Kind nicht zur Schule, weil Mama verschläft! Was tun?

Ich sehe meinen Sohn, 6 Jahre alt und in der 1.Klasse, alle drei Wochen. Seine Mama und ich verstehen uns nicht gut, dass ist eine lange Geschichte.

Nun berichtete mir der Kleine am Wochenende auf meine Nachfrage, wie denn die Schule am Freitag war, dass er nicht da war, weil Mama verschlafen hat. Als ich fragte, ob das öfter passiert, meinte er ja, manchmal. Oder dass ihn ein Taxi zur Schule bringen muss. Ich bin mir durchaus, dass Kinder manchmal einiges durcheinander bringen. Es war aber schon zu Kindergartenzeiten so, dass er dort viele Fehlzeiten hatte, weil Mama verschlafen hat. Dies ist schriftlich dokumentiert vom Kindergarten. Ich bin nicht sorgeberechtigt, kann daher in der Schule nicht nachfragen. Meine Ex-Freundin habe ich darauf angesprochen, sie verneinte, dass er Fehlzeiten hat.

Glauben tue ich ihr das nicht. Was soll ich machen? Das der Kleine Schultage verpasst, geht meiner Meinung nach gar nicht mit der Begründung, Mama hat verschlafen.

1

Hi,

mein Vorschlag ist, dass Du Deinem Sohn einen schönen Kinderwecker schenkst und Du ihm zeigst, wie er damit umgehen muß.

Natürlich ist es für ein so kleines Kind nicht schön, wenn es alleine aufstehen muß, aber wenn Du mir der Mutter nicht reden kannst und Du nicht sorgenberechtigt bist....

LG

Tanja

2

Bei uns passiert es ca. 1x pro Schuljahr, dass mein Sohn die erste Stunde verpasst, weil ich verschlafe. Ist menschlich und ich schreibe das auch so auf seinen Entschuldigungszettel, damit er keinen Ärger bekommt. Fakt ist aber, er ist spätestens zur 2. Unterrichtsstunde anwesend.

Bekommst Du von der Kindsmutter den Kopien der Halb-/Endjahreszeugnisse? Dort stehen die entschuldigten und auch die unentschuldigten Fehltage schwarz auf weiß.

Trotzdem Du kein Sorgerecht hast, würde ich vorsichtig das Gespräch mit der Klassenlehrerin suchen und um eine Unterredung bitten.

3

Klar, kann alles mal passieren. Ich wär auch nicht so aufgeschreckt, wenn das Problem nicht zu Kindergartenzeiten schon bestanden hätte.

Eine Kopie des Zeugnisses steht mir zwar zu, aber ich denke nicht, dass meine Ex-Freundin mir diese zukommen lässt. Und in der Schule werde ich ohne Sorgerecht garantiert keine Auskünfte bekommen, auch das war im Kindergarten schon so, als ich mich über den Entwicklungsstand informieren wollte.

Das gemeinsame Sorgerecht werde ich beantragen, allerdings wird das ganze Zeit seine Zeit in Anspruch nehmen und ob ich es bekomme, steht auch auf einem anderen Blatt. Mir ist jetzt die Zeit bis dahin einfach zu lang, weil ich fürchte, durch solche Fehlzeiten werden dem Kleinen schon jetzt die Grundlagen genommen.

4

An Deiner Stelle würde ich mich mal beim Jugendamt erkundigen, wie Du vorgehen kannst, was z.B. die Zeugniskopien angeht. Deine Ex darf ja nun wirklich nicht tun und lassen, was sie will. Du hast Rechte, wenn auch vielleicht nicht besonders viele, aber für diese Recht solltest Du wirklich kämpfen.

Ich pflege mit dem Vater meines Sohnes auch nicht unbedingt ein herzliches Verhältnis, schließlich trennt man sich ja nicht, weil man sich so furchtbar gerne mag. ;-)

Aber er bekommt die Originale der Zeugnisse mit, damit er sich davon Kopien machen kann und wenn er den Wunsch äußert, darf er auch mit zum Elternabend kommen, wenn es der Dienstplan zulässt. Er hat ein Recht darauf, ganz egal, was zwischen uns war/ist.

Setz' Deine Rechte durch, Du bist kein Niemand, Du bist der VATER dieses Kindes!!!

weitere Kommentare laden
8

Die Idee, ihm einen schönen Wecker zu schenken, finde ich auch sehr gut.


Zu Kigazeiten hat mein Mann wohl auch ab und an verpennt und die Kleine dann zu spät hingebracht, manche kriegen es echt nicht daurhaft auf die Reihe #augen

In der Schule ist es allerdings nicht passiert.

9

Ich würde mich auch ans Jugendamt wenden und ehrlich gesagt würde ich mich auch an die Schule wenden, denn es heißt ja nicht umsonst "Schulpflicht". Im Gegensatz zur Kita kann man da nun mal nicht einfach so fehlen.
Verschlafen ist für mich auch keine Begründung dafür, dass das Kind scheinbar den kompletten Tag fehlt.

Ich würde mich also zunächst ans Jugendamt wenden. Vielleicht auch Schulamt (das ist z.B. bei uns zuständig, wenn ein Kind zu viele Fehlzeiten hat).

10

Du kannst in der Schule anrufen und sagen, dass Du von Deinem Sohn gehört hast, dass


und darum bitten, dass sie der Sache nachgehen.

Sie dürfen Dir keine Auskunft geben. Du darfst denen aber alles erzählen.

Gruß

Manavgat

13

hallo,

fehlzeiten in der schule sind natürlich mist

aber in der kita ist das doch wurscht
ich hab mein kind auch oft spontan zu haus gelassen




den vorschlag mit dem wecker find ich gut

gruß manja

14

Also ich finde das unter aller Sau von der Mutter das sie das Kind aus Faulheit ( vermute ich mal) so nicht unterstützt. Was ich mich aber frage, kein Vorwurf an dich, wieso hast du kein Sorgerecht? Ich meine bei sowas könntest du dich dann wenigstens mal richtig einmischen, hier gehts schließlich ums Kind.
Ela

15

Ich war mit meiner Ex-Freundin nicht verheiratet und wir haben keine gemeinsame Sorgeerklärung abgegeben, deshalb bin ich nicht sorgeberechtigt. Wie gesagt, nächstes Jahr werde ich gerichtlich den Antrag stellen, dieses Jahr musste ich mich erstmal darum kümmern, dass ich den Kleinen überhaupt weiter sehen kann.

17

OK dann erklärt sich das ganze wieso kein Sorgerecht vorhanden ist. Aber wieso habt ihr das damals nicht getan? Immerhin wäre dann jetzt vieles einfacher? Oder war die Dame damals schon seltsam? Weil die Regel isses ja nicht.
Sicherlich ist es erstmal wichtig das du den Kleinen sehen kannst das finde ich auch gut das du dich darum bemühst. Wäre es mit vorhandenem Sorgerecht da aber nicht möglicherweise einfacher gewesen?
Ich drücke dir die Daumen das du das schaffst.
Ela

16

schlagt mich, wenn ich mich jetzt weit aus dem Fenster lehne.

Aber ist das nicht irgendwie eine Art schwänzen und schwänzen ist doch strafbar oder?#schwitz

Ich mein, es gibt doch immer wieder die Beispiele der Familien die Ihre Kids kurz vor den Ferien entschuldigen um früher in den Urlaub zukommen und das mit auch als strafbar bezeichnet.

18

Mit dem Wecker ist super!
Haben wir hier auch gemacht, ich hab öfters meinen Wecker nicht gehört wenn ich wegen den Babys mal wieder Nachtschicht hatte, das kam so 2 mal die Woche vor#aerger

Jetzt mit dem Wecker kommt mein Sohn dann rüber wenn ich mal wieder verpennt hab#hicks

19

Ich finde die Sache mit dem Wecker in einem ersten Schritt auch eine gute Idee.

Hast du denn das Gefühl, dass es deinem Sohn ansonsten gut geht bei seiner Mutter und andere Sachen im allgemeinen stimmen...?

Wenn ja, würde ich nicht sofort in der Schule und beim Jugendamt trommeln, gerade wenn du das gemeinsame Sorgerecht anstrebst.

Auch wenn du dich nicht mit der Mutter gut verstehst, sollte doch ein sachliches Grundauskommen möglich sein- und ich kann mir vorstellen, dass du es dir "mit einen Tritt von hinten ins Kreuz" verbaust. So würde sie "dein Einmischen" vermutlich sehen.
Die Frau könnte sich in die Ecke gedrängt fühlen und auf Angriff gehen, sprich sich beim gemeinsamen Sorgerecht quer stellen.

Ganz genau weißt Du doch auch gar nicht, wie oft das Verschlafen wirklich vorgekommen ist : 2x im Jahr, 2x im Monat oder 2x in der Woche? Dein Sohn hat dein "öfters" in "manchmal" relativiert. Kindergarten ist keine Pflicht, von damals auf heute zu schließen muss nicht richtig sein.
Wie oft ist manchmal für einen 6 jährigen? Ist es vielleicht besser mal mit dem Taxi zur Schule zu fahren als wiederholt zu spät zu kommen?

Ich würde erst noch mal versuchen ganz sachlich mit der Kindsmutter sprechen. Kann sie Unterstüzung gebrauchen? Wie kannst du ihr- im Sinne eures Sohnes- helfen? Das wäre mein erster Schritt!

20

finde ich genauso.
jugendamt und schulamt würde ich niemals sofort einschalten, ich denke das sind ein paar schritte zu weit dann.

er hat gefehlt, weil sie verschläft. wieoft? jede woche? jeden monat?
wenn es auffallend oft ist, wird sich die schule eh ans jugendamt und an die mutter wenden.
irgendwie zur schule kommen, ob auf dem rad, taxi, bus, ist einfach jedem selbst überlassen und wenn es an dem tag nunmal die beste lösung ist, dann ist es so, das er vor die tür gefahren wurde und noch in die schule ging.

stimmt sonst alles bei der mutter mit dem kind? gehts ihm gut?
wenn das kind nur alle 3 wochen beim vater ist und er jetzt nach 6 jahren das sorgerecht erst beantragt , dann würde ich mich da nicht zu weit aus dem fenster lehnen und alles aufscheuchen.
man könnte der mutter ein paar zeilen schreiben...wenn reden schlecht ist..in denen man nachfragt ob es stimmt das er fehlt wenn sie verschläft, ob sie unterstützung braucht und ob es oft vorkommt......
sie hat dann die möglichkeiten zu antworten.
l.g.

Top Diskussionen anzeigen