Wie selbständig sind Eure 1.Klässler?

Hallo an alle,

Ich frage mich, ob ich zu viel von meinem Sohn (6 Jahre) erwarte.
Er ist letztes Jahr eingeschult worden (mit 5 Jahren, er musste als September-Kind so früh in die Schule)
Das Fertigmachen morgens ist der Horror.Er trödelt und trödelt und ich muss ihn ständig an alles erinnern und anleiten sonst braucht er 15 Minuten um eine Socke anzuziehen.Er hört mitten im waschen auf und fängt an zu spielen, sitzt auf dem Klo und singt, rennt aus dem Bad zurück ins Zimmer...ich fühle mich wie ein Trainer der immer hinterher rennt und daran erinnert was zu tun ist.Das macht mich wahnsinnig und traurig,dass die Stimmung morgens schon schlecht ist.
:-(
Mich würde nur mal interessieren wie es bei euch so läuft.

Er soll ja gar nicht alles in Windeseile und perfekt machen..aber etwas mehr Eigenleistung kann man einem 6 jährigem doch zutrauen, oder?unser Plan ist jeden Tag gleich, er müsste die Abläufe also mittlerweile kennen.

LG

1

Hallo
Wie viel Zeit hast du denn morgens eingeplant, als wann steht er auf und wann müsst ihr gehen?
Richtest du ihm seine Kleidung ins Bad oder sucht ihr erst morgens aus?

LG

2

Hallo,

Er ist immer sehr früh wach und spielt dann noch etwas.
Um 7 Uhr schicke ich ihn ins Bad.um 8 Uhr müssen wir das Haus verlassen.Also eine Stunde für Zähne putzen,waschen,anziehen und Frühstück.

Die Sachen lege ich ihm schon immer abends in sein Zimmer.

LG

4

Ich würde sagen das ist zuviel Zeit. Erst spielen, dann ganze 60 Minuten fürs fertig machen und Frühstücken ? Er kann den Zeitrahmen wahrscheinlich noch gar nicht wirklich einschätzen.

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

wieso machst Du so ein Drama daraus ? Hilf ihm doch einfach. Sicher müsste er sich locker alleine anziehen können aber vielleicht ist es morgens einfach netter wen Du ihm hilfst ?
Meine Kurze(5,5) kann sich auch allein anziehen aber wir kuscheln morgens beim anziehen meist noch ein bisschen oder/und albern rum. Allein das ich da bin kurz ihren Fuß kitzel bevor sie die Socke anzieht entspannt das ganze.

So ist das anziehen in weniger als 5 Minuten erledigt.

Wen ich sage los zieh Dich jetzt alleine an dann dauert das ganze auch ewig.
Mir ist ehrlich gesagt der friedliche Morgen deutlich wichtiger als darauf zu bestehen das sie sich selbst anzieht.
Unsre Tochter versteht allerdings auch wen ich mal nicht helfen kann. Gestern ist mir eine Tasse runter gefallen und ich musste die Scherben wegräumen, drüber saugen usw... sowas versteht sie dann und zieht sich allein auch in 5 Minuten an.

LG dore

6

Ja ich ärgere mich auch über mich selber.Und frage mich halt, ob ich zu hohe Erwartungen habe.
Ich habe auch noch ein Baby (4 Monate).Den kleinen muss ich ja auch fertig machen,stillen etc .
Wir gehen auch zusammen ins Bad.Während er sich fertig macht Wickel ich den kleinen und ziehe ihn an.Ich bin zu dem Zeitpunkt schon fertig, so dass ich mich nur um die beiden kümmern muss.

Er steht am Waschbecken und soll Zähne putzen und fängt stattdessen an im
Bad zu tanzen.Ich kann ihm doch mit 6 Jahren nicht die Zähne putzen.
Ich gebe ihm jeden Schritt vor (" jetzt Putz dir die Zähne, jetzt wasch dich, trockne dich bitte ab" etc)

Das Problem ist halt, dass ich selber ein ganz anderes Naturell habe.Ich bin gerne strukturiert und mit allem
Recht zügig.vielleicht tue ich ihm unrecht weil er einfach anders ist.

