Viele Interesse an Sex mit 8 J. normal?

Hallo,

auch wenn es eigentlich hier das Partnerschaftsforum ist, aber vielleicht passt es trotzdem hierher...

Ich mache mir ein paar Gedanken um meine Tochter und brauche mal ein paar Antworten von außen, da ich selber nicht objektiv an das Thema rangehen kann.

Zur Vorgeschichte, ich wurde seit jüngster Kindheit sexuell missbraucht. Von daher fehlt mir selber die "normale" Sicht zur sexuellen Entwicklung, da meine Entwicklung ja eine ganz andere war.

Meine Tochter ist jetzt 8 1/2 Jahre. Für den menschlichen Körper und Unterschiede zwischen Mann und Frau interessiert sie sich seit etwas über einem Jahr (habe vor 2 Jahren nochmal ein Kind bekommen). Wir haben dann ein tolles, kindergerechtes Buch gekauft und haben das mit ihr zusammen durchgelesen und erklärt. Das Buch liest sie sich gerne auch immer mal wieder alleine durch.

Vor ein paar Monaten hat sie beim Einkaufen bei den Kondomen gefragt was das ist. Ich habe es ihr dann erklärt und weil sie sich das nicht vorstellen konnte (sie fragte noch häufiger: "Wie geht das wieder ab? Oder bleibt das dran?) habe ich ihr ein Kondom gezeigt. Danach war das Interesse gestillt und sie fragte nicht mehr nach.

So, beim Aufräumen/Umräumen von ihrem Zimmer habe ich jetzt Bilder von ihr gefunden, bei denen sie einen nackten Mann/Junge und eine nackte Frau / Mädchen gemalt hat. Stehend nebeneinander, die Geschlechtsteile mit Strichen verbunden. Dazu habe ich noch eine von ihr selbstgeschriebene Geschichte gefunden, in dem sie eigentlich Petting beschreibt. Was mich stört waren die letzten Sätze dieser Geschichte: "Wie das Spiel geht. Ein Junge muss den Mann spielen. Ein Mädchen muss die Frau spielen."

Tja und da ich vorbelastet bin, höre ich jetzt natürlich 10000 Alarmglocken schrillen, während mein Mann das alles harmlos findet und über die kindlichen Worte in dieser Geschichte schmunzelt (statt Sex hat sie z.B. 6 geschrieben).

Ansonsten gibt es eigentlich keine Auffälligkeiten! Ihr Schamgefühl steigt, was ja aber normal ist, wenn mein Mann und ich uns einen Kuss geben kommt grad ein "Iiiiiiiiiiih" und sie versteckt sich (was ich auch noch normal finde). Und ansonsten ist ein fröhliches, offenes Kind. Körperlich merken wir die so langsam beginnenden Hormone aber auch.

Allerdings hatten wir im letzten Jahr einige sehr harte Monate mit Problemen in der Schule (Probleme mit der Lehrerin, Probleme mit ein paar Klassenkameraden, speziell ein Junge, der auch hier in der Nachbarschaft wohnt, mit 2 älteren Brüder und um alle 3 wird sich seitens der Eltern kaum gekümmert. Vor diesem Jungen hatte sie seeeeehr lange Zeit angst). Die Probleme haben wir aber alle in den Griff bekommen und sie hat auch die Klasse gewechselt. Seitdem läuft es wieder super.

Also, wie ist eure Erfahrung? Ist dieses Interesse in dem Alter noch zu früh? Oder ist es eine ganz normale Entwicklung?

Liebe Grüße

1

Hallo,

ich kann dir nicht allgemein antworten, sondern aus meiner eigener Sicht. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich und meine Freunde- Jungs wie Mädchen für den erwachsenen Körper interessiert haben. Vielleicht klingt das für Erwachsene schockierend- meine Eltern wussten natürlich nichts davon, aber ich habe schon mit 6! meine Freundin auf die Scheide geküsst#rofl Frag nicht warum, ich komme aus einer konservativen Familie, über Erotik wird bis heute nicht gesprochen. Später habe ich auch gern nackte Frauen mit Brüsten gemalt und empfand ein wohliges Gefühl dabei. Ich malte das einfach so in Heften, kann sein, dass es Erwachsene später gesehen haben.

Die Scham kam mit der Pubertät, ab da hab ich sowas nicht gemacht. Ich bin weiblich, Mitte 30 und in einem katholischen Land aufgewachsen, wo man mit der Sexualität gar nicht konfroniert wurde.

Ich glaube, dass die kindliche Sexualität ein Tabu-Thema ist, wegen Kindesmissbrauch usw. Das eine hat mit dem anderen natürlich gar nichts zu tun, aber es zeigt, dass er Mensch von der Geburt bis zum Tod ein sexuelles Wesen ist.

Gruß

2

Ach herrje... Also ich denke deine Tochter hat kein Interesse an Sex so wie wir Erwachsene es verstehen, sondern sie entdeckt ihren Körper und die Unterschiede zu anderen Menschen.
Ich finde man sollte mit Nacktheit ganz normal umgehen und dem Kind sagen das es okay ist. Ich finde es ganz schlimm wenn Erwachsene ihren Kindern sagen "Fass dich da nicht an" oder "Lass das. Das ist nicht normal". Was sollen die Kids davon lernen? Das es pervers ist seinen eigenen Körper anzufassen?

Also deine Tochter ist ganz normal. Wenn sie Fragen hat, beantworte sie ihr ehrlich. Und sag ihr auch wenn es dir unangenehm ist bestimmte dinge zu beantworten. Finde ich 1000 mal besser als zu lügen.

3

Hi,

also ich kann da jetzt nur mal von mir schreiben.

ich hab als kleines mädchen auch immer gerne nackte männer in zeitungen gesehen.

ich habe auch bilder gemalt mit nacken männern und frauen...........

meine freunde ich haben auch ganz oft "zeig mir deins, dann zeig ich dir meins" gespielt......

Ich denke da war ich noch keine 10 Jahre............

Weder bin ich pervers noch sonst was.......denke das ist alles ganz normal

LG Dany

4

Dein Bericht ist sehr offen und ich kann deine Sorgen verstehen. Gerade im Hinblick auf deine Vergangenheit. Ich finde es aber sehr gut, dass du dich mit dem Problem auseinander setzt. Bei mir (54 Jahre alt) war es leider ganz anders zu Haus. Ich habe mich auch sehr früh für das andere Geschlecht interessiert, leider wurde über Dinge wie Sex und alles was dazu gehört, nicht geredet. Alles was unter der Gürtellinie stattfand war tabu. Heutzutage ist es Gott sei Dank in den meisten Familien anders. Man redet offen über sexuelle Themen.
Meine vier mittlerweile erwachsenen Kinder sind offener erzogen worden als ich. Die frühkindlichen neugierigen Fragen solltest du offen beantworten und kein Geheimnis aus der Sexualität machen. Allerdings soll ein Kind auch erfahren, wo es Grenzen gibt. Das Interesse an allem Sexuellen kann in der Pubertät auch ganz schnell in das Gegenteil umschlagen. Da finden Kinder alles was mit Nähe und Berührungen zu tun hat einfach widerlich.
Jedes Alter hat seine spezifischen Probleme. Mit viel Einfühlungsvermögen und Geduld kommt man über die Problemzeiten der Kinder hinweg.
Auf jeden Fall empfehle ich dir, genau aufzupassen, mit wem deine Tochter verkehrt. Denn gerade Mädchen die neugierig sind und offen für Neues werden schnell verführt.
Ich wünsch dir viel Glück und eine gute Hand im Umgang mit deiner Tochter.;-)

Top Diskussionen anzeigen