Sprachheilschule. Hat jemand Erfahrung damit?

Unser Sohn kommt nächstes Jahr in die Schule. Nun sind die vom Kindergarten immer dran, er sollte vielleicht in die Sprachheilschule, da er sprachlich noch etwas hinterher hinkt. Die sehen ihn da anscheinend schon fast angemeldet.
Wir können uns aber irgendwie nicht so wirklich mit dem Gedanken anfreunden. Habe sogar die Befürchtung, dass Fabian das psychisch anknacksen könnte, wenn wir ihm sagen müssen, dass er doch nicht auf die Schule kommt, auf die er sich so freut.
Hat jemand von Euch Erfahrung damit, vielleicht so sogar selber ein Kind auf so einer Schule.

Hoffe auf ganz viele Erfahrungswerte.

1

Hallo Schnuffel0101,

also ich kenn das.

Meine Tochter (wird im Sept. 7) kommt dieses Jahr in die Schule. Sie hatte eine universelle Dyslalie und hätte eigentlich letztes Jahr schon in die Schule gemußt. Haben es aber durchbekommen das sie noch ein Jahr warten durfte.

Letztes Jahr im Januar 2009 war bei uns Schuleinschreibung, da meinte auch unser Kiga wir sollten uns doch überlegen, weil sie schlau ist und schon alles kann sie doch in eine Sprachheilschule zu geben. Sahen wir allerdings nicht ein. Beim Schultest hat man sie auch nicht so super verstanden. Hatten allerdings eine supernette Lehrerin und die meinte zu meiner Tochter, üb noch ein Jahr im Kiga und bei der Logo dann wird das, dann kannst du nächstes Jahr in die normale Schule.

Und siehe da Schuleinschreibung 2010 sie konnte fast alle Buchstaben und man hat sie ohne große Probleme genommen. :-D.

Was ich damit sagen will, wenn euer Sohn ein Grenzkind (Stichtag) ist, versucht ihm noch ein Jahr im Kiga zu geben. Ansonsten last ihn im SPZ oder in der Pädaudiologie (haben wir auch gemacht, diese meinte unsere Tochter wäre in der Sprachheilschule total unterfordert) durchchecken und laßt euch einen Rat von denen geben, haben sehr viel Erfahrung.

Naja bei uns beginnt in 2 Wochen der Ernst des Lebens. Wird schon werden. Kannst dich gerne noch über VK melden.

Andi626

2

Hallo,

was sagt euer Kinderarzt dazu?

Wurde die Schuluntersuchung schon gemacht und was haben die gemeint?

LG

8

Wir haben am Freitag die U9 und die Schuluntersuchung war noch nicht.

11

Hallo,

wenn das so ist und das Kind sowieso schon Logopädie bekommt, dann warte die Untersuchung ab.

Die Erzieherinnen im Kindergarten hängen sich wie Manavgat schon schrieb manchmal ziemlich weit aus dem Fenster, bei meinem Ätesten woltlen sie mir als er damals gerade vier Jahre war Logopädie und Sprachförderung aufschwatzen weil er sie "s" und "sch" Laute noch nicht hinbekam genauso wie "K" und "G" heute ist es prima und der Kinderarzt hat mich damals nur schief angeschaut als ich ihm das sagte.

Meine Zwillinge bekamen auch das volle Programm, Logopädie und Ergotherapie nach der Frühförderung, man merkt ihnen zwar noch ein wenig das Sprachdefizit an, aber die Logopädin meinte, dass es für eine Fortführung der Therapie nicht mehr aussreicht.

Lass dich nicht verrück machen.

LG

3

Hallo!

Bei uns heisst das Förderschule und mein Sohn würd da nächstes Jahr hingehen auf Empfehlung vom SPZ! Er würd dieses Jahr noch 6 und somit nächstes Jahr Schulpflichtig,da er aber sowohl Sprachlich als wie auch Motorisch zurück ist,ist es für Ihn das Beste! Hätten auch noch ein Jahr länger warten können aber das halte ich dann doch für zu lang!

LG
Katrin

4

Also, bei uns in Rhl.Pf. ist es so, dass Sprachheilschulen den gleichen Lehrplan haben wie "normale" Grundschulen. D.h. sie sind mit Förderschulen, wie man sie sich so gemeinhin vorstellt, nicht zu vergleichen.

Der Unterschied ist halt, dass auf Sprachheilschulen gezielte Sprachförderung stattfindet und die Lerngruppen bedeutend kleiner sind! Eine Umschulung auf "normale" Grundschulen ist normalerweise problemlos (da der LP ja der gleiche ist) und wird grundsätzlich sogar angestrebt.

Wenn das Sprachproblem wirklich gravierend ist, ansonsten aber nichts gegen eine Einschulung spricht, würde ich das Kind auf keinen Fall zurückstellen lassen, sondern eben auf eine Sprachheilschule schicken oder mich zumindest um die Überprüfungen kümmern.

LG Lena

5

Ich würde an Eurer Stelle den Kinderarzt fragen und ihn in einem SPZ untersuchen lassen.

Die Damen in den Kitas hängen sich oft ziemlich aus dem Fenster und machen die Eltern unnötig wuschig.

Gruß

Manavgat

6

Hallo

Geht ihr zum Logopäden?

Wir sind beim Logound die sagt wenn es nur ein zwei Buchstaben sind ist es nicht tragisch.

Bei uns ist es noch K+ G wo er sich schwer tut.

Bei der Schulanmeldung sagte die Lehrerin das es kein Problem ist.

LG

7

Ja, wir sind schon lange bei der Logopädie. Bekommt er noch, da er manche Buchstaben halt noch nicht so richtig sprechen kann. Hat sich aber schon absolut gebessert.

9

Also bei uns sind Sprachheilschulen ganz normale Grundschulen mit dem selben Lehrplan wie eine Grundschule. Wie kann man sich da unterfordert fühlen, wenn man es in der normalen Grundschule nicht ist? Voraussetzung für eine Sprachheilschule ist eine durchschnittliche Intelligenz. Nach Ablauf der Grundschule gehen Schüler aus der Sprachheilschule in die ganz normale Realschule oder aufs Gymnasium. In der Sprachheilschule wird sehr der Deutschunterricht gefördert, außerdem gibt es Logopädie auf dem Stundenplan. Kleine Klassen ermöglichen den Schülern besser in das Lesen und Schreiben zu kommen. In Kreisen mit weniger Einwohnern passiert es auch häufig, dass es nur eine Schprachheilklasse