Berichte über den Zeitraum in dem Schulkinder in der Schule betreut werden.
Ein Tipp vom urbia Team

Betreuung vor / nach der Schule und Arbeit

Hallo

mein Sohn ist seit dieser Woche in der 1 Klasse. Wir wohnen in einem Dorf (knapp 2000 Einwohner).Mein Mann und ich arbeiten. Irgendwie schweinen wir hier eine Ausnahme zu sein das wir früh anfangen müssen zu arbeiten. Ich bin um 6 Uhr auf Arbeit und mein Mann ca. 7.30 Uhr. Daher gehen mein sohn und er morgens zusammen um 7 Uhr aus dem Haus und trennen sich auf halber Strecke. Mein Sohn läuft dann noch ca 10 min bis zur Kernzeitbetreuung. Leider ist er morgens das einzige Kind das dort ist.
Bei uns ist ab 7 Uhr - 7.50. 8 Uhr fängt schule an. 13 Uhr gibt es Mittagessen in der Kernzeit und die Kinder können bis 15 Uhr bleiben.
Wie ist bei euch so die Betreuung - Uhrzeit etc.?

LG Hexe12-17

Nun ja, bei uns geht der Bus um 7.30 Uhr, Kind wird um 7.20 Uhr vom Nachbarsjungen abgeholt. An zwei Tagen hat er bis 12.15 Uhr Schule, an drei bis 1 (3. Klasse). Er kommt also gegen 1 oder halb 2 von der Schule. Es gäbe eine offene Ganztagsschule und eine Betreuung im Kindergarten.

Mein Mann bricht um 10 vor 6 zur Arbeit auf, ich um 7.10 Uhr (wobei bei mir in der großen Not auch 7.30 Uhr reicht). Aber wir arbeiten beide versetzt in TZ und so ist immer einer von uns daheim außer mittwochs und da fange ich eine Stunde später an - meist - und wenn das nicht klappt, kommt die Oma vorbei. Das magst du vielleicht jetzt als Luxus ansehen. Ist es aber nicht, es ist mehr so "fette Planung". Wir haben uns unsere Jobs sehr bewusst ausgesucht, mein Mann nimmt dafür die lange Pendelei in Kauf. Wir haben natürlich auch nicht so viel Geld, wie wir es in Vollzeit hätten, auch klar. Aber es ist trotzdem mehr als genug für uns. Ich finde das ehrlich gesagt ganz normal, da ich es nicht als Job des Staates ansehe, auf meine Kinder zu schauen. Meine Kinder - mein Job. Zumal ich es für die Kinder grausig finde, andauernd in einer Fremdbetreuung zu sein. So ein Schultag bis 1 reicht für einen GS (und auch noch für einen Schüler in der Unterstufe) mehr als aus!

Gerade auf dem Land sehen das halt auch noch viele Eltern so und schränken sich beruflich ein. Und ja, das geht IMMER irgendwie. Frag nicht, wie viele Jobs es hier gäbe, da könnte JEDER eine Arbeit finden, in TZ, flexible Arbeitszeiten, etc. pp. - nur irgendeinen Abstrich muss man halt machen. Wenn man das - aus welchen Gründen auch immer - nicht machen kann oder will, nun, dann wird man eben den Abstrich machen müssen, dass das Kind allein in einer Betreuung ist. Sei doch froh, dass es den Service gibt (bei uns hier nicht). Was willst du denn ändern? Sollen jetzt mehr Kinder dort hingehen? Damit deins nicht allein ist?

Hallo

danke für deine ausführliche Antwort. Ich kann gar nix ändern da ich ja schon viel geändert habe und niemand was dazu kann das ich 50 km weiter arbeite als wohne. Und das mein Mann unterhalt für die Große zahlen muss kann auch keiner was dazu. Das es bei euch finanziell auch "knapp" ist verstehe ich und ich finde es gut wenn ihr das beide so hinbekommen könnt das immer jemand da ist. War bei uns auch lange so. Leider geht das beruflich nicht mehr.

LG Hexe12-17

bei uns gibt es keine Betreuung vor Schulzeitbeginn.
Danach spätestens bis 16.00; freitags nur bis 14.00.....

Auf dem Land sind Mieten, Häsuer eh oftmals günstiger....so dass nicht beide Elternteile Vollzeit arbeiten müssen.

