Mobbing in der Grundschule

<<<Kann oder will die Schule nicht helfen, bist du als Elternteil aufgeschmissen. >>>

Genau so ist es! Und noch schlimmer wird es, wenn die Lehrer selber am Mobbing beteiligt sind. In dieser Konstellation kommst du auch nicht über die Schulleitung weiter, keinen mm.

Oh Nein :-( Hoffe euer Sohn hat das gut überstanden. Bei uns haben die Lehrer zwar nicht aktiv mitgewirkt, aber wohl zugeschaut und nichts ins Rollen gebracht.

Oft reagieren Lehrer nicht... vielleicht auch, weil es recht einfach ist, immer einen Buhmann für jede Situation zu haben. Vielleicht wissen sie es nicht, meistens wollen sie es nicht wissen.
Ich hoffe, wir haben rechtzeitig die Reißleine gezogen.... aber wir wissen auch, dass das erste Schuljahr schon einiges mit ihm gemacht hat.

"Es ist mir vollkommen klar, dass es dabei zu keiner Stigmatisierung der Kinder kommen darf, die dort als "Täter" aufgetreten sind."

Wieso eigentlich nicht? Das ist Sozialverhalten aus der untersten Schublade - und damit dürfen die Täter auch mal konfrontiert werden, finde ich.

Wieso gehst du davon aus, dass das Mobbing bei Eltern und Lehrern bekannt war. Laut Deiner Darstellung aber wusstest DU davon. Irgend etwas unternommen hast Du offensichtlich nicht

Du hast erzählt, du hast es vor 1,5 Jahren erfahren. Nun behauptest du, du hast es nicht gewusst.

Natürlich hast du das Recht (und die Option), dich um deine eigene Probleme zu kümmern. Niemand kann die Welt retten.

Aber was soll dann der Post jetzt? Ich habe den Faden verloren...

Ach so - jetzt ist es nicht richtig, dass ich nachgefragt habe? Entschuldige, aber du scheinst ja wohl wirklich zu den Leuten zu gehören, denen man es nicht recht machen kann.

Siehe die Antwort der TE über dir.

Es kam stets die Antwort "eigene Baustellen...". Und erst JETZT (wo alles vorbei ist), wo einige Familien in der selben Lage sind (mit jüngeren Kindern), kommen sie an und entschuldigen sich.

Top Diskussionen anzeigen