Erste klasse kind pullert ein Hilfe

Hallo

Seid 3 Wochen geht's meine Tochter gerne in die Schule. Aber sie hat schon 3 mal eingepullert. Zuhause klappt alles . Daher denke ich , das keine entzündung ist.

Sie sagt auch sie hat keine Schmerzen.

Was kann ich tun ? Habt ihr Tipps?


LG

finde die ursache..darf sie während des unterrichtes nicht, hat sie stress oder sind die Klos vielleicht zu dreckig ??Nur wenn du die Ursache kennst kann man nach einer Lösung suchen...frag dein kind direkt ohne zu schimpfen über das missgeschick

Sie sagt immer , ihr fällt es zu spät ein bzw auf das sie muss ?!

Ich überlege im Mutti Heft rein zu schreiben , dass die Lehrerin auch Bescheid weiss .

ja mach das, es ist am anfang auf grund der vielen neuen Sachen auch nicht ungewöhnlich

weitere 6 Kommentare laden

Das ist normal. Gib ihr Wechselsachen mit und ein paar Tipps wie sie sich möglichst diskret sauber machen kann. Sprecht ein bisschen darüber, ob sie vielleicht Angst hat Bescheid zu sagen und weiß wo die Toiletten sind. Manchmal hängt es an ganz simplen Dingen.

Vermutlich ist es aber einfach nur die Umstellung auf das neue Leben als Schülerin. Das ist eine große Veränderung. Und auf große Veränderungen können Kinder mit kleinen temporären Rückschritten reagieren.

Wenn es häufiger wird, zum Arzt durchchecken lassen. Aber ansonsten ruhig bleiben und ihr Zeit geben. Das Phänomen wird sich sehr wahrscheinlich bald erledigt haben.

Passiert übrigens gar nicht soooo selten. Hoffe sie hat ne nette Lehrerin, die kein Drama draus macht.

Hey,
mein Sohn geht auch gelegentlich zu spät auf die Toilette.. (auch eingeschult worden)
Ich habe ihm Wechselsachen in den Ranzen getan und mache einfach kein großes Problem daraus... Für ihn ist es jedenfalls keins... #schein

lg Tanja

Hallo

Danke für deine Info. Es beruhigt mich sehr, dass du mir das geschrieben hast .

Wechsel Wäsche ist eingepackt .

Vielen Dank Dir.

pack ne Plastiktüte dazu, damits nicht riecht... #schein

alles Gute... :-D

weiteren Kommentar laden

Hi also ich habe ein Enuresis diurna Schulkind aber primäre Enuresis.

Wechselkleidung akzeptierte er, aber er wollte nicht, dass es andere wissen. Also wurde es im Turnbeutel verstaut.
Wir haben ihm beigebracht, dass wenn es mal passiert und er es nicht verbergen kann, dann soll er sich Wasser rüber kippen und anschließend sein "Sportzeug" anziehen.

Ein extra langes Shirt oder Pulli im Ranzen kann hier auch helfen es nicht an die große Glocke zu hängen.

Gut wäre, wenn sie in den Pausen auf jeden Fall auf Toilette geht, ggf. auch zu den Zwischenstunden.

Nichtsdestotrotz würde ich unserem Kinderarzt bei agekegenheit davin berichten wenn es anhalten sollte. Ein Blasenultraschall ist schnell und unkompliziert gemacht, ebenso eine Urinprobe.

Ggf gäbe es auch vorübergehend saugfähige Einlagen.
Oder das hier:

https://dryandcool.de/shop/cms-Inkontinenz-Unterhosen-fur-Kinder.html

Haben wir aber noch nicht versucht.

Auf jeden Fall: nicht schimpfen!

LG und alles Gute

Ich würde sie anhalten und bitten, sich anzugewöhnen dort nochmal vor Schulbeginn und in " jeder Pause" zur Toilette zu gehen. Egal ob sie muss oder nicht (Pausen sind eh für Toilettengänge und Vesper gedacht, viele sehen es aber als reine Spielpausen mit Freunden) Vielleicht geht sie in den Pausen nicht und wenn im Unterricht dann doch der Drang kommt, traut sie sich evtl. nicht zu Fragen, geniert sich evtl. vor der Klasse zu Fragen oder den Lehrer.
Wenn es vor der Schulzeit kein Problem war, wird es sich wieder legen.

wir hatten eine Klassenlehrerin, die hat ein Kind arg gemobbt, lächerlich vor der Klasse vorgeführt und getriezt
sie ist auch gerne zur Schule gegangen und hat daheim nichts gesagt.
Das Mädel hatte dann auch wieder nasse Nächte....

Als mein Großer eingeschult wurde gab es hier ein paar 4. Klässler die es wohl lustig fanden jeden Tag die Toiletten irgendwie unbrauchbar zu machen. Mal klorollen reingestopft und so oft gespült das es über lief, mal kreuz und quer durch die gegend gepinkelt, mal Kot an Türklinken geschmiert.......ja, das war so eine 3er-Gang aus ganz netten Jungs. Da kam es auch vor das mein Sohn (der eh ein Blasen-Problem hatte) nass zu hause ankam. Eben weil es eklig war und er auf die Klos nicht gehen wollte.
Wir haben dann mit ihm und der Lehrerin geredet das er in dem Fall dann aufs Mädchenklo darf. Aber zum Glück hat die Schulleitung auch diese 3 Chaoten nach ein paar Wochen wieder in der Spur gehabt und die Klos waren wieder nutzbar.
(aber Besser sind diese Jungs immer noch nicht. Mein Großer ist jetzt im 6. und 2 von diesen 3en bei ihm auf der Schule. Letzte Woche "Mama, heute waren alle Jungsklos mit Klorollen verstopft. Wir durften offiziell alle aufs Mädchenklo. Und du wirst nicht glauben wer es war..."

Falls das ihr Problem ist das sie nicht da aufs Klo will weil sie es fies findet kannst du ihr vielleicht Tücher mitgeben wo sie die Klobrille mit abwischen kann bevor sie drauf geht. (Falls die Klos nicht zu schlimm sind, dann könnte ich es ja noch verstehen)

Das ist sicherlich die Umstellung, unsere hatte da auch ihre Schwierigkeiten. Pack ihr Wechselsachen ein, vielleicht in eine hübsche Waschtasche, so dass sie damit unauffällig aufs Klo wackeln kann. Ansonsten hilft es Röcke oder Kleider für die Übergangszeit anzuziehen, da sieht man das nämlich nicht so schnell und es lässt sich leichter wechseln.

Kontakt mit der Lehrerin aufnehmen, vielleicht kann sie deine Tochter vor der Pause daran erinnern einfach mal so zum Klo zu gehen.

Hallo ihr Lieben,

Danke für eure Beiträge.

Also es wurde heute geklärt und wird alle 30 min zum Klo geschickt.

Ich packe wechsel Wäsche in eine Tüte.

Und warten ab, ob es besser wird .

Wenn nicht werde ich es vom arzt abchecken lassen. Aber da zuhaus alles wieder klappt, denke ich, vergisst sie es einfach .

Liebe Grüße Sandra

Ich kenne das Problem bei vielen Erstklässlern.
1. Traut sie sich während des Unterrichts zu fragen, ob sie auf die Toilette darf?
2. Weiß sie, wo die Toiletten sind?
3. Traut sie sich nicht alleine hin?
4. Sind die Toiletten zu schmutzig?
5. Hat sie Angst abzuschließen und nicht mehr herauszukommen?
6. Ärgern andere Kinder?
Halten zum Beispiel die Tür zu.

Dem würde ich erstmal nachgehen und deine Tochter darauf ansprechen

Ansonsten Wechselsachen einpacken

Guten Morgen

Vielen lieben Dank für dein Beitrag.

Die fragen sind Spitze. Ich hatte auch einiges gefragt.

Sie hatte verneint. Sie sagte selbst, sie vergisst es pullern zu gehen bzw zu spät .

Nun wird sie Regelmäßig geschickt .

Ich hoffe es bringt was . Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen