Wenn du das liest, tue ich mir weh...

Hallo ihr Lieben,

ich bin heute sehr verzweifelt... Habe leider vor kurzem meiner Tochter ein Handy mit der Funktion whatsapp gekauft. Wie ich jetzt merke war dies ein Fehler!

Sie hat heute wohl mit der Tochter eine Freundin geschrieben, dieses Mädchen hatte sie des öfteren beleidigt, worauf meine Tochter nie wirklich eingegangen ist (ich habe die Nachrichten alle gelesen)

Fragt mich nicht was meine Tochter heute geritten hat, aber sie hat das Mädchen auf übelste Art und Weise beleidigt. Die Mutter rief mich an als ich gerade Feierabend gemacht habe und erzählte mir was passiert ist.

Meine Tochter (wird nächsten Monat 10) ist 3 Tage die Woche 30 min nach der Schule alleine bis ich von der Arbeit komme. Ich bin alleinerziehend.

Ich rief sie an und sagte, dass ich unterwegs sei und von ihren Nachrichten bescheid weiss. Sie sagte, sie habe alles auf dem Handy gelöscht worauf ich antwortete, dass die Mutter mir alle Nachrichten weiterleitet.

EIn paar Minuten später bekam ich die Nachricht: Mama wenn du die Nachrichten liest dann versuche ich mich umzubringen oder mir weh zu tun!!!

Ich kann nicht beschreiben, wie es mir in den 20 Minuten auf dem Weg nach Hause ging, diese Angst! Sowas habe ich noch nieee von meinem Kind gehört. Sie ist ein zufriedenes, bisher immer glückliches Kind gewesen.

Was soll ich jetzt machen?? Sie zum Kinderpsychologen bringen? Vergessen? Sie ist 3 Tage die Woche unbeaufsichtigt, was bisher nie ein Problem war. Ich kann sie doch morgen nach der Schule nicht alleine lassen?

Die Nachrichten waren echt übel, ok. aber nur wegen dem Wort Schl...e so eine extreme Reaktion? Vor allen DIngen, war ich leider nicht eine sehr konsequente Mutter, sie tanzt mir oft auf der Nase rum. Ich hätte geschimpft, sie hätte sich entschuldigt und Punkt. Das weiss sie eigentlich auch.

Tut mir leid dass es so lang geworden ist aber bitte gibt mir einen Tipp was ich machen soll.

Liebe Grüße

Habt ihr denn nicht über den Vorfall geredet?

Hat sie eine Erklärung, warum sie so reagiert hat?

Hast du mit ihr geredet? Was sagt sie denn dazu? Ich habe den Eindruck sie tanzt dir tatsächlich ganz gehörig auf der Nase herum. Das war vllt. um dich zu schocken um mal Grenzen auszutesten? Wer weiß wo sie das mal aufgeschnappt hat. Ich hab den Eindruck sie spielt ein Spiel? Wobei ich meinem Kind nicht am Telefon gesagt hätte das ich das weiß sondern erst zu Hause. Schon allein wegen des "Moments" wenn ich ihn konfrontiere und dann seine Reaktion (Schuldbewusst, uneinsichtig, erbost...). Und für ein solches Verhalten würde es sehr wohl eine Strafe geben. Eine einfache Entschuldigung bei dir? Wozu dir ist doch nix passiert. Bei dem anderen Mädchen muss sie sich entschuldigen. Und das Handy das wäre weg.

Hallo
Ich denke nicht das du mit ihr jetzt sofort zum Kinderpsychologen musst. ABER ich würde an deiner Stelle mal an dir selber arbeiten.

Wichtig ist, das du konsequent bleibst. Als erstes: Handy einkassieren. Zweitens: Würde ich mich mit der Mutter und dem anderen Kind zusammensetzen und besprechen wie es weitergehen soll. Beziehe deine Tochter da ruhig mit ein. Mit 10 Jahren muss und sollte sie auch verstehen das solche Aktionen Konsequenzen hinterherziehen.

Und ganz wichtig ist auch jetzt, das du ihr aber klarmachst das sie jetzt sich nicht vor Angst in die Hose machen muss. Sag ihr einfach das dich das traurig macht, wenn sie solche Sachen von sich gibt.

Ich wünsche dir alles Gute...

Hallo,

hat Deine Tochter schon vorher ein Handy gehabt oder ist es ihr erstes Smartphone? Experten raten zu Smartphones, wenn die Kinder mindt. 12 Jahre alt sind. Kauf ihr ein normales Tastenhandy, da ist kein Whatsapp u.ä. Deine Tochter scheint damit überfordert, was sie mit ihren Nachrichten anrichten kann.
Sprich noch einmal mit Deiner Tochter über den Umgang mit anderen Menschen. Ihr muß bewußt werden, daß die Nachrichten an einen Menschen ankommen und kein Spiel ist. Aber als ernst wurde und Ärger drohte, war sie wohl sehr verzweifelt, um Suizidgedanken zu äußern. Nimm das Handy weg, ersetze es durch ein normales, damit sie damit erstmal den Umgang lernt.

LG
Manu

Doch, haben wir. Sie sagt, sie wollte dadurch verhindern dass ich die Nachrichten lese. Sie hätte niemals etwas gemacht.

Was mich nicht gerade beruhigt...

Als mein Sohn in der 5. Klasse ein Handy mit Whats App bekam, ging es in der Kkassengruppe auch manchmal übel zu - mein Sohn war da eher Opfer, hat sich aber anfangs gewissen Gruppenmechanismen gebeugt und auch Dinge geschrieben, die er nicht sagen würde.

Ich würde die Reaktion Deiner Tochter nicht überbewerten, hätte meine Mutter mir am Telefon gesagt, ich hätte das und das gemacht, hätte ich wohl auch Schiß gehabt und natürlich versucht, das Geschehene irgendwie zu bagatellisieren.

Sprich mit Deiner Tochter in Ruhe darüber, was sie da verzapft hat, welche Regeln es in solchen Gruppen gibt. Wenn Du den Eindruck hast, sie sei da noch überfordert, würde ich sie da einfach begleiten, aber das auch offen tun und nicht heimlich checken.

Liebe Grüße
Anja

WIE BITTE?! Meine erste Reaktion: versohl dem Mädel gehörig den Hintern und putz sie mal so richtig runter, dass ihr Hören und Sehen vergeht (gut, ersteres meine ich natürlich im übertragenen Sinne, Du verstehst was ich meine). Deine Tochter scheint ja ein schönes Früchtchen zu sein - und Du (sorry) klingst mir ganz nach dem Typ nervöser Mutter, die sofort auf so einen Quatsch ("ich tu mir weh, wenn....") einsteigt. Pustekuchen! Das ist kein Fall für den Kinderpsychologen, sondern für eine gehörige Strafpredigt mit anschließender Aufarbeitung dessen, was gelaufen ist. Merkst Du nicht, dass die Kleine Dich einfach schocken wollte? Wahrscheinlich hat sie so einen melodramatischen Blödsinn schon mal im Fernsehen geguckt. So. Was ich wirklich schlimm finde (und was bei all der Aufregung um Töchterleins Drohungen hinten runterfällt) ist die Tatsache, dass ein knapp 10-jähriges Mädchen (!!!!) ein anderes Kind als Schlampe beschimpft und womöglich noch Schlimmeres durch den Äther geschickt hat. Deine Tochter ist offenbar in keinster Weise in der Lage, mit Whatsapp verantwortungsvoll umzugehen. Mein Rat: sofort WEG mit dem Ding, aber sei um Gottes willen auch mal konsequent und bleibe dabei! Fall nicht gleich um, wenn Madame hysterisch wird und heult, sondern erkläre Deinem Kind klipp und klar, dass es einfach nicht Ordnung ist, Menschen wüst zu beschimpfen und zu erniedrigen. Und natürlich muss sie sich bei dem anderen Mädchen entschuldigen. Übrigens finde ich es grundsätzlich superdoof, so wichtige Themen von unterwegs aus über's HANDY anzusprechen. Kein Wunder, dass Deine Tochter die Panik bekommen hat - sie musste ja wissen, was ihr blüht. Logisch kommt da irgendeine extreme Reaktion. Warte nächstes Mal, bis zu Hause angekommen bist und bring die Dinge DANN zur Sprache.

evi

Hallo!