Das ist halt die Frage.Was ist realistisch und wo sehe ich ihn zu sehr mit Erwachsenen-Augen

LG

11

Das betrifft zwar dein eigentliches Problem nicht, aber Eltern sollten ihren Kindern die Zähne solange nachputzen, bis diese die Schreibschrift flüssig beherrschen.
Ich putze meinem 6 Jahre alten Sohn auch noch die Zähne nach, da er es noch so gründlich kann wie es sein sollte.

weitere Kommentare laden
5

Huhu.

Jedes Kind ist anders und du scheinst einen kleinen Träumer zu haben.

Unsere Große, mittlerweile 4. Klasse, war auch so, bzw. ist es teilweise immer noch.

Unsere Kleine, wie deiner 1. Klasse, ist genau das Gegenteil, sie ist sehr selbstständig, steht auf, zieht sich alleine an, macht sich morgens ihr Frühstück, geht meist von sich Zähne putzen und hat dann noch eine gefühlte Ewigkeit Zeit bis sie zum Bus muss.

Die Große tut sich wie gesagt schwerer, was dann schon morgens zu Neid und streitereien führt.

Mittags ist es das gleiche Spiel, nach den Mittagessen setzt sich die kleine direkt an ihre Hausaufgaben und ist in 10 bis maximal 15 Minuten, wenn sie zusatzsachen machen "darf", fertig.

Was ich damit sagen will, jedes Kind hat ein anderes Tempo, wenn es nicht am zu späten aufstehen bei euch liegt, versuche ihn noch morgens ein wenig "anzuleiten", Kinderzimmertür offen lassen und ab und zu erinnern, was er eigentlich machen sollte, ebenso die Badetür beim Zähne putzen.

Ihr könntet auch einen kleinen Plan malen, den er dann schrittweise abhaken kann, wenn er eine Sache erledigt hat, dann sieht er auch, was noch alles ansteht.

LG

Why

9

Hey, danke dir.
Ja ein Träumer ist er definitiv!;-)
In der Schule ist es laut Lehrerin genauso.
Hausaufgaben klappen relativ gut.Die will er seiner Aussage nach "schnell weg haben":-)

Aber du hast recht.Ich muss sein Tempo wohl einfach akzeptieren und nicht so stressen.ich denke mir halt manchmal,so lang kann man doch nicht brauchen und macht er das extra?Wobei das ja eigentlich Quatsch ist, weiß ich selber.

LG

10

Naja, jedes Kind oder erziehungsmethoden sind anders. Das hätte eigentlich schon in Kiga-Zeiten funktionieren sollen. Das hat jetzt nicht zu tun, das er mit knapp 6 Jahren eingeschult worden ist.

Lisa

13

Ne,war auch nur ein Hinweis mit dem
Alter.
Und was heißt Erziehung...wir trainieren das ja schon seit geraumer Zeit.
Im kiga hätte ich jetzt aber nicht erwartet,dass er sich komplett allein fertig macht.und im Kindergarten hatten man diesen Zeitdruck nicht,da war es egal wann man ankommt.
Machen sich deine Kinder seit dem kiga alleine fertig?

25

mit vier Jahren haben sie sich soweit alleine angezogen,...Strumpfhosen musste ich helfen....aber das hat irgendwann funktioniert. Kleidung haben wir am Abend raus gelegt und es hat einfach geklappt.

Im Kiga hatten wir feste Zeiten, so dass wir hier auch fertig sein mussten, bzw. ich auch gearbeitet habe.

lisa

weitere Kommentare laden
12

bei meinen kindern ist das sehr unterschiedlich.
beide wurden mit 5 eingeschult.

meine große ist eigentlich voll der trödler, hat aber panische angst dvor, zu spät zur schule zu kommen (keine ahnung, wo sie das her hat) und war deswegen in der ersten klasse immer viel zu früh fertig und ist dann noch im schweinsgalopp an die schule gerannt. (heim hat sie dann für ne stecke von 5 minuten 45 gebraucht). sie will auch immer schon zur ersten los, wenn sie erst zur zweiten schule hat. das haben wir dann gelöst, indem sie erst zu ihrer freundin geht und da noch wartet, während ihre freundin sich fertig macht (die ist nämlich chronisch unpünktlich und wird dann von meiner tochter angetrieben -so kommen dann alle rechtzeitig an.)

die kleine ist eigenltich voll der hans dampf, macht aber morgens soviel blödsinn, dass sie regelmäßig 10 minuten bevor sie los muss, nackt mit einer socke am fuss im wohnzimmer steht. die muss dann rennen, damit sie es gerade noch so zur glocke an die schule schafft.

(man muss auch immer nochmal ne musterung an der tür durchführen, weil sie gerne mal das haarebürsten 'vergisst' und einfach schnell ne mütze aufsetzt, wenn keiner kuckt, um dann wie medusa in der schule zu sitzen)

stressfrei ist es bei uns also morgens auch nicht zwischen 'wo willst du denn jetzt schon hin, es ist doch erst halb 7!' und 'kannst du mal bitte aus dem schrank rauskommen und nein, du kannst nicht ohne hose in die schule! es schneit draußen!'

lg

15

Super #rofl
Kannst du deine Tochter nicht mal hier vorbei schicken zum antreiben?;-)

Aber du scheinst es mit dem richtigen Humor zu sehen.Das muss ich wohl noch lernen;-)

LG

19

ich sehe die option zwischen drüber lachen, oder morgens zum aufstehen ne valium mit votka runterspülen :-p
was willste machen, es sind halt menschen. irgendwie schaffen wir es ja doch jeden tag. aber manchmal könnt ich mich im fluss ertränken, wenn die damen mal wieder ganz speziell drauf sind. zum glück merken sie schon, wenn muddi gerade kurz davor ist, sich die kugel zu geben und dann schrauben sie auch das chaos wieder für ein paar tage runter.

14

Hallo,

ich habe meiner Tochter da noch viel geholfen und heute bei manchen Dingen auch noch.

Es ist eh schwierig morgens wach zu werden, da darf man das m.E schon.

GLG

17

Hallo,

Danke dir.
Also am wach sein liegt es nicht.Er wird so zwischen 6 und 6.30 wach und ist sofort angeknipst und plappert wie ein Wasserfall.;-)

LG

18

Hallo!

Wir haben einen anderen Ablauf:
Wir baden/ waschen gründlich abends und somit ist morgens (egal wann er wach ist) der erste Gang ins Bad: Toilette , Gesicht waschen und Zähne putzen. Dann anziehen und Frühstück, wobei mein Sohn nur einen warmen Kakao trinkt. Anschließend kann er dann spielen. ... Trödelt er zu sehr, hat er keine Zeit zum Spielen ;-)
Haben es auch mal anders rum probiert und sind gemütlich in den Tag gestartet. Lief aber immer auf Stress hinaus und wir mussten uns beeilen.

LG

23

Er duscht auch jeden Abend und somit reicht morgens eine kurze Wäsche ;-)
Das mit dem spielen muss ich vielleicht nochmal ändern...das stimmt.

24

Hallo,

Das ist von Kind zu Kind unterschiedlich.

Mein Großer ist wie dein Sohn, Da musste man immer hinter sein und das ab und zu noch immer (13) er wurde mit 6,5 eingeschult.
Mein Kleiner wurde wie dein Sohn als Septemberkind mit 5 eingeschult, er ist und war schon immer sehr selbstständig und macht sich komplett selbst fertig.

Lg

28

Hallo,
:-p mein Sohn ist genauso!

Trödeln, Löcher in die Luft schauen, mit der Zahnbürste Hubschrauber spielen.

Toilette dauert 10-15 Minuten #bla
Es funktioniert nur mit klaren und kurzen Aufgaben. Natürlich muss ich hinterher sein. Wir stehen aber auch einfach früher auf, so dass er Möglichkeiten hat um sich Zeit zu lassen.

Ich glaube, so ist er vom Typ und er wird immer etwas mehr trödeln und gerne quatschen.

Unsere Jungs sind 6 Jahre. Ich erwarte noch nicht, dass er es selbständig hinbekommt.
Vielleicht brauchst du einfach gerade eine Portion Geduld.

Alles Gute

29

Das klingt wie bei uns;-)

Ja du hast recht.Gedult ist nicht meine Stärke.und das ist mein Problem,nicht seins..
Ich versuche es

LG

Top Diskussionen anzeigen