Naja, wenn es bei Euch nicht anders geht, ist es halt so....da würde ich mich nicht über andere wundern....jeder lebt so wie er möchte.

Hallo,

die Schule meiner Tochter bietet in der Frühe eine Betreuung von sage und schreibe 10 Minuten an und um 13 Uhr ist Schluss.
Nach der Schule gibt es 2 Gruppen Hausaufgabenbetreuung 1 und 2 Klasse bzw 3 und 4 Klasse jeweils in der 6 Stunde und das an einer mehrzügigen Schule. Hortplätze gibt es im Stadtteil 2 Gruppen für 3 Grundschulen.

Die meisten arbeiten entgegen gesetzt und einer in Teilzeit. Oder Verwandte bzw Tagesmütter oder auch Leiomas helfen aus.

Gruß Sol

Hallo
da ist bei euch auch ganz schön Planung angesagt. Beide Teilzeit geht leider nicht . Ich arbeite Teilzeit aber auf 3 Tage (da dann eben 3 ganze Tage). Meine Arbeit befindet sich 50 km weiter und würde daher nicht lohnen jeden Tag zu fahren.
Wenn ihr auf Verwandte zurückgreifen könnt ist das auch super. Geht hier leider nicht da alle noch arbeiten.

LG Hexe12-17

Klingt nach Luxus pur.

Bei uns gibt es keine Frühbetreuung, die startet erst um 11.30 Uhr.
So stehen manche Kinder, bei Wind und Wetter, schon um 7.15 Uhr an der Schule und warten auf 8.00Uhr.

Hallo

ja das ist es definitv. Gerade wenn man sieht das wir wirklich in einem kleinen Dorf wohnen. Selbst in den größeren Städten drum herum ist es manchmal schlechter.
Schade das es bei euch niemand gibt der so eine Betreuung morgens für 30-45 anbietet.

LG

Hallo,
vor dem Unterricht gibt es bei uns keine Betreuung.
Ansonsten gibt es die Möglichkeit der Betreuung bis 13.20 Uhr oder OGS bis max. 16 Uhr, freitags ist da aber auch früher Schluss.
Unser Sohn war bisher bis 13.20 Uhr angemeldet. Da aber vorhersehbar war, dass ich das in der 4. Klasse max. 1mal pro Woche brauche, habe ich ihn abgemeldet. Er geht an dem Tag nach Hause und ist ca. 45 Minuten alleine.
Hier gehen aber auch nur wenige Mütter Vollzeit arbeiten. Wir wohnen ländlich, da ist das Leben nicht ganz so kostspielig wie in der Großstadt.
LG
Elsa01

Hallo,
Frühdienst gab es an der GS meine Großen nicht, Schule fing um 8 an. Unterricht war bis 11.45 Uhr. Dazu konnte man kostenfreie "Betreuung" buchen bis 12.45 Uhr (reine Spielzeit) oder kostenpflichtigen Hort (Mittagessen, Hausaufgaben, Spielzeit) bis 16 Uhr.
VG

Meine Tochter geht, Gott sei Dank, in eine Ganztagsklasse.
Frühbetreuung mit Frühstücksbuffet ab 7 Uhr bis Schulbeginn
Nachmittagsbetreuung mit Hausaufgabenbetreuung, AGs und freiem spielen bis 17 Uhr möglich, inkl. Vespermahlzeit.
Da sämtliche Freunde/innen meiner Tochter auch in die Frühbetreuung gehen, wird hier auch niemand schief angeguckt.
(Ich warte schon seit Jahren darauf, dass an anderen Schulen/Kitas und Familien Deutschlands auch mal das 21. Jhd. einkehrt...)

Ganztagsklasse definiere ich mit Schulunterricht am Nachmittag, wie in England, USA, etc.

Was du schreibst ist eine gute Nachmittagsbetreuung.
AGs bieten viele Schulen an, ohne das man im Hort ist...

lg
lisa

Der Schulunterricht ist gestreckt und geht bis 15:30 Uhr, unterbrochen von Hausaufgabenbetreuung und AGs. Ab 15:30 bis 17 Uhr nur noch freies Spielen.

weitere 44 Kommentare laden

Hallo,

mein Sohn ist in der 2. Klasse und geht seit der ersten Klasse von 06:40 Uhr bis 07:10 Uhr in den Frühhort. Von da aus läuft er ca. 5 min zur Schule, die 07:30 Uhr beginnt. An 2 Tagen hat er bis 12:25 Uhr Unterricht, geht dann Mittagessen und dann wieder in den Hort, wo er dann bis ca. 16 Uhr bleibt.
An den anderen 3 Tagen hat er bis 11:05 Uhr Schule, dann große Pause und dann auch Essen gehen und Hort bis 16 Uhr.

Der Hort ist in unserer Kita, wo meine 4 jährige Tochter den Kindergarten besucht. Somit kann ich beide morgens abgeben und nachmittags wieder abholen. Wie verlassen um 06:30 Uhr das Haus. Die Schule ist nur 5 min entfernt. Theoretisch könnte er alleine gehen, da ich dann aber schon aus dem Haus bin, wäre er ganz alleine. Er kann die Uhr noch nicht und ein Telefon haben wir zu Hause nicht. Aber das werden wir demnächst ändern, so könnte er auch morgens etwas länger schlafen.

Lg Annika

P.S. wir wohnen in der Stadt, hier sind viele Kinder im Frühhort, weil viele Eltern so wie ich auch, in einer anderen Stadt arbeiten und dann eben noch mit dem Zug oder dem Auto weiter müssen.

Hallo,

hier ist verlässliche Grundschule von 7.30 - 13.00 Uhr und Ganztagesbetreuung bis 16.00 Uhr (Ganztag #rofl ). Unterrichtszeit ist von 7.40 - 12.00 Uhr. Mittagsschule von 14.00 - 15.30 Uhr.

Verl.GS und Ganztag werden rege genutzt (die Ganztagesbetreuung ist eigentlich überfüllt).
Wir nutzen in der GS weder noch, da ich selbstständig bin und meine Termine so lege, dass ich bei Bedarf zu Hause bin.

LG

Hier gibt es keine Betreuung vor Schulbeginn (7.50h). Der Schulbus fährt 7.30h.
Betreuung ist bis 16h möglich.

Ich bin tatsächlich ein wenig fassungslos, was einigen Kindern hier für ein Tagespensum zugemutet wird...
Dürfen die auch mal Zeit mit den Eltern verbringen? Sich auch mal langweilen? Sich ohne ständige Aufsicht mit Freunden treffen, rumgammeln, die Seele baumeln lassen?

Ich finde das ganz schlimm!

Das würden viele auch nicht so machen, wenn sie ein volles Bankkonto hätten...

weitere 59 Kommentare laden

In der GS war bei uns die Betreuung von 7-17.00Uhr, ab der 2. Klasse ist mein Sohn aber nicht mehr zur Frühbetreuung sondern später alleine von zu Hause los.

LG
Visilo

Hallo,

Frühbetreuung gibt es gar nicht. Die Schule ist aber ab 7:30 Uhr geöffnet. Da wir im Kuhkaff wohnen fährt unser Sohn mit dem Schulbus sozusagen bis vor die Haustür. Bus geht um 7:15 Uhr.

Mittagessen gibt's nur um 13 Uhr. Betreuung in der Schule in 6-8 verschiedenen Gruppen frühestens ab 11:30 Uhr bis max. 17 Uhr. Zusätzlich gibt es einen Hort der AWO in der Nähe der Schule mit Betreuung bis max. 17:30 Uhr.

Auch hier arbeiten viele zeitversetzt bzw Schicht oder aber erst ab 8 Uhr und dann max 30-35 Stunden. Da es hier aber noch sehr ländlich ist kann man damit ganz gut sein Leben finanzieren.

LG

Wir sind auch beide voll Berufstätig.
In der Grundschulzeit sind wir gemeinsam aus dem Haus und die Kinder nach Unterrichtsende in die Ganztagsbetreuung bis 16 Uhr.

Auf der weiterführenden Schule war auch erst Ganztagsbetreuung bis 16 Uhr gebucht. Allerdings war die wirklich nicht besonders toll, sodass meine Söhne keine Lust mehr darauf hatten.

Ich habe sie abgemeldet, und seit dem fahren sie nach dem Unterricht nach Hause und sind dort noch etwa 2 Stunden alleine, bis wir kommen.

Aber ich denke, das kann man 11/12 Jährigen durchaus zumuten.

Gruss
agostea

Wir zahlen viel Geld für das Rundum-Sorglospaket, nachdem wir das Kind bereits noch während der Schwangerschaft an der einzigen Schule angemeldet haben, die ein solches Paket anbietet. Und dann haben wir 6 Jahre lang gebibbert, ob wir einen Platz bekommen, weil diese Schule trotz des hohen Schulgeldes sehr gefragt ist und es jedes Jahr viel zu wenig Plätze für viel zu viele Kinder gibt, die einen bräuchten.

Ich könnte kotzen, dass die Bildungspolitik nicht reagiert und Hortplätze aufstockt und ich habe nicht die geringste Ahnung, wie andere Eltern ihre Berufstätigkeit und die Schulpflicht ihrer Kinder unter einen Hut bringen, ohne alle Verwandten mit einzubeziehen und dabei trotzdem auf dem Zahnfleisch zu kriechen.

Wir können für wie gesagt viel Geld das Kind in der Zeit von 7-17Uhr betreuen lassen und zwar völlig flexibel so wie wir das brauchen.
Aktuell brauchen wir nur eine Betreuung von 8-14Uhr. Das entspricht auch der Kernzeit dieser Schule, so dass wir gerade viel Geld für NIX zahlen, aber das war vorher nicht absehbar.
Die öffentlichen Grundschulen hier in der Umgebung bieten eine Betreuung von 8-12 und 8-13Uhr an (#klatsch), Hortplätze gibt es kaum und die Eltern laufen hier dauergestresst rum und hetzen von der Schule zur Arbeit und wieder zurück, um dann entnervt mit den Kindern Hausaufgaben zu machen und den Haushalt hinterherzukloppen.

Irgendwie ist die Bildungspolitik in den 50er stecken geblieben, wo Mutti mittags mit Rouladen und Schürze auf den Sprössling wartete....

Genauso sehe ich das auch.

Gruss
agostea

Wieso denkt dabei niemand an die Kinder?

Die meisten Kinder wären froh, wenn Mutti mittags mit Roulaaden und Schürze auf sie warten............vor allem weil das Mensaessen sooo lecker und vor allem gesund ist........aber Hauptsache Businessfrau muß sich mit daheim die Finger nicht mehr schmutzig machen, bzw sich um Hausaufgaben kümmern, usw#contra

weitere 119 Kommentare laden

Meine Söhne verlassen mit meinem Mann um 7Uhr das Haus.
Der große geht zum Bus, der kleine in die nahegelegene Grundschule. Diese hat ab 7Uhr geöffnet, aber keine Betreuung. Unterrichtsbeginn ist ab 7:45Uhr

Der große kommt zeitgleich mit mir um 14Uhr nach Hause. Der kleine kommt bereits um eins und ist eine Stunde alleine.
Betreuung ist bis 16Uhr möglich, jedoch ist Anwesenheitspflicht. Früheres abholen ist nicht möglich.
Da ich jedoch nicht immer bis 14Uhr arbeite und unter der Woche auch frei habe, kam das für mich nicht in Frage.

Bei uns ist die Schule ab 7.20 Uhr geöffnet, die Kinder können bis zum Unterrichtsbeginn um 7.45 Uhr auf dem Schulhof spielen...

In den ersten und zweiten Klassen sind die Kinder garantiert bis 11.15 Uhr versorgt, in den dritten und vierten Klassen bis 12.15 Uhr... Danach kann man den Schulhort zubuchen, wenn man dort einen Platz bekommt, dann wären die Kinder noch bis maximal 17 Uhr versorgt mit Mittagessen (kostet extra), Hausaufgabenbetreuung und Freispiel... Man kann auch in einigen Kindergärten einen Hortplatz beantragen, aber auch die sind begehrt und man muss Glück haben, einen Platz zu bekommen...

Unsere beiden kommen nach der Schule direkt nach Hause, ich bin noch in Elternzeit, daher benötigen wir keine weitere Betreuung... Allerdings hat einer von beiden eh immer bis mindestens 13 Uhr Schule, an zwei Tagen kommen beide zusammen erst um 13 Uhr raus...

LG

Bei uns gibt es den frühhort den hort und den späthort. Der frühhort öffnet um 06:00. Meine tochter (1.klasse) ist um 06:15 uhr da. Um 07:15 uhr werden sie hoch geschickt ( hort und schule im selben gebäude) um 07:25 uhr beginnt der unterricht je nach dem wieviel stunden die kinder haben gehen sie danach in den hort oder direkt zum mittag. Der hort schließt dann um 16uhr danach ist nur noch der späthort geöffnet bis 16:30. Ich bin sehr dankbar das hier hort und schule nahtlos ineinander gehen auch wenn mal eine stunde ausfällt weiß ich das mein kind betreut wird. In den ferien ist der hort ebenfalls geöffnet außer zwischen weihnachten und neujahr und 3 wochen in den sommerferien. Bei uns haben 95% der kinder an unserer schule einen hortplatz und es werden keine kinder aus anderen schulen aufgenommen somit brauchte ich mir auch keine sorgen mache ob ich einen hortplatz bekomme.

Hier, kleiner Ort mit ca. 8000 Einwohnern. Verlässliche Grundschule. Betreuung möglich ab 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr - individuell gestaltbar - dann aber verbindlich durch Anmeldung. Betreuung beinhaltet Betreuung oder Lernzeit oder AG oder alles gemischt - je nachdem.
Bei uns gibt es keinen einheitlichen Schulbeginn, sondern 1. Stunde ab 7.45 Uhr, 2. Stunde ab 8.30 Uhr. Erstklässler haben einmal früh, sonst immer zur 2. Stunde.
Meine Tochter (4. Klasse) hat 3x früh und 2x 8.30 Uhr.
Wenn sie früh hat, geht sie mit mir um 7.30 Uhr aus dem Haus, wenn sie spät hat, kommt Oma um 7.30 Uhr und ich gehe.
Sie ist täglich in der Betreuung - allerdings nicht morgens.
Montags bis 15.30 Uhr, Dienstags bis 16.30 Uhr, Mi - Fr bis 14.00 Uhr.

Ich finde den Thread äußerst spannend. Eine lebendige Diskussion zur Business- Rabenmutter mit betreuten und unglücklichen Kindern versus der Rouladen-Schürzmami mit unbetreuten und glücklichen Kinder.

Das ist schon sehr simpel gedacht, ne?
Es gibt doch für alles Pro und Contra. Da wären die überforderten Kinder in der Großgruppe versus den Kids, die es lieben nachmittags ihre Freunde um sich zu haben (und deren Freunde alle in der Betreuung sind). Da sind die Kinder, die sich zu Hause furchtbar öden versus den Kindern, die gern zu Hause sind. Da sind die entspannten Karrierefrauen, die gern die Restzeit des Tages mit den Kindern gestalten versus den genervten Hausfrauen UND umgekehrt.

Jeder sucht für seine Situation Lösungen. Die können gut oder schlecht sein, optimal passen oder eben etwas knirschen.
Aber der vorwurfsvolle Finger "dann krieg halt keine Kinder".... ne ernsthaft, dass ist doch Quatsch.
Ich war z.B ein echt glücklich betreutes Kind. Ich hab es geliebt, dass nachmittags nochmal richtig was passierte. Meine Mutter ging halbtags arbeiten aber ich wollte in den Hort. Da waren meine Freunde!
Logisch, alles ohne Zwang macht vermutlich mehr Spaß, aber ganz grundsätzlich ist Betreuung kein Kinder-Knast.
Und nur weil ich mich wirtschaftlich nicht ruinieren kann, bin ich keine schlechte Mutter.
Wenn ich Kinder nur unter optimalen Bedingungen bekommen dürfte, die dann auch bitte 20 Jahre so bleiben, dann würde Deutschland aussterben.
Und - selbst wenn ich 5 Stunden weniger Betreuung organisieren könnte- vielleicht tut es Kind und mir gut ungestresst aufeinander los gelassen zu werden, weil Einkauf und Haushalt erledigt ist.
Leben und leben lassen.
Andere Wege führen auch zum Ziel. ;-)

Danke für den netten Bericht#winke

Hallo,

die (Dorf-)Grundschule unseres jüngsten Kindes bietet eine Aufsicht ab 7.30 Uhr an bei einem offenen Unterrichts-Beginn ab 7.40 Uhr. Sowie eine Nachmittags-Betreuung ab Schul-Schluss bis maximal 16 Uhr. Da es drei verschiedene Modelle gibt, nicht nur die verpflichtende OGS, ist man als Eltern sehr flexibel in der Wahl der Betreuungs-Form/Dauer. Mittagessen ist immer inclusive.

