Anmeldung Weiterführende Schule....

Es ist soweit, wir müssen/dürfen unsere Tochter nun an einer Weiterführenden Schule Anmelden.

Unsere Maus hat die eingeschränkte Empfehlung zum Gymnasium (Notendurchschnitt 2,27) da Sie gern auf das Gymnasium möchte würden wir Sie auch dort gern Anmelden.
Aber was ist wenn Sie dort nicht genommen wird?
Soll man Sie gleichzeitig an der Realschule anmelden?
Ich habe davon leider noch keine Ahnung und hab auch die Lehrerin nicht gefragt.

Wie haltet ihr das?

Lg

1

Hallo,

ich weiß von Freunden das man hier in NRW (bzw. bei uns in der Region) einen Anmeldeschein von der Grundschule bekommt und damit das Kind vorerst nur bei einer Schule anmelden kann. Klappt das nicht bekommt man den zurück und kann zu einer anderen Schule gehen. So sollen mehrfach Anmeldungen verhindert werden.

LG
Tanja

2

Das ist schon mal gut wir sind aus NRW und haben nur einen Anmeldeschein bekommen.
Da das Gymnasium die Anmeldefrist erst seeehr spät hat hoffe ich, das sollte Töchterchen nicht genommen werden die Anmeldung auf einer Realschule noch möglich sein.

4

Hallo,
wenn aber das Gymnasium die Anmeldefrist viel später hat als die anderen weiterführenden Schulen, ist dies doch eher schlecht. Dann sind vielleicht schon die Anmeldefristen an den anderen Schulen schon vorüber.

Wir haben dies auch schon alles lange hinter uns und leider hört dies nicht auf. Das selbe Spiel ist jetzt bei den Berufskollegs wegen Fachabitur. Man kann sich auch nur an einer Schule online mit einem Paßwort bewerben und hofft auf eine Zusage. Das wird gemacht, weil sich früher die Schüler an mehreren Schulen beworben haben und sich dann nicht abgemeldet haben. Nur ist dieses System fragwürdig, man bewirbt sich ja auch nicht nur um einen Ausbildungsplatz! Dann ist es ja nicht verwunderlich, dass so viele Jugendliche zu Hause rumlungern, weil sie keinen Schulplatz bekommen haben und noch ein Jahr warten müssen.
Hoffe für Euch, dass ihr den gewünschten Schulplatz erhält.

Liebe Grüße

3

Hallo,
bei uns bekam man den Anmeldeschein von der Grundschule (mit dem Zeugnis und evtl.der Empfehlung).
Dort stand auch eine Zeile mit erst,zweit und dritt Wunschschule.
Mein Sohn geht auf ein kath.Grundschule...dort gab es die Zeugnisse schon eine Woche früher,da die Anmeldung für die Kath.Gymnasien schon vor zwei Wochen war.
So hat man bei Ablehnung noch Zeit für die Anmeldung an anderen Schulen.
So sind wir schon durch.....:-)
Der Schulleiter an bei der Anmeldung schon 97% zugesagt.

Ich denke du gibst einfach einen Zweitwunsch auf dem Anmeldebogen an.....oder fragst mal in der Schule nach..,wie es bei euch gehandhabt wird.
Bei uns entscheidet im Zweifel auch das Einzugsgebiet.

LG Kerstin

5

hi,

bei uns gibt es nur eine anmeldekarte, man kann sein kind also nicht an mehreren schulen gleichzeitig anmelden.
wenn du das gymnasium aus eurer stadt nimmst, dann muss es euch nehmen--ist zumindest hier so geregelt.
nur mit einen gymnasium aus einer anderen stadt/gemeinde könnte es u.u. probleme geben.

lg

6

Das ist von Bundesland zu Bundesland und von Kommune zu Kommune unterschiedlich. Gute Adressen zum Nachfragen sind nur manchmal die Grundschulen. Die weiterführenden Schulen wissen aber ziemlich gut Bescheid: Also am Besten an der Wunschschule nachfragen.

Grüsse
BiDi

7

Hallo,

bei uns (Sachsen) muß man auf dem Anmeldebogen immer eine Zweit- oder Drittschule mit angeben. Ansonsten wird dann an die nächst zuständige Schule verwiesen, das sind dann aber immer Gymnasien.

LG Katja

8

Hallo,

in welchen Bundesland lebst du denn?

Bei uns in BW ist es so, dass du einen Anmeldeschein bekommst, den du an einer Schule abgeben darfst. Privatschulen machen die Anmeldung immer früher, damit die Kinder, die nicht genommen werden, fristgerecht an der Regelschule angemeldet werden können. Somit fallen Mehrfachanmeldungen bei uns raus.

Bei uns ist es auch so, dass der Elternwille zählt. Hier kannst du ein Kind mit einer Werkrealschulempfehlung aufs Gymnasium schicken. Die Noten spielen überhaupt keine Rolle. Allerdings steuert hier das Schulamt die Schülerströme. Klassenteiler ist bei uns 30. Wenn sich auf dem Gymnasium A 91 Kinder anmelden und am dem Gymnasium B 89, dann muss ein Kind in Gymnasium B gehen, damit beide Schulen 3x3 Klassen bilden können. Da dürfen dann die Eltern nicht mitentscheiden. Das eine Kind wird "gesteuert" - auch gegen seinen Willen.

Darf euch das Gymnasium denn ablehnen? Bei uns dürfte wie gesagt Gymnasium A wegen der Gesamtkapazität abgelehnen, aber dein Kind würde dann trotzdem aufs Gymi kommen.

Frag am besten mal beim zuständigen Schulamt nach.

GLG
Miss Mary

9

Hi,

wir bekommen einen Anmeldebogen und melden uns damit an der Wunschschule an.
Auf dem Bogen muss ein Zweit- und Drittwunsch angegeben werden.

Im Mai erfährt man dann per Post, welche Schule es wird.

LG

10

Frag bei der Wunschschule nach - manchmal gibt es auch ganz aufschlussreiche Broschüren von der Stadt.

In NRW gibt es einen Anmeldeschein für eine Schule.

Bei uns war es so, dass Privat- und Gesamtschulen einen vorgezogenen Anmeldeschluss hatten, alle anderen öffentlichen Schulen einen einheitlichen späteren Termin. So konnten auch Kinder mit Absage von der Gesamtschule noch einen Platz bekommen an einer öffentlichen Schule (wenn auch nicht unbedingt bei der Zweitwahl).

Top Diskussionen anzeigen