Halbjahreszeugnis

Hallo,

Zu Beginn möchte ich sagen das wir als Eltern mit dem Zeugnis unseres Sohnes total zufrieden sind.
Unser Großer geht in die 6. Klasse eines Gymnasiums und hat gestern sein Zeugnis bekommen. Soweit so gut. Jetzt ist es so das er( und auch wir) zwei Notengebungen nicht nachvollziehen können.

1. Deutsch: 3, er hat geschrieben 4+,1,1 und mündlich zw.2 und 3 .
2. Biologie: 4, er hatte im Test und in der Mappenführung jeweils eine 2, hätte somit ja mündlich 6 stehen müssen.

Wie gehe ich jetzt am besten vor? Spreche ich den Klassenlehrer zuerst an oder die Fachlehrer? Haben wir irgendwo nen Denkfehler?

LG

Zur Deutschnote:
Schriftlich 2,33
Mündlich 3
5,33/2= 2,665 also eine 3.

Oder verrechne ich mich da gerade sehr?

Aber wenn die Lehrerin mündlich andere Noten mitgeteilt hat, würde ich auch das Gespräch suchen.

Vielleicht hat sie sich doof ausgedrückt, vielleicht hat dein Sohn es falsch verstanden.

Schriftlich glatt 2(6:3)
Mündlich 2-3

Heißt zusammen 2,5 maximal. Wenn zwischen 2 Noten dann hat das schriftlich mehr Gewicht.

Erklärungen natürlich ;-)

Bei uns werden in der 6. Klasse keine Diktate mehr gechrieben. Alle 3 Arbeiten ist gleichwertig und wenn man zwischen zwei Noten steht ist das schriftliche ausschlaggebend.

Die Lehrer haben ihm eine Woche vor Zeugnisvergabe andere Noten gesagt, was ihn nun irritiert.

Ich werde einfach mal nachfragen.

LG

Hi, ich mach da auch keinem Vorwürfe oder denke das mein Sohn unbedingt eine bessere Note haben muss aber es ist schon komisch. Vor allen Dingen in Deutsch.

Top Diskussionen anzeigen