Ich finde es schwierig, gerade in dem Alter ein Kind mit einem internetfähigem Handy auszurüsten. Finde Kontrolle und Gespräche gehören da noch unbedingt dazu.

Würde unbedingt mit Deiner Tochter die "No Goes" per Whats App bereden : Streit, allzu private Dinge, unbekannte Nummern, Nummern ohne Einverständnis weitergeben, Hoax und Kettenbriefe, Sexting etc.

Ich kann einem 9-jährigen Kind keine Welt öffnen und es dann damit alleine lassen, rede mit ihr und bespreche alles mit ihr.

Mom aber was ist denn da im Vorfeld gelaufen?

Im Moment entrüstet sich hier jeder über deine Tochter aber du schreibst sie wurde zuvor von dem anderen Mädchen beleidigt? Nein ihre Reaktion war nicht richtig, aber wenn sie sich nicht mehr anders zu wehren wusste verständlich, oder habe ich es falsch verstanden?

Wenn sie also beleidigt wurde und du davon wusstest, so habe ich es jetzt verstanden, warum hast du nicht schon längst gehandelt. Dich mit der anderen Mutter in Kontakt gesetzt und das Handy einkassiert?

Ich denke sie war damit überfordert und wusste nicht mehr weiter.

Das hört sich aber nach einer schlüssigen Erklärung an.

Hast du denn Anhaltspunkte, dass sie depressiv sein könnte?
Hast du ihr erklärt, dass diese Drohung viel schlimmer für dich ist als die Beschimpfungen zu lesen, die sie fabriziert hat?
Hast du mit ihr darüber geredet, dass sie sich dir vorher hätte anvertrauen sollen, damit ihr die Sache gemeinsam aus der Welt schaffen hättet können?
Oder darüber, was das jetzt für Konsequenzen hat?

Falls nein, sollte dein Ziel sein die Kommunikation zwischen dir und deinem Kind zu verbessern. Da kann es sinvoll sein sich Hilfe zu holen.

Erstmal vielen Dank für die Antwort.

Ich habe schon einmal mit der Mutter darüber geredet, dass ihre Tochter mein Kind beleidigt. Meine Tochter hatte auch ihre Nummer gelöscht, doch dieses Mädchen schreibt zu jeder Uhrzeit Nachrichten, trotz Aufforderung von mir dies zu unterlassen.

Das mein Kind sich früher oder später wehrt war mir klar. Sie hat heute eine neue Nummer bekommen und benutzt jetzt ein altes Tastenhandy ohne Internetfunktion.

Und trotz allem rief dieses Kind auf MEINEM Handy an und wollte mit meinem Kind sprechen. Ich finde die Reaktion von meiner Tochter nicht verwunderlich, mich überrascht nur, dass sie so extrem darauf reagiert hat.

Erstmal vielen Dank für deine Antwort, auch wenn sie mir überhaubt nicht weiterhilt.

Ich möchte nicht mein ach so liebes Kind in Schutz nehmen, aber ich sehe ja wie sie mit ihren Freundinnen kommuniziert. Ihr Handy liegt immer offen rum und ich kontrolliere ihre Nachrichten.

Dieses Mädchen aber, schreibt zu jeder Tageszeit, beleidigt permament mein Kind. Ihre Nummer ist schon lange gelöscht und trotz allem schreibt sie regelmäßig. Mit ihrer Mutter habe ich auch schon geredet, trotz allem hat es nicht aufgehört.

Das meinem Kind irgendwann der Kragen geplatzt ist, kann ich verstehen. So habe ich es ihr natürlich nicht gesagt, aber nachdem sie auf dem Heimweg wieder angerufen hat und mein Kind als Schlampe beleidigt hat, hat sie auch ausgeholt.

Nichts destotrotz hat sie sich bei dem Mädchen entschuldigt, ihr Handy habe ich eingesackt und eine neue Nummer hat sie jetzt auch. Sie benutz jetzt ein uraltes Tastenhandy ohne Internetfunktion.

Was ich aber nicht verdrängen möchte ist ihre Aussage dass sie sich was antun möchte... Warum so eine extreme Reaktion? Ich mache mir nunmal sorgen jetzt!

Also wenn man die Ausgangssituation mal zusammenfasst:

Kind A beleidigt Kind B.
Kind B beleidigt Kind A (schlimmer) zurück.

Echt jetzt? #kratz

Das war in meiner Kindheit in dem Alter jedenfalls noch ganz normal, dass man schlimme Wörter kannte und die auf dem Schulhof oder in der Freizeit notfalls auch mal gegen ein anderes Kind verwendet hat, wenn man nicht mehr weiterwusste oder überfordert war #schein. Mir kann hier im Forum zumindest niemand glaubhaft machen, dass er als 9~10-Jähriges Kind nie ein schlimmes Wort zu einem anderen Kind gesagt hat und/oder über's Ziel hinausgeschossen ist #kratz.

Ich hab' das Gefühl, dass das, was die Kids da getan haben, noch halbwegs altersgerecht war und m.E. auch Kinder vor 30 Jahren schon ohne Smartphones genauso gehandhabt hätten. Und das Problem jetzt eigentlich nur ist, dass im Jahr 2015 die Mamis nun mal den Chatverlauf ihrer Kiddies lesen können. Also sicherlich muss man als 9~10-Jähriges Kind nun mal lernen, mit solchen Dingen wie WhatsApp umzugehen (da besteht halt die Gefahr, dass das beleidigte Kind dann den Chatverlauf seiner Mama zeigt; da bestehen auch noch ganz andere Gefahren) ... da hatten wir es vor 30 Jahren nun mal wesentlich einfacher. Das finde ich noch altersgerecht, dass Kinder mit solchen Dingen nun mal ganz unbedarft und unüberlegt umgehen und ganz viel Anleitung braucht.

Andererseits finde ich es jetzt auch extrem dämlich (#sorry), ein 9-Jähriges Kind auf dem Handy anzurufen i.S.v.: "Ha, ich hab gerade gelesen, was du Paulina alles per WhatsApp geschrieben hast. Komm du mal nach Hause, dann kannst du aber was erleben...". Ernsthaft? #kratz Also auch das scheint mir jetzt nicht weniger unüberlegt, als Jemanden über WhatsApp eine Schlampe zu nennen. Nur ihre Tochter kann sich wenigstens damit exkulpieren, erst 9 Jahre als zu sein ... und Ihre Ausrede? Was meine Sie, was da im Kopf einer 9-Jährigen so alles vor sich geht, wenn es merkt: "Scheiße, jetzt stecke ich in verdammt großen Schwierigkeiten?" Und wo da dann beim Kind wohl die Gedanken sind ... wenn das Kind unterwegs im Straßenverkehr oder ähnlich ist... Das würde ich in Zukunft auf jeden Fall vermeiden und sich dann solange gedulden, bis das Kind zu Hause ist und Erziehung dann nicht übers Handy stattfinden lassen. Dann wäre das heute sicherlich so auch nicht ausgegangen.

Hmm... ich würde meinem Kind da schon sehr deutlich und unmissverständlich klar machen wollen, was ihre Nachricht da in mir für ein Gefühlschaos ausgelöst hat. Aber ich würde das jetzt eigentlich unter "Es gibt Dinge, die Kinder gar nicht ernst meinten, nur unüberlegt gesagt/geschrieben haben und es hinterher auch ganz dolle bereuten" subsumieren. Das scheint mir jetzt kein Fall für den Kinderpsychologen zu sein, sondern las sich für mich jetzt eher: "Mama, ich hatte einfach nur Angst vor einer Strafe und ich war - wieder einmal - überfordert." Also natürlich weiß man als Kind, dass Mama einen schon nicht den Kopf abreißen wird, nur weil man ein anderes Kind beleidigt hat; trotzdem hat man da nun mal Angst und - man ist auch nur ein Kind und verhält sich auch so. Zwar ein ziemlich schlechter Plan, so zu versuchen, zu retten, was noch zu retten ist (das Mama die Nachrichten bloß nicht alle ließt) ... aber immerhin war es noch ein Plan, der entstanden ist, weil Ihre Tochter ein paar Minuten Zeit hatte, sich - verzweifelt - irgendetwas einfallen zu lassen, um aus dem Schlamassel wieder rauszukommen.

Die Ausgangssituation an sich ... die Kinder sich gegenseitig entschuldigen lassen und gucken, dass die sich dann wieder liebevoller zueinander verhalten? Und auch Ihre Tochter mal über die Bedeutung gewisser Worte aufklären und vor allem auch, dass die nichts in WhatsApp oder auf dem Schulhof oder sonst wo zu suchen haben.

Auch würde ich mich da ernsthaft noch mal mit dem Kind zusammensetzen und mal gemeinsam überlegen, wie man nun mit dem Thema Smartphone in Zukunft umgehen möchte. Ihr Beitrag suggeriert nämlich irgendwie, dass ihre Tochter da schon überfordert war/ist. Vielleicht braucht das ganze auch viel mehr elterliche Anleitung - selbst (oder gerade) - wenn ein Kind das Teil auch bedienen kann? Denn, ich bin mir total sicher, dass - wenn ihre Tochter sofort zu Mama gegangen wäre, als sie von dem anderen Mädchen per WhatsApp (oder auf den Schulhof oder sonst wo) beleidigt - dann hätten Sie diesen Beitrag heute gar nicht schreiben müssen. Und das ist irgendwie Schade.

Vielen Dank für ihre Antwort, sie hat mich zum nachdenken gebracht, denn sie haben in allen Punkten recht. Ich bin die Sache komplett falsch angegangen.

Das Handy bleibt erstmal bei mir, denn es stimmt dass sie damit einfach überfordert ist. Ich hätte viel eher reagieren müssen.

Vielen Dank und ganz liebe Grüße

Wie gesagt gut war die Reaktion nicht aber ich denke deine Tochter hat sich nicht mehr zu helfen gewusst und sich halt nun so gewehrt. Sie hätte zu dir gehen sollen aber ich könnte mir vorstellen das sie durch dein bisheriges Abwarten das garnicht in Erwägung gezogen hat.
Ich erkenne zumindest in diesem Zusammenhang auch nicht wo deine Tochter dir auf der Nase rumtanzen soll? Ich lese zumindest aus deinen Beschreibungen nur etwas über ein Kind das beschimpft wurde und sich nicht mehr anders zu helfen wusste.
Je nach dem wie intensiv und häufig die vorgerigen Beschimpfungen waren könnten sie ja auch in den Bereich des Mobbings gehen. Da würde ich schauen und mein Kind stärken.

Du nutzt genau das richtige Wort. REAKTION.
Deine Tochter kommt mit dieser Äusserung, weil DU ihr am Telefon sagst, dass sie sich auf etwas gefasst machen kann, wenn du die Nachrichten gelesen hast.
In meinen Augen schon fast normal. Du sagst sinnbildlich, "na warte, wenn ich zu Hause bin" und sie bekommt Schiss.
Ihre bösen Nachrichten an das Mädchen verstehe ich als Rache, weil das Mädchen vorher ordentlich losgelassen hat. Deine Konsequenzen sind richtig, Handy ist weg, sie ist noch nicht so weit, damit gut umzugehen.
Das andere Mädchen hat ein grosses Problem, deine Tochter hat darauf reagiert, so wie sie auf deine Aktion reagiert hat.
Haken dran. Vielleicht sprichst du noch mal mit ihr über Vertrauen, über Wut, Enttäuschung, über gute Gefühle füreinander im Abschluss.

Reden hilft immer. Sie ist noch nicht einmal 10 Jahre alt und es wird noch viel mehr auf euch beide zukommen. Ich verstehe nicht, warum man so jung schon "whats app" haben muss, by the way.

L G

White

Hallo,

ich denke, genau dass ist das Problem bei Whats App. Man schreibt - vielleicht aus Langeweile- Dinge, die man dem anderen nie ins Gesicht sagen würde.

