Recht auf Pause und nicht länger in der Schule

Es handelt sich um Grundschule:
In unsere Schule wird oft die Klassenstrafe genommen. Das reicht schon, wenn sich wenige Kinder nicht benehmen. Dann müssen alle Kinder in der Pause drinbleiben - auch die Kinder, die gar nichts gemacht haben.
Trifft es die letzte Stunde, so können alle Kinder nicht rechtzeitig nach Hause gehen.
Da kam es schon öfter vor, dass mein Kind sich dadurch verspätet hat bzw. man sich schon auf den Weg zur Schule gemacht hat.
Wenn der Schulweg nur 5 Minuten lang ist, kann es nicht sein, dass ein Kind 20 Minuten später nach Hause kommt.

Gedanken macht man sich schon. Es war auch mal, dass sie auf dem Schulweg von großen Jungs geärgert wurden. Außerdem wohnen jetzt auch Flüchtlinge im Ort - alleinstehende junge Männer.

Überall heißt es, wenn sich Kinder in dem Alter länger verspäten, sollte man entgegenlaufen bzw. die Kinder suchen gehen. Denn jede Minute könnte zählen bzw. entscheidend sein.

Und dass man sich nach 20 Minuten Sorgen macht, wenn das Kind sonst pünktlich ist und der Schulweg nur 5 Minuten ist, dann ist das doch berechtigt.

Jetzt einfach zu denken, es ist wieder eine Stunde, wo es Klassenstrafe gab, möchte ich auch nicht. Denn dann gab es doch keine Klassenstrafe und ich schaue dann zu spät... und dann ist was passiert.

Auch mit den großen Pausen. Da haben die Kinder doch ein Recht drauf rauszugehen und müssen nicht im Raum sitzen bleiben und weiterarbeiten bis zur nächsten Schulstunde.

Da sollen die Lehrer mal andere Lösungen finden. Zu unserer Zeit gab es so was nicht. Da bekamen die Kids, die sich nicht benommen haben, eben eine Strafarbeit auf.
Aber nicht, dass alle Schüler "nachsitzen" mussten. Alle Schüler keine Pause und alle Schüler zu spät nach Hause kommen.

3

Ach, und was die Flüchtlinge damit zu tun haben erschließt sich mir nicht. #gruebel

4

Mensch, einer MUSS doch die Schuld tragen! Oder sollte man etwa selbst für sein Handeln verantwortlich sein?!

6

Stimmt natürlich, da hätt ich auch selbst drauf kommen können #schwitz

weiteren Kommentar laden
1

Da hilft nur eins: mit den Lehrern reden.

2

Hallo,

da Kollektivstrafen per Gesetz verboten sind, denke ich das entweder tatsächlich alle Kinder sich dabneben benommen haben oder aber das deine Tochter dich anlügt um weiterhin als Prinzesschen dazustehen.

Bei uns gibt es auch immer so 4-5 Kinder die die Pause durcharbeiten müssen, auch mein Sohn. Da es daran liegt das er lieber quatsch macht statt zu arbeiten finde ich das sogar völlig ok. Pause hatte er dann ja schon währdend der Stunde.

Frag doch mal die Lehrerin was dahinter steckt. Oder nimmt die inzwischen schon reisaus wenn die dich sieht?

Lg wirbelwinds.mama

12

kollektivstrafen mögen laut schulgesetz verboten sein, aber die lehrer halten sich da nicht unbedingt dran....in der klasse meines mittleren hat es schon mehrere fälle von kollektivstrafen gegeben.

5

Vielleicht rollert sie nicht, sondern läuft heimlich und kommt deshalb zu spät..

26

....und führt dabei unerlaubterweise feuchte selbstgespräche!!!!

27

Mit Mundspucke? #zitter

weiteren Kommentar laden
7

Bei uns ist es leider eine Klassenstrafe. Nicht nur die Kinder, die Quatsch machen, sondern alle Kinder. Das ist geklärt. Bei meinem Kind ist nichts vorgefallen, trotzdem muss sie in der Klasse bleiben.

Wo finde ich das im Gesetz, dass das verboten ist?

8

http://www.lmdfdg.at/?q=Kollektivstrafe+verboten+schule

9

Wahrscheinlich geklärt mit deiner Tochter die sich einen spaß draus macht das du abgehst wie ein Zäpfchen wenn sie sowas erzählt #cool

weitere Kommentare laden
10

hallo,

kollektivstrafen sind nach dem schulgesetz verboten, zumindest hier in nrw.

in unserem fall wurde ein handy in den mülleimer geworfen und die klasse sollte so lange in den sportstunden aufsätze schreiben, bis sich der schuldige freiwillig meldet. da haben sich eltern beschwert und dann wurde das nicht mehr gemacht.
ich würde mal mit der klassenlehrerin sprechen.

lg

11

Kollektivstrafen sind nicht zulässig.

Nachsitzen wird bei uns angekündigt, d.h. es steht im HA-Heft, wann das Kind nachsitzen muss, und dies muss von den Eltern gegengezeichnet werden. Somit wissen alle Bescheid.

Wir wohnen auch nur 5 Min. von der Schule entfernt, mein Sohn benötigt aber meistens 20-25 min. auf dem Heimweg, da er noch mit Freunden quatscht oder Blödsinn macht. Das gestehe ich ihm auch gerne zu, schliesslich muss er nicht wie ein dressiertes Äffchen nach dem Gong pünktlich zu Hause erscheinen. Auch stehe ich hier nicht mit der Stoppuhr.

Bist Du Dir sicher, dass die Kinder nachsitzen mussten? Könnte es sein, dass Deine Tochter etwas anderes in der Zeit macht, Dir dies aber nicht sagen möchte?

15

Wie können wir dir helfen.

Keine Frage, nur die klassische Antwort auf deine Beiträge.

17

Hi,

ich dinde Kollektivstrafen gar nicht sooo schlimm, kommt halt auch drauf an, weswegen.

Bei uns kommt es zum Beispiel gut an, wenn die ganze Klasse in der Pause drin bleiben muss, weil eine Handvoll laut waren. Die Lauten haben nämlcih ein super schlechtes Gewissen, das die anderen die Strafe mit absitzen müssen und benehmen sich dann wirklcih lange recht gut, da die leisen denen nämlich auch ins Gewissen reden.

Außerdem....auch wenn es immer die selben sind, es gibt Situationen, wo aufeinmal die ganze Klasse lauter wird und dann ist es auch wieder keine Kollektivstrafe....man zeigt halt dann gerne mit dem Finger auf die Lauten.

Letzte Stunde? Habt ihr keine Busfahrerkinder? Da würde ich wirklich schauen, ob es stimmt, was deine Tochter immer so erzählt.

lg
lisa

Top Diskussionen anzeigen