Noch mal Mathe-Tipp gesucht (Platzhalter und Minus im 1000er)

Hallo,

nachdem ich das mit den Maßeinheiten (dank Eurer Tipps) gut in den Griff bekommen habe bei meiner Tochter (die Erklärung mit der Treppe und der Null war genial #pro) muss ich nochmal fragen, WIE ich Platzhalteraufgaben und minus im Tausenderraum an sie ran bekommen kann?

Bei Aufgaben wie z.B. 584 - 427 =
schaltet sie sofort ab und verweigert sie rigoros. Ebenso Platzhalteraufgaben ... :-(

Dyskalkulie wurde bei ihr getestet und eigentlich ausgeschlossen. Allerdings habe ich oft den Verdacht, dass da doch was sein müsste.

Sie ist nun in der dritten Klasse und das Tempo recht flott.

LG und Danke
Barbarelle

1

hm...

ich würde immer versuchen zu zerlegen...

also
584 - 427

584-400= 184

184- 20 = 164

164 - 7 = 157

je nach Fähigkeit kann man ja nen Schritt weglassen...

lg

melanie, die bisher nur 1. und 2. Klässler hier hat#schwitz und 2 kleine(3 und 1)

4

Danke Melanie,

so haben sie es ja auch in der Schule bereits durchgenommen. Ich werde es nochmal morgen mit ihr versuchen.

Viele Grüße
Barbarelle

2

Hallo,

also Minus würde ich auch mit Zerlegen lösen, wie oben beschrieben.

Platzhalteraufgaben sind sehr schwer, weil sie eine Kombination aus Addition und Subtraktion erfordern, man muss also in dieser Beziehung geistig sehr flexibel sein und die beiden Rechenarten sicher beherrschen.
Tipps kann ich dir da leider keine geben, da muss man üben, üben, üben ...
Meine schwachen Rechner haben das in der 5. Klasse immer noch nicht sicher beherrscht.

Wie habt ihr denn das schriftliche Subtrahieren gelernt? Nach der alten oder nach der "neuen" Methode?

LG,
delfinchen

3

Hallo delfinchen,

Alte/neue Methode? Ich kenne ja nur die eine. Das war immer bis zum nächsten 10er abziehen und dann den Rest.

Meine Tochter war dadurch so wirr, dass sie mehrere Rechenoperationen brauchte bis sie das Ergebnis hatte.

z.B. 85-16 = hätte sie so gelöst bzw

85 - 5 = 80
80 - 1 = 79
79 - 10 = 69

Hin und wieder mischte sie noch + mit rein.

Üben würde ich zu gerne mit ihr aber sie blockt total ab wenn wir Eltern ihr was erklären wollen.

LG und Danke
Barbarelle

5

Hallo,

also rechnet ihr MInus so:

129
- 73
_____

9 - 3 = 6

2 - 7 geht nicht, alo leihen wir einen Zehner: 12 - 7 = 5


oder wie wirs damals gelernt haben:


von 3 auf 9 fehlen 6
von 7 auf 2 fehlen .... geht nicht, also von 7 auf 12 ....


Deine Kleine zerlegt noch richtig, mit Znerschritten, Du solltest aber darauf achten, dass sie zuerst die Zehner, dann die Einer abzieht.
Wer hat denn auf Rechenschwäche getestet?

Das MOntessori-Material ist in der Richtung super, aber leider auch teuer. Aber da rechnet man wie früher wie mit dem Rechenschieber, bis einem die STellenwerte in Fleisch und Blut übergegangen sind.

Bei PLatzhalteraufgaben (MINUS) kannst du vielleicht "echte Regeln"
einführen:

- Ist die Lücke im Ergebnis, rechne MINUS von oben nach unten (wie man das ja normal macht)
- Ist die Lücke in der oberen Zeile, rechne PLUS von unten nach oben
- Ist die Lücke in der mittleren Zeile, dann rechne oberste Zahl MINUS Zahl im ERgebnis.


45_
+ 41
______
_ 0

0 + 1 = 1 --> 1 eintragen
5 - 4 = 1 --> 1 eintragen


45__
- _ 1
_______
__ 1 0

0 + 1 = 1
5 - 1 = 4
4 - 0 = 0


Oft funktioniert es so ..... schwieriger ist es, wenn der Zehnerübergang dabei ist.


Bei PLus ist es entsprechend so, dass man bei der Lücke OBEN oder in der MITTE rechnet, wieil zur Zahl unter dem Strich noch fehlt.

1_5
+ 3_
_____
_59

5 + wieviel macht 9? 4
3 + wieviel macht 5? 2


LG,
delfinchen

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen