Bin total am Verzweifeln Einkoten/Einnässen

Hallo habe riesen Probleme mit meinen Sohn .
Er ist 6 Jahre bald 7 .
Mit ca 3 1/2 jahren war er Sauber .
Und ca ein dreivietel Jahr später hat er angefangen den Urin so lange einzuhalten bis sich vorne an der Hose ein nasser Urinfleck gebildet hat . Selbst wenn ich ihn zwei Minuten Vorher gefragt habe ob er aufs Klo müsse.

Mit Belohnungssystem und viel ans Klogehen erinnern haben wir das soweitin den Griffbekommem .Etwas später fing er an auch stuhlgang in die Hose zu schmieren . Also nicht den kompletten stuhlgang sondern immer nur etwas.

Das ganze zieht sich jetzt bis Heute .
Mal klappts wochen bis Monate gut und im Moment ist wieder extrem .
Er hält wieder den Urin zurück und den Stuhlgang .
Wenn Ich mit ihm Rede heißt es nur er hat keine Lust fürs klo, er hasst das Klo , Im dauert das alles zu lange ,Langweilig usw.
Kinderarzt ist mir auch keine Hilfe .Organische Ursachen wurden Abgeklärt.
Egal was Ich mittlerweile tue.Belohnung , schimpfen , ignorieren ,Fernsehverbot , reden reden reden ...
Mit Nix komme Ich weiter .

Bin total ratlos und verzweifelt .

Was soll oder kann ich noch tun ?

Bin Ich zu Blöd meinen Sohn begreiflich zu machen das er aufs Klo gehen soll ?

Total verzweifelte Grüße

1

Hallo

Hast du es psychologisch auch abklären lassen?

2

Deswegen habe Ich morgen noch mal einen Termin beim Kinderarzt.Möchte da ne Überweisung

3

Halllo
Ich denke das ist der richtige Weg.

Wenn der auch nichts rausfindet und es wirklich nur Faulheit ist würde ich ihm eine Windelhose anziehen.

Entweder auf Toilette oder Windel und sag ihm auch dann ganz klar das du keine Lust hast seine vollgemachten Hosen zu waschen.

4

manchmal sind die Ursachen auch körperlich, z.B. Wahrnehmungsstörungen oder frühkindliche Reflexe, die noch nicht ganz weg sind
geht auf jeden fall zum Kinderarzt und lasst die Ursache abklären

5

Hallo!

Kenne das von meinem 5-Jährigen. Der hatte diese Phase auch. In sehr seltenen Fällen ist das organisch bedingt und eben sehr oft psychisch. Unser KiA hat das sofort so formuliert.

Google mal nach Enkopresis. Es gibt da eine ziemlich klare Diagnostik und den dazu indizierten Behandlungsweg. Vergiss deine Erziehungsbordmittel (Schimpfen Loben Punktesystem), die können nur unterstützend zu einer psychologisch begleiteten Behandlung sein. Ich würde dir umgehend einen KiPsy empfehlen, der auch bei der Ursachenforschung (in alle Richtungen) hilfreich sein kann, also keiner mit einem speziellen Spezialgebiet.

In unserem Fall war der KiA ausreichend, wir mussten unser Kind aus einer psychisch für ihn sehr belastenden Situation dauerhaft fern halten und wie beim Umlegen eines Schalters war das Probelm von heut auf morgen nicht mehr existent.

VG, I.

6

Hallo,

ich würde mal probieren, ohne viel getue, ihn die Sachen auswaschen zu lassen. Das kann er in dem Alter leisten. Machst du das?

LG!

7

Hallo,

wende Dich mal an eine Familienberatungsstelle. Die sind meist von sozialen Verbänden und Du bekommst mit viel Glück schneller einen Termin als beim Kinderpsychologen.

Viele Grüße

Geli

8

Danke für die Antworten ,
Habe heut Abend Nochmal mit meinen Sohn in aller Ruhe gesprochen und mal den Druck den Ich Die letzen Tage aufgebaut habe komplett rausgenommen.Denke So komme Ich erst recht nicht weiter wenn Ich in meiner verzweifelung druck mache .
HAbe morgen früh noch mal einen Termin beim Kia alleine und werde nochmal mit ihm darüber sprechen .

9

Hallo,

lass dir vom Kinderarzt eine Überweisung zum Urologen geben.

Kinderärzte sind bei speziellen Problemen zu allgemein ausgebildet.

Gruß Marion

Top Diskussionen anzeigen