Die weiterführende Schule unserer beiden älteren Kinder (Großstadt) bietet für die Unterstufe ebenfalls eine Nachmittags-Betreuung an ab Schul-Schluss bis 16 Uhr. Unabhängig davon gibt es täglich mehrere AG-Angebote in der 7. bis 9. Stunde, so dass die Kinder bei Interesse auch ohne Betreuung länger bleiben können. Mittagessen ist täglich, auch spontan, in der Mensa möglich.

Viele Grüße,

Kathrin

Hallo Hexe,

ich sehe da sehr große Ost-West-Ungerschiede. Und da bin ich beilfroh, wo wir wohnen. Hier gehört 6-18 zum Standard. Das tut mir wirklich für viele Eltern leid.
Ich habe zudem immer Einrichtungen gesucht, die flexibel waren. Ich will tstsächlich nicht das Kind in die Betreuung stecken, wenn es nicht nötig ist. Nur mein Problem ist, sie wollen dahin.
Jetzt sind sie größer, haben ohnehein viele Interessen....

#winke

Hi,

meine haben früher den Bus um 7:20 Uhr genommen (zeitweise Roller, dann Fahrrad, mittlerweile autarker und 3.und 5.). Schulbeginn in der Grundschule 7:55 Uhr. Mit dem Bus waren sie ca. um 35 da. Die Lehrer sprachen gerne von der Vorviertelstunde, die auch für bestimmte Arbeiten genutzt werden könne. Sprich, da konnten die Kinder schon in die Klassenzimmer. Die Schule bietet ein Frühstück für 20Ct ab 7:15 Uhr an, was wohl auch von einigen genutzt wird.

Meine sind/waren im Hort, der bis 17 Uhr geöffnet hat. Alternativ gibt es die Mittagsbetreuung (Mittagessen + spielen) bis 14:30 Uhr und die verlängerte Mittagsbetreuung bis 15:30, in der die Kinder Hausaufgaben in einem Klassenzimmer machen sowie eine Ganztagsklasse (4-zügige Grundschule), für die der Unterricht - glaube ich- Mo bis Do bis 16 Uhr geht, Fr nicht. Bei den letzten drei Modellen, gibt es in den Ferien nichts. Der Hort hat in einigen Ferien offen bzw. gibt es für Hortkinder die Möglichkeit zumindest zwei Wochen in den Sommerferien einen Ferienhort zu besuchen.

Laut Angaben der Schule befinden sich ca. 2/3 der Schüler in einer dieser Betreuungsformen, etwa ein Drittel geht klassisch nach dem Unterricht nach Hause. Also 4 Ganztagsklassen von16, die beiden Kinderhorte bieten Platz für gut 3 Klassen, die verlängerte Mittagsbetreuung ist eingeschränkt in Plätzen (ich weiß aber nicht wie viele), aber für die kurze Betreuung kann man sich einfach anmelden.

Wir arbeiten beide, aber unter der Woche fühle ich mich oft allein erziehend (Mann kommt abends oft spät + Dienstreisen), allerdings nutze ich es teilweise auch aus, wenn er morgens da ist, dass ich früher anfange (ich habe Gleitzeit, die zwischen 6:00 und 20:00 möglich ist). Nachmittags brauche ich nicht mit meinem Mann zu rechnen.

Meine Kinder haben vielfältige Interessen und Aktivitäten, und da ich sie nicht permanent von A nach B fahren kann, habe ich das an einigen Stellen Kinderfrauen überlassen, d.h. zB Kinderfrau holt Kind 1 ab und bringt es zum Sport, danach holt es Kind 2 ab und spielt noch mit ihm zu Hause, während ich irgendwann von der Arbeit aus Kind 1 vom Sport abhole und nach Hause fahre.

Viele Grüße

Bei meinen Kindern war die Betreuung morgens vor dem Unterricht immer gut besucht. Das ist hier absolut nichts ungewöhnliches.

Hallo, bei uns ist ab 7 Uhr Kernzeit. Schule beginnt um 7.45. Ich bringe meinen Sohn um halb acht in die Kernzeit und es sind schon einige Kinder da. Man kann die Betreuung bis 13,14 und 17 Uhr buchen. Mit oder ohne Mittagessen. Wir wohnen auch auf dem Dorf.
LG

Top Diskussionen anzeigen