6 Jährige-sind eure auch so aaaaaaaaargh??

Hallo!

Wollte mich doch einfach mal umhören, ob es nur uns so geht oder ob andere auch gerade so ein Theater zuhause haben.
Meine Tochter ist im August 6 geworden und in die Schule gekommen. Ich mein,die Art des Redens ist seitdem sowieso anders, das hatte ich eh befürchtet. Aber seit ein paar Tagen ist sie NUR NOCH!!!! am motzen, meckern, zicken usw. Wirklich schrecklich. Dazu stehen die Ohren meist auf Durchzug!

Hilfe, gehts anderen genauso? #augen

Lg,Jenny

1

Hi hi,

lach hier ich hab auch son Exemplar da. Unser Sohn wird im Jan. 7 Jahre, ist auch im Sommer eingeschult worden...meine Freundin ihr Sohn ist auch zur Zeit so...
Ich nenn es Vorpupertäre Phase, Merke: Phasen gehen vorbei...bis die Nächste kommt #klatsch.

LG.CO.

9

Grinz...ja Mädels...

das ist so und das bleibt auch erst mal so. Seit der Einschulung ist meine Tochter auch dementsprechend, sie zickt rum, sie motzt nur noch, sie weiß grundsätzlich alles besser, und das hört so schnell auch nicht mehr auf...

Die Kids nabeln sich langsam ab...behaltet alles was vorher war in guter Erinnerung, und denkt daran...IHR SEID NICHT ALLEIN

LG

2

Hallo,

mein großer ist auch im Sommer eingeschult worden.

Ja, er hat sich schon verändert und einige Vögel abgeschossen. Jetzt geht es aber wieder...daher muss ich richtig überlegen was sich so geändert hat. Wahnsinn, man denkt, das vergeht nie - und wenn es weg ist vergisst man was war.

Naja er ist halt selbstbewusster geworden. Ich weiß nicht, ob es selbstbewusster ist, aber wenn er jetzt ungerecht behandelt wird macht er auch mal den Mund auf.

Bestes Beispiel (allerdings schulintern):

Er ist halt sehr schüchtern und wenig selbstbewusst. Nun sitzt er neben einer Zweitklässlerin und die hat wohl richtig Pfeffer im Hintern =) Er hat sich immer unterbuttern lassen und vor gut 8 Wochen war es wohl so, dass Julian dann beim Gerangel um den Platz auf dem Tisch irgendwann die Sachen des Mädchens mit dem Arm einmal runtergefegt hat. Die Lehrerin hat daraufhin auch nicht geschimpft weil sie es wichtig fand, dass er die Erfahrung gemacht hat und sich getraut hat sich mal durchzusetzen.
Heutiger Stand? Die Lehrerin kann nicht mehr sagen WER an diesem Tisch jetzt die Hosen an hat =) Er hat seinen Platz in der Schule gefunden und wird auch langsam frecher...aber alles im Rahmen. Er weiß, was geht und was nicht.

Das Schulhofverhalten prägt sich auch langsam ein...vor einiger Zeit hat er doch glatt seinen Freund hier gehabt und der wollte nicht so wie meiner das gern hätte...da hörte ich nur: Hör auf du Wich*er...sowas kannte ich ja nun garnicht.

Oder sein Clubverhalten....er hat nen Club, da sind nur wilde,gefährliche Jungs drin usw...mich nervt das schon ziemlich weil ach keine Ahnung. Ist halt sehr anstrengend.

Er hatte dann auch die wundervolle Phase - nein, die vergess ich so schnell nicht - in der er mir gegenüber richtig rotzig war. Sobald ich was gesagt habe gab es pure Ignoranz. Oder Sätze wie: "Du hast mir garnichts zusagen","auf dich brauche ich eh nicht hören","ich höre nur wenn Papa mir was sagt","du bist voll bescheuert (einmal fiel das Wort scheisse),Papa ist der beste" usw.

Motzen,meckern,nörgeln ist auch deutlich mehr geworden...im gewissen Rahmen auch ok und wir hatten da auch keinen Anlass zur Sorge. Und auch das böse Wort mit W war die einzige Ausnahme...es häuften sich aber minmale Dinge...bis uns irgendwann der Hammer ums Gesicht flog.

Er hat jeden Morgen (seit ca 3 Wochen ) Bauchweh,will hier bleiben, haut lauter Argumente raus um nicht zur Schule zu müssen usw.
Das war mir am ersten Tag mit Bauchweh schon auf, dass da mehr hinter steckt. Und dem war auch so...er wird auf dem letzten Stück des Schulweges geärgert. Gefühlte 3. oder 4.Klässler die ihn mit den wildesten Worten runterputzen. Und in der Schule selbst werden die Bauchweh dann weniger. Aber auch dort schwirrt ein 3.Kl. rum, der ihn wohl auf das Eis geschubst hat und mehrere Kids sagen Vollidiot zu ihm.

Es ist jetzt abgesprochen mit der Schule, dass mein Mann ihn auch nach den Ferien noch 2 Wochen zur Schule bringt und wir ihn natürlich viel bestärken,aufbauen und mit ihm reden reden reden. Danach soll mein Mann dann ohne Wissen von Julian in großem Abstand hinterhergehen. Sollte er das mitbekommen (seit er begleitet wird, passiert auch nichts mehr) soll er hinterhergehen um die Schüler zu finden (welche Klasse usw) und dann ergreift auch die Schule harte Maßnahmen.

Ich habe ein wenig Angst vor dem ersten Schultag weil er bitterlich weinen wird. Er findet Schule ohnehin nicht so pralle und nun noch dieses fiese Bauchgefühl - das ist auch gemein. Es ist laut Schule wichtig, dass wir ihn schnell bestärkt kriegen damit er nicht zu macht was Schule betrifft...das ist wohl sehr schwer wieder rauszukriegen wenn sie die Schule an sich erstmal komplett verweigern und ablehnen.

Aber wir sind auf einem guten Weg.

Und so von den Phasen her ist es jetzt wirklich gerade besonders ruhig, aber diese Mama ist ja sowas von scheisse-Phase ist auch sehr hart gewesen...dann habe ich aber irgendwann am Limit meiner Kräfte hier sowas von auf den Tisch gehauen und wir haben uns hier 2 Stunden unterhalten und jetzt benimmt er sich auch respektvoll. Ich "darf" ihn immernoch nicht ins Bett bringen aber er hört jetzt wieder auf mich ( auch wenn er immer noch abwägt wann er mich lieber nicht fragt, zB Naschen oder TV). Jetzt genieße ich es auch wieder von der Arbeit nach Hause zu kommen und ihn um mich zu haben...klar das sollte immer so sein, aber in der Zeit ganz ehrlich? Ich war lieber arbeiten =)

Aber was sich noch geändert hat? Wenn man ihn mal beobachtet wenn er etwas erzählt...gott scheisse lach....dieses coole Gehabe kommt schon so langsam...ich kann es nicht beschreiben. Die Gesichtszüge,Körperhaltung usw...schon süß - auch wenn es einem vor Augen führt dass sie jetzt groß werden, und zwar so richtig =)

3

Hallo,

meiner ist zwar seit November 7 aber da kann ich nur zustimmen, wenn es nicht so geht wie er, ist er motzig und am heulen aber so richtig auf Kommando!!! "
Vorhin habe ich ein paar Schuhe im Inet gefunden und habe ihn gefragt welche Farbe er davon haben möcht, da fängt er doch glatt an zu heulen und sagt "Ich will keine neuen Schuhe" #augen
Tja und so geht es ständig, bin froh wenn die Schule wieder anfängt.

Lieben Gruß
nienicht, die noch ein paar von der Sorte hat hilfeeeeeee

4

Oder gestern Abend hat mein Mann ihn ins Bett gebracht und noch mit ihm rumgealbert...mein Mann hatte kalte Hände und sagte dann : mach mal Shirt hoch. Julian lachte die ganze Zeit nicht kitzeln, nicht kitzeln und mein Mann sagte nur: Ich kitzel nicht, versprochen, wenn ich kitzel darfst du die ganze Nacht wachbleiben. Er macht Shirt hoch, blinzelt Papa erwartungsvoll an und als der ihm die kalte Hand auf den Bauch legt fängt er bitterlich an zu heulen (Sirene ist nichts dagegen). Mein armer Mann dachte er hätte sich erschrocken oder wehgetan oder so. Nein, nein, er hat sich ewig in den Schlaf geweint und kein tröstendes oder klärendes Wort half...er wollte jetzt unbedingt die ganze Nacht wach bleiben =)

5

Hallo

da muste ich grad etwas schmunzeln ich könnte meinen gerade sieben geworden echt auch verkaufen, er hört null und wenn bekomm ich sogar zu hören" ich kann machen was ich will"#nanana

Er bockt und egal was ich ihm sag ne macht er nicht seine art zu reden ist gewöhnungsbedürftig#gruebel

Ich schalte mitlerweile auch auf durchzug wenn er vor mir steht und meint ich müsse genau jetzt mit ihm spielen.

Ich hoffe ja mal es wird wieder besser, weil nächstes Jahr kommt der kleine in die Schule dann hab ichs im Doppelpack, wobei der sich auch grad viel von seinem Bruder abschau#aerger

Lg Cosma mit Samuel 7 Jahre und Vincent 5 Jahre

6

Hallo

Jo,hier.Unsere Tochter wird am Montag 7 Jahre und die zickt und bockt.

Steinbock halt #schock.

Da ist meine Pubitochter z.Z. mit fast 13 noch harmlos.

Gestenr haben wir alle zusammen Sing Star gespielt und sie hat ein Theater gemacht nur weil sie nicht dran war.

Wir wohnen gegenüber vom Kinderpyschologen,der muß auch denken die kommen bald mal zu uns#schwitz.

Ich denke auch das es Phase fast 7 ist#schwitz.

lg

7

Ja ich habe auch so ein Exemplar zu Hause. Julia ist auch im August 6 geworden und in die Schule gekommen.

Sie hört zurzeit überhaupt gar nicht, nur wenn man sie unter Druck setzt #aerger. Sie schaltet vollkommen auf Durchzug, lacht uns zum Teil aus, wenn wir schimpfen usw. Man muss ihr alles 1000 Mal sagen und trotzdem passiert nichts #augen. Gestern sollte sie ein wenig ihr Zimmer mit aufräumen, weil ihr Freund kommen wollte. Das hat erst geklappt als ich meine Freundin angerufen habe, dass er nicht kommen braucht. Ansonsten findet sie immer für alles eine Ausrede, warum sie dies und das gerade jetzt nicht machen kann. Aber die 6jährigen sind hier im Moment alle so. Man muss sich immer wieder sagen es ist nur eine Phase und die geht hoffentlich schnell vorbei #schwitz. Aber dann kommt die nächste ;-).

Ich bin auch heilfroh, wenn nächste Woche wieder Schule ist. Sie sind im Moment einfach nicht ausgelastet zu Hause, auch wenn man versucht viel mit ihnen zu unternehmen. Heute Nachmittag werden wir mit ihrem Freund zusammen rodeln gehen, da können sie sich mal richtig austoben.

LG smeedy mit Julia (6) & Chris (2)

8

Hallo zusammen!

Da bin ich aber froh,dass es anderen auch so geht *lach*

Furchtbar wie sie mit einem redet. Bei ihr könnte ich mir vorstellen sie nimmt später im Job mal eine Führungsposition ein. Ich finde es nicht toll, wie bestimmend sie ständig ist, aber sie erreicht durch alle mögleichen Dinge meist das was sie will. und da ist es ihr egal, was andere davon halten (wie der Vater-schrecklich)
Sie konnte auch noch nie so mit Dingen spielen,wofür sie eigentlich sind.
Sie spielt eig.nur Rollenspiele, denkt sich total kreative Ideen aus. Sie kann also nicht einfach nur da sitzen und Barbie spielen. Das ist manchmal etwas nervig, da sie dadurch ALLES ausräumt. Denn für ihre Ideen braucht man viele DInge.

Ich höre im Mom nur Dinge wie :
- boah Mami mecker nicht schon wieder
- jaaaaaaahaaaaaaa ich mach das gleich!
- ICH WILL ABER usw. usw.

Da ich im Mom ihre Cousine morgens hier habe in den Ferien (ist 10 Mon jünger),kann man wieder gut beobachten wie sie redet. Einerseits kann sie super toll spielen,nett sein etc.
ABer wenn es zb ums Zimmer aufräumen geht stellt sie klare Regeln an. Benutzt dann die Anderen so,dass sie machen was sie will. Aber das war irgendwie schon immer so #zitter
Eben sagte sie "Komm C. wir müssen das Zimmer aufräumen, räum du hinter der Treppe auf, ich mach hier weiter. C. sagt "hinter der Treppe liegt nichts." Sie."natürlioch, siehst du das nicht? Der Bär gehört da hin, der Tiger muss gerade sitzen, der Teppich liegt schief. Es ist schon genug zu tun . "
Und ich kann nichts dagegen tun als es ihr zu erklären aber sie ist einfach so. Selbst wenn sie manchmal damit anecket,das ist ihr auch egal. Sie rennt keinem hinterher.
Achja das wird noch ein Spaß!

Liebe Grüße Jenny

10

Hallo Jenny

meine Tochter ist auch im August 6 geworden und in die Schule gekommen. Sie ist genauso wie du von deiner Tochter schreibst ;-)
Wenn ich bedenke, wie "pflegeleicht" mein Sohn in dem Alter war und heute (9 Jahre) noch ist... tja, so sind sie halt die Mädels #schwitz

lg bambolina

11

Hier wir haben auch so ein Exemplar, er ist 7 und nur am mekkern, motzen und wiedersprechen.
Unser großer 9 war mit 7 genauso und ich habe hoffnung das es bald aufhört.

Top Diskussionen anzeigen