Meine Tochter hat sich auch mit einem Mädchen aus der Klasse eigentlich gut verstanden. Und dann kamen aus heiterem Himmel übelste Beleidigungen über Whats App. Ich habe dann die Mutter angerufen, weil wirklich Grenzen überschritten wurden. Zum Glück haben da allerdings auch die anderen Mädchen der Klasse dem ganzen Einhalt geboten.

Gruß
Brokkoli

Hallo!

Da hat deine Tochter ja mal was angestellt und ich würde daraus meine Konsequenzen ziehen. Das heisst klar mit ihr darüber sprechen und was sie mit solchen Dingen anrichten kann. Ich glaube aber das es ihr schon etwas bewusst war und sie das geschrieben hat um dich von dem eigentlichen Problem (das Beleidigen des anderen Mädchen) abzulenken. Sie sah wohl keine andere Möglichkeit, weil sie keinen Ärger wollte. Anscheinend hat sie das von irgendwo her und gesehen das sich da Eltern echt Sorgen machen und alles andere vergessen......
Mach ihr klar das sie das es so nicht geht. Da ist sie zu weit gegangen. Auch würde ich mir überlegen die WhatsApp funktion erstmal wieder zu deaktivieren, bis sie gelernt hat damit vernünftig um zu gehen. Dazu gehört auch auf Beleidigungen nicht zu reagieren und Leute zu blocken.

Was ich allerdings nicht nachvollziehen kann ist wieso du da über Whatsapp mit deiner Tochter gesprochen hast. Bei uns wäre das Donnerwetter Zuhause gekommen. Ich hätte sie vor vollendete Tatsachen gestellt und das nicht über Whatsapp gemacht. Dann wäre deine Tochter auch nicht gezwungen gewesen so einen Mist an dich zu schreiben.

Deswegen zu einem Kinderpsychologen zu gehen halte ich auch für Übertrieben. Das Kind muss einfach noch lernen was noch im 'Rahmen' ist und was nicht. Sich irgendwie rauszureden ist das Eine, aber auf diese Tour zu kommen was ganz Anderes.
Das du dir Sorgen machst, kann ich schon verstehen, aber ich denke hier ist das unbegründet. Sie hat ja schon gesagt das sie das nur gesagt hat, damit du das Andere nicht siehst. Da würde ich ihr schon glauben und es abhaken.

LG Sonja

Ich hab jetzt nicht ganz alle Antworten gelesen.

Ja, dass deine Tochter das andere Mädel beleidigt hat - blöd. Schlampe... nun denn, wow, sie kennt das Wort und zwar ja offensichtlich auch von dem anderen Mädchen.

Dass das andere Mädchen deine Tochter beleidigt - auch blöd...

Du hast mit deiner Tochter drüber gesprochen und damit sollte es gut sein.

Was hier jetzt noch keiner angesprochen hat, soweit ich gelesen habe: deinen Part in der Situation!

Hast du mal überlegt, in welche seelische Not du deine Tochter mit deinem (ehrlich gesagt unbedachten) Anruf gebracht hast? Natürlich warst du zurecht sauer. Aber diese Info hätte auch noch 20 min warten können, bis du deiner Tochter gegenüber sitzt. Und in meinen Augen hätte sie die Chance bekommen sollen, dir selber zu sagen, was passiert ist. Anstatt dessen "drohst" du ihr schon von unterwegs, sie hat in Kinderaugen massig Zeit, sich zu überlegen, was nun kommt etc... und hat wohl Panik bekommen.

Icj finde, da braucht es keinen Psychologen sondern auch eine Entschuldigung deinerseits bei deiner Tochter.

Das Handy isr ja hoffentlich schon einkassiert.

mit ihr darüber reden, ihr sagen das man sowas nicht schreibt, punkt!!

ihr sagen das du angst gehabt hat und das man solche Sachen wie ich tue mir weh usw nicht sagen soll, zu der Mama die Sie liebt und beschützten möchte!

dann würde ich es vergessen, ihr direkt das Handy wegnehmen? warum?

du glaubst garnicht was sich Kinder in dem alter in der Schule alles an den Kopf werfen,

das sind weit aus schlimmere dinge als das besagte Wort.

