Schuhe kaputt....wie schafft das Kind es?

Thumbnail Zoom

Hi,

mein Mann hat für Sohnemann teure Schuhe als Hausschuhe für die Schule gekauft, nach dem Motto " die paar Monate noch in der Schule, danach kann er sie so tragen".

Nach gut 4 Wochen sind viele Ösen verbogen und haben dadurch keinen Halt und sind teils aus dem Loch schon draußen.

Mit Schere geht das nicht, dann hätte er den Stoff eher beschädigt....
Mit Lineal kommt er nicht drunter....
Mit Fingernägel funktioniert es nicht....
Werkzeug hat er nicht in der Schule....

ER weiß es nicht und das Schuhgeschäft sagt, es sei mutwillig geschehen.

Die Ösen sind fein säuberlich umgebogen, also keine Schrammen oder, so dass man erkennen könnte, das mehrere Versuche dazu nötig waren.

Eine Freundin meinte, dadurch, das es keine " Hausschuhe" sind und er in der Schule vielleicht auf dem Boden arbeiten musste, das diese dadurch verbogen worden sind".
Ich hatte schon die Vermutung, das es vom Stuhlkippeln ist und er hier hängen geblieben ist....aber dann wäre das nicht so fein säuberlich umgebogen.

Und es war definitiv noch nicht beim Kauf gewesen...

Habt ihr noch eine Idee?

Ich habe einige Mütter gefragt und keiner hat da je so gesehen.

lg & Danke
Lisa

10

ich habe lange aufgegeben, darüber zu spekulieren, wie kinder schuhe schrotten. es scheint was chronisches zu sein :)

zur not musste halt selber ne neue öse einhämmern. chucks lassen sich aber auch mit einer öse weniger tragen, generationen von punks haben es vorgemacht. er soll damit ja keinen marathon rennen und vermutlich würde er das nächste paar genauso schnell wieder schrotten.

lg

15

die neue Öse ist aber leider ein Problem....drei Schuster hier haben nicht die Größe die ich brauche, da die Chucks wohl größere Ösen haben sollen, sonst hätte ich es schon längst selber gemacht.
Naja, nach einer Woche fehlte die erste Öse.....ist halt schade, wenn die Schueh so schnell schrottig werden.
Wir haben diese dchon öfters gehabt aber das habe ich bis dato noch nie erlebt.....soagr die Monate im Kiga haben sie viel besser überstanden#rofl

lg
lisa

16

bekanntlich geht ja mit der schule der ernst des lebens los... anscheinend auch für schuhe!

1

>>>>....und das Schuhgeschäft sagt, es sei mutwillig geschehen.<<<<

...und dann bist du wieder nachhause gegangen und hast die Aussage der Verkäuferin akzeptiert? Das war ein Fehler.

Jeder Verkäufer/Geschäft, muss bei Mängeln die Ware wieder zurücknehmen, umtauschen bzw. hat die Möglichkeit der Nachbesserung.

Ganz egal WIE das passiert ist, ich würde damit argumentieren, dass das Metall zu weich ist. Du sagst es wäre eine teure Marke, da zieht das Argument noch eher und ich würde auf einen Umtausch oder Rückgabe bestehen.

Sag der Verkäuferin, wenn sie stur bleibt, dass du alles tun wirst und von deiner negativen Erfahrung in diesem Laden all deinen Freunden und Bekannten berichten wirst und dich nun persönlich an die Firma "........" wenden wirst mit Angabe der Verkaufsstelle.....

6

nein, abgezogen bin ich nicht, wir haben lange geredet und diskutiert aber da ich mir nicht sicher sein konnte, das mein Sohn es vielleicht doch nicht mutwillig gemacht hat, sind wir halt gegangen.

Jetzt wo man sich mehr Gedanken macht und auch kreative Idden entwickelt, merken wir, das es nicht mutwillig sein kann. Und da ich weiß, wann mein Sohn lügt, kann ich auch 100% ausschließen, das er es nicht gemacht hat.

Ich dachte, das hier noch Ideen kommen #rofl aber ich werde gleich wohl noch einmal hinfahren.

lg
lisa

9

Ich schmeiss also meine Kaffeemaschine runter - und noch mal und nochmal und brech dann den Wassertank ab....und die MÜSSEN mir das nachbessern? Auf Gedeih und Verderb?

Ist klar.

weitere Kommentare laden
2

Hallo,
ja, sehr ärgerlich und ich hab auch keinen Ahnung, wie das passiert sein könnte!
Und ich finde auch, dass das keine Hausschuhe sind, aber das ist ja zweitrangig.
Ich denke, ich würde versuchen, die Ösen mit einer Spitzzange wieder richtig zu biegen und sie dann mit einem Hammer plattzuklopfen, damit sie nicht herausrutschen.
Dafür müsste Sohnemann die Schuhe halt einmal mit nach Hause bringen.
Ob das nun hilfreich war...;-)
Trotzdem Grüße,
sternchen#stern

3

Tja, wenn ich an unsere Grundschule denke, da wird einfach nicht "nett" mit solchen Schuhen umgegangen - ich kaufe deshalb nur welche die max. 20 Euro kosten...- aber das hilft dir jetzt ja nicht weiter.

Wenn dein Sohn versucht hätte sie umzubiegen, würde es wohl tatsächlich anders aussehen, denke das ist durch die normale Nutzung, Stuhl kippen, hängen bleiben etc. passiert. Evtl. waren die Ösen doch nicht sooo sauber eingearbeitet wie nötig.

Beschwer dich nochmal oder biege sie selber mit einer Zange wieder um.

4

Na ja teuer ist relativ so teuer sind Chucks nun auch nicht . Als Hausschuhe für die Schule hatte ich die niemals gekauft dauert doch viel zu lange bis sie angezogen sind zum schnüren super unpraktisch und noch dazu gibt es Schweißfüße. evt. ist unpraktisch genau das auch das Problem wahrscheinlich nicht richtig zugebunden auf die Schnürsenkel gelatscht , hängengeblieben . Unter Lehrgeld verbuchen und in Zukunft geeignete Hausschuhe kaufen .

5

naja, mein Sohn ist 10, kann ohne Probleme die Schuhe schnüren und Schweißfüße hat er auch nicht.

lg
lisa

7

Vielleicht hat er das mit den Ösen vom anderen Schuh hinbekommen.
Normalerweise trägt man die Schuhe ja eher zum Laufen als zum Rumsitzen, deswegen klingt es auch schlüssig, dass das sonst nie vorkommt. Hast Du Schulkindern mal zugesehen, was die mit ihren Füßen so machen während des Unterrichts? Deswegen sehen die Hausschuhe ja gerne so schnell zerschossen aus. Ich nehme an, er wird einen Fuß an den anderen gedrückt haben und dann mit entsprechendem Einsatz beide gegenläufig bewegt. Ist das Problem denn an beiden beidseitig oder nur an einer Leiste?

Ich kaufe nur noch Crocs für solche Zwecke. Kann nicht viel dran kaputtgehen und in die Waschmaschine können sie auch..

Lg,
Fina

8

Hallo,

ich kann mir gut vorstellen wie so etwas passiert.

Man sieht auf deinem Foto auch ganz deutlich das sich die Verklebung am Rand ebenfalls löst. Das passiert wenn man den Fuß bzw. die Zehenspitzen im Sitzen seitlich am Stuhl aufstellt. Mache ich auch immer und kenne daher das Problem. Daher haben sich auch die Ösen verbogen.

In etwa so...

http://ecx.images-amazon.com/images/I/71VpW1NrsnL._SL1250_.jpg

http://p5.focus.de/img/fotos/crop690750/7142715875-w1200-h627-o-q75-p5/schule-gesundheit-schuhe.jpg

Viele Grüße

Ina

12

Klar, das kann eine Möglichkeit sein. Also Laufschuhe und keine Sitzschuhe????

Lisa

17

Links löst sich auch die Verklebung....auch nicht korrekt nach der kurzen Zeit. Geh nochmal in das Geschäft oder wende dich direkt an den Hersteller.

19

Und wie hat der Herr im Schuhgeschäft erklärt, dass sich die Sohle zu lösen beginnt? Kann man deutlich auf deinem Foto sehen.

Top Diskussionen anzeigen