Tochter fiebert schon fast 1 Woche

Hallo....

Meiner Tochter (8 Jahre) geht es momentan gar nicht gut. Seit Freitag fiebert sie (39). Am Wochenende kamen noch weitere Beschwerden hinzu wie starker Husten mit Auswurf, Schnupfen, Kopfschmerzen, Schwindel und starke Halsschmerzen. Am Wochenende sind wir in die Kinderambulanz gefahren. Mandeln waren geschwollen, Lunge frei. Arzt meinte ein Virus mit einer bakteriellen Mandelentzündung oben drauf. Wir bekamen Penicilin. Halsschmerzen und Husten sind nun besser geworden aber das Fieber kriegen wir nicht weg. Heute waren wir erneut beim Kinderarzt. Es wurde per kleinen Bluttest am Finger der CRP Wert gemessen sowie Leukozyten. Beide Ergebnisse waren nur leicht erhöht. Mandeln sehen wieder gut aus. Ärztin sagt virale Grippe. Wenn sie Montag noch fiebert soll Blut aus der Vene entnommen werden. Sie sagt das Kinder bei so einer Grippe bis zu 2 Wochen fiebern können. Ich habe so Angst das was übersehen wird. Lungenentzündung zum Beispiel. Sie ist sehr schlapp. Wenn das Fieber jedoch runter geht, geht's ihr gut. Doch das hält immer nur kurz an.
Kennt das jemand von hier? Ich mache mir Sorgen....

Hallo, erst einmal hilft Fieber dem Körper mit Viren fertig zu werden. Aber wenn es länger anhält kann es auch den Körper schwächen.
Ich mache dann feuchte lauwarme/kühle Wickel um die Waden und ein kühles feuchtes Handtuch am Hals. Am liebsten morgens damit etwas Essen ins Kind kommt.
Beides zusammen maximal 1 Stunde.

Gute Besserung

Gruß Sol

So ging es meinem Sohn letztes Jahr bei Influenza. Gut es war mach 3 Tage eine Besserung zu erkennen und das Fieber war nicht mehr ganz so hoch.

Hi,

2 meiner Söhne hatten vor 2 Jahren eine Grippe. Der Jüngste war super schlapp, hat nur geschlafen und hatte trockenen Reizhusten und alle möglichen Schmerzen. Das Fieber bekamen wir nicht runter, bei 41,3 bin ich dann mit ihm in die Notaufnahme. Die waren da tiefenentspannt und sagten, ich solle Paracetamol und Ibu im 2stündigen Wechsel geben. Damit bekamen wir dann das Fieber in den Griff. Schlapp war er 2 Wochen lang, teilweise war er zu schwach um zu essen und zu trinken, total gruselig #zitter Ich habe ihm dann Wasser mit einem Strohhalm eingeflößt und gefüttert.
Deine Tochter hat ja schon ein AB bekommen, wenn sie also eine Lungenentzündung hätte, dann wäre diese ja auch bekämpft worden mit dem AB. Gute Besserung #klee

Danke für deine Antwort (natürlich auch an alle anderen ein Danke)

Haben deine Söhne auch so lange gefiebert? Also wir sind jetzt bei einer Woche :-(

Ja, so eine richtige Grippe dauert! Der Mittlere hatte nur 3 Tage Fieber, aber der Kleine 1,5 Wochen und danach war er noch lange nicht fit.

Mein Sohn (6) hat grad das gleiche hinter sich. Genau so wie ganz viele andere aus dem Kindergarten. Ausruhen und ganz viel Trinken stand bei uns ganz oben auf der To-do- Liste. Ich wünsche Gute Besserung 😊

Klingt nach der echten Grippe. Die erkenne ich eigentlich immer daran, dass mein Kind das nie fiebert oder nie lange über 1-2 Wochen konsequent über 38,5 hat. Beim letzten Mal mussten wir sogar eine volle Woche im Krankenhaus bleiben, da sie noch andere Komplikationen gezeigt hatte, die aber letztlich durch den Virus ausgelöst worden waren.

Viel machen kann man da nicht. Fiebersaft, viel Ruhe, viel Schlafen. Eine Lungenentzündung hätte der Arzt erkannt beim Abhorchen. Da achten die eigentlich besonders drauf, wenn ein Kind hoch fiebert. Und er hat sie ja auch da untersucht wie Du schreibst.

Mein Sohn, 3, hatte das gerade auch.

Arzt vermutete Influenza, war aber nur ein normaler Virus. Da scheint gerade sowas rumzugehen.

6 Tage hatte er Fieber mit bis zu 39,8 Grad.

Gute Besserung

Danke euch.

Sie fiebert heute erneut. Nachts hat sie viel geschwitzt und ist mit 37.3 aufgewacht. Jetzt sind wir wieder bei 38.5 :-( Wann hört das nur auf :-(

Top Diskussionen anzeigen