Ausserdem hast du geschrieben das andere Mädchen hat Deine Tochter schon öfters beleidigt, ist es nicht normal das Deine Tochter dann auch darauf reagiert? soll sie sich alles gefallen lassen?

wenn sie bisher doch ein glückliches Kind war, ist doch alles gut, Sie wird doch wegen der whats up streiterrei unter Kindern kein anderer Mensch!

ich würde es auf sich beruhen lassen.

Hi Jamefe,

ich weiß nicht, ob bei euch jemand richtig mit Whatsapp umgehen, aber man kan Kontakte dort auch sperren/blockieren, so dass deine Tochter von DIESEM Mädchen schon mal gar keine Nachrichten mehr erhalten könnte. Da ist es nicht nur mit löschen einer Nummer getan. Weder bei deinem Kind noch bei dem anderen Kind. So eine Nummer ist schnell wieder beschafft.

Wenn du diese Option deiner Tochter vielleicht von vorn herein gesagt UND gezeigt hättest, wäre das ganze Drama vielleicht überhaupt erst gar nicht entstanden.

Fürs "nächste Mal":

https://www.whatsapp.com/faq/de/android/21080506 - Für Android-Handys
https://www.whatsapp.com/faq/de/iphone/20950271 - Für Iphone-Handys

Tut mir leid, aber an der Stelle darfst du dir den "Schuld"-Schuh glaube gern allein anziehen. #sorry Ich mag dich sicher nicht angreifen, aber wenn man seinem Kind wirklich einen Gefallen machen möchte, dann befasst man sich auch vorher richtig mit dem, was man schenkt. Dann muss man sich im Nachhinein, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, auch nicht mit Konsequenzen, Angstzuständen oder sonstigem rumschlagen.

Darf ich Dich mal fragen, wieso Ihr dieses Mädchen auf dem Handy nicht einfach komplett löscht?

Ich würde meiner Tochter verbieten, mit so einer kleinen Göre weiterhin in jeglicher Art Kontakt zu haben!

Hat sie sich denn auch für die Äußerungen gegenüber Deiner Tochter entschuldigt?

Der Mutter des Mädchens hätte ich gesagt, sie solle sich lieber mal um ihr eigens Früchtchen kümmern anstatt Deine Tochter nach all den Beleidigungen des Mädchens auch noch dazu zu nötigen, sich bei ihr zu entschuldigen!

Deine Tochter tut mir leid...sie hat sich nach all den Beleidigungen endlich gewehrt und hat es eben übertrieben- kein Wunder, sie wird ja anscheinend schon länger drangsaliert!

Verbiete einfach komplett den Kontakt!

LG Luna

Hallo! 1. Erklären, dass man niemanden beleidigen sollte.

2. Wenn es unbedingt sein muss #hicks, dann bitte verbal.

Sie wird verstanden haben, dass Alles was in Worten auf dem Handy festgehalten wurde gegen Sie benutzt werden kann. Genauso verhält es sich mit E-mails.

So eine "richtige" Strafe muss nicht sein, du solltest sie nur mit Beispielen über Konsequenzen aufklären. Die Freundin ist zu ihrer Mutter gerannt (wie sie selbst auch). Alles ganz normal... Erwachsene rennen zum Gericht. Bei "Aussage gegen Aussage" werden Verfahren eingestellt, gibt es schriftliche Belege, kann es anders aussehen.

LG

Was reitet Eltern, einem Kind von 10! WhatsApp (oder Facebook) zu erlauben? Wie oft muss man eigentlich sagen, dass sie zu klein dafür sind und selbstverständlich überfordert.

Vielleicht kannst Du jetzt Deinen Kopf einschalten und das Handy einkassieren!

Ich würde verlangen, dass sie sich bei dem anderen Mädchen entschuldigt und ihr eine klare Ansage machen, dass sie zu Dir kommen kann, wenn sie Schwierigkeiten mit anderen hat, aber das das nicht geht!

Gruß

Manavgat

Top Diskussionen anzeigen