wurde die Rechtschreibung (war in der GS noch wirklich schlecht) mit den ansteigenden Klassen immer besser (auch ohne viel Übung, hat sie immer verweigert) - mittlerweile schreibt sie nahezu fehlerfrei.

LG

17

Unsere Tochter ist in der 3. klasse und wir stehen gerade vor dem gleichen Problem.

Nach Rücksprache mit der Lehrerin werden jetzt wie folgt zusätzlich üben:

Jede Nacht tag lesen lassen. Das gelesene und gesehene Wort ist leichter zu merken.

Schleichdiktate mind 1x die Woche - Diktat liegt auf dem Flur, Kind liest und muss den Text an seinem Schreibtisch aufschreiben.

Korrekturen: Immer nur das Wort markieren, wo der Fehler ist. Kind muss dann selber überprüfen und drauf kommen - darf dabei auch nochmal raus.

Ein Graus, dass die Schulen das nicht hinkriegen 😳

27

Ich lese, dass du aus der Nähe von Stuttgart kommst...ich auch ;-)
Jedenfalls ist es hier seit 2016 verboten, diese Methode anzuwenden! Hier und in Hamburg darf das nicht mehr unterrichtet werden.
Unser Ältester kam im September in die Schule und wir hätten da aber ganz schön Rabautz gemacht, wenn sie das immernoch unterrichtet hätten.

Top Diskussionen anzeigen