Harter Trainer oder bin ich zu empfindlich?

Eine gewisse Härte gehört zum Leistungssport - ABER Gesundheit ist nunmal die Voraussetzung dafür - daher hat der Mediziner hier das sagen.

Dann hast du doch die Lösung !
Nicht der Trainer ist Schuld sondern Dein Sohn.
Wenn er nicht rechtzeitig sagt das er Schmerzen hat,und solch einen Mist macht, hat er irgendwann ein kaputtes Bein.

Sensibilisere Deinen Sohn!
lg
lisa

Hier hat die Schule schon begonnen und mein Sohn ist natürlich am Vormittag in der Schule. Der Termin war beim Sportmediziner und der frühestmögliche, den ich bekommen habe, weil ein Patient abgesagt hat. Auf einen anderen hätte ich länger warten müssen.

Oh je, davon habt ihr jetzt länger etwas! Dein Sohn muss jetzt lernen, in Zukunft besser in sich hineinzuhorchen und auf sich aufzupassen, zu sagen, wenn etwas schmerzt oder er eine Pause braucht.
Alles Gute!

Ich hoffe, er hat daraus gelernt. Der Arzt hat ihm klar gesagt, dass der Schaden geringer hätte sein können, wenn er früher was gesagt hätte.

so lange pause, nun das finde ich aber sehr hart ... ich wünsche deinem Sohn viel Erfolg dass er dadurch keine negative Einschnitte bekommt...

Vielen lieben Dank 😊.

Ich hatte das Gefühl, dass er die Verletzung nicht so ernst genommen hat weil sie in der Freizeit passiert ist. Professionell ist der Einstieg von 0 auf 100 tatsächlich nicht. Vielleicht hätte ich ihn auch noch mal darauf hinweisen sollen.

Kein professioneller Trainer, würde bei erneut auftretende Schmerzen, nach einer Verletzung so leichtsinnig daher reden. Jeder würde darauf bestehen es nochmals abklären zu lassen. Landesebene und so ein Amateuertrainer?

Top Diskussionen anzeigen