Arbeit wiederholen bei schlechtem Gesamtdurchschnitt?

Vielen lieben Dank für deine Antwort. Ich habe mir so etwas schon gedacht und meinte es auch schon mal gehört zu haben. Ich wollte jetzt nur keine falschen Informationen an die Kids weiter geben.

Geiler Lehrer, solche Sprüche sind bei vielen Witzig, kommt aber bei einigen nicht gut an... erinnert mich an meinen damaligen Physiklehrer.

"Was wollt ihr hier? Deutschland braucht noch Maurer!"

Solche Typen sterben nie aus...

Soviel ich es weiß, gilt es nur bei einer Klassenarbeit und die kann "nur" der Schulleiter für ungültig erklären, nicht der Lehrer.
Bin mir aber nicht sicher, ob sowas schulinterne oder bundesländische Regeln sind oder rechtliche Regeln des Kultusministerium.

naja -- prinzipiell ist doch die Frage, ob man überhaupt eine Arbeit mit nur zwei Fragen stellen darf?

da gehts jetzt nicht ums wiederholen dieser Arbeit sondern prinzipiell mal die Frage, ob es überhaupt zulässig ist, solch eine Arbeit zu stellen... -- ich würde den Elternbeirat mit dieser Frage an den Lehrer wenden lassen....

Sehe ich auch so. Eigentlich sollte es ja möglich sein, dass jede Note vorkommen kann. Wenn es aber wohl auch keine Teilpunkte gab, klappt das bei nur 2 Aufgaben natürlich nichtmal ansatzweise.

Ähm....sie schrieb von 2 "Nummern", nicht von 2 Fragen.

8.Klasse Chemie.....ich denke, es handelte sich um 2 Aufgabengebiete, mit jeweils mehreren Teilaufgaben, die möglicherweise aufeinander aufbauen.

Wenn es für eine "Nummer" 10 bzw. 15 Punkte zu erreichen gibt, wird es sich bei der Lösung nicht um jeweils einen Antwortsatz handeln.

GLG

empfehlen kann ich hier: Musste wissen: Chemie.....super erklärt......youtube

Da verstehst du dann auch Oxidation und Redoxreaktionen.....und das Periodensystem ist auch gleich einleuchtender.....warum Chemielehrer immer so kompliziert erklären, war schon zu meiner Zeit furchtbar.....

Natürlich ist das zulässig. Das kommt total darauf an, ob das eine einfache Sachaufgabe ist oder ob die Aufgabe vielleicht war: Vergleiche das Bohr'sche Atommodell mit dem Atommodell von Rutherford.

Top Diskussionen anzeigen