Schulwahl in Rostock

Hallo , wir sind aus Sachsen Anhalt und würden gern nach Mecklenburg-Vorpommern „auswandern“! Unser Sohn ist in der dritten Klasse und ein Gymnasium- Kandidat. Nun habe ich festgestellt dass es in Mecklenburg-Vorpommern eine Orientierung-Stufe gibt. Ich blicke da gar nicht durch und habe schon einiges gelesen. Aber wohin könnte ich ihn dann stecken? Ich möchte ihn gleich an eine Schule stecken, wo er (Gymnasium) gleich bleiben kann und dann nicht wechseln muss! Welche Schule nehme ich da? Eine Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe?? kooperativ oder integrative? Ich möchte eigentlich keine Vermischung der Lerngruppen.
Vielleicht kann ja jemand helfen oder ist aus Rostock oder Umgebung direkt! Dankeschön

Also ich lebe jetzt schon x Jahre in Berlin, bin aber Ristockerin und meine Eltern Leben noch da und Tanten und so. Da sind fast alle Erzieher oder im Schulwesen.

Ich rede jetzt zwar nicht pausenlos mit ihnen darüber, aber ich wüsste nicht, dass sich das geändert hätte, dass nach der 4. Klasse die Grundschule zu Ende ist. Und man dann entscheidet auf welche Schulform man geht. Wenn er dritte Klasse ist, müsste er also für ein Jahr auf eine Grundschule und dann zum Gymnasium. Die ersten zwei Jahre 5. und 6. nennt sich an jeder Schulform Orientierungsstufe. Defakto heißt das aber eigentlich nichts besonderes ...

Die Gymnasialkinder versuchen dort zu bleiben. Die Realkinder ebenfalls und sollte es zu Auffälligkeiten kommen, dann muss halt nach unten gewechselt werden. Nach oben wechseln .... weiß nicht wie das geht. Bei uns war es nie der Fall. Nach der 10. sind ein paar von der Real aufs Gymnasium gewechselt, aber so zwischendrin wurde die Schulform sonst nur abstufend gewechselt.

Vielleicht hat noch einer aktuelle Infos.

Also er macht die Klasse 4 hier zu Ende. Bekommt dann höchstwahrscheinlich eine Gymnasialer Empfehlung und würde hier in Klasse 5 dann direkt auf ein Gymnasium gehen. In Rostock wäre das ja erstmal die Orientierungsstufe, oder? Aber welche Schule ist denn da empfehlenswert?

Vielen Dank übrigens...!

weitere 5 Kommentare laden

Hallo,

Ich würde die Schulwahl abhängig vom Wohnviertel machen - gerade wenn ihr dann neu hier seid, ist es vielleicht ganz nett, wenn die Mitschüler auch aus dem gleichen Viertel sind und man sich nachmittags unkompliziert treffen kann.

Zu deiner Frage: die 5./6. Klasse findet für alle Schüler gemeinsam an einer Regionalschule oder Gesamtschule statt. Eine Regionalschule ist so etwas wie eine verbundene Haupt- und Realschule. Die Lehrer dort bereiten aber in der Orientierungsstufe selbstverständlich auch auf das Gymnasium vor. An den staatlichen Schulen sitzen also in MV alle Kinder - egal welche Empfehlung sie haben- in Klasse 5 und 6 im selben Klassenzimmer.

Ausnahme: Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden teilweise noch gesondert beschult UND es gibt spezielle Klassen für Schüler mit attestierte Hochbegabung.

Private Schule können eigene Konzepte umsetzen und haben teilweise auch eine Zulassung für die Abiturstufe.

Wenn kein Schulwechsel mehr nötig sein soll, empfiehlt sich entweder eine Gesamtschule (dein Wunsch wäre eine kooperative - an integrativen Gesamtschulen sitzen sie alle zusammen im Raum), wobei in die Orientierungsstufe in Klasse 5 und 6 erhalten bliebe.

Oder du entscheidest dich für eine private Schule. Das klingt elitärer als es ist. Die Schulgelder sind meist erschwinglich. Aber man muss auch da wissen, dass längst nicht alles Gold ist, was glänzt.

Viele Grüße
Soley

Top Diskussionen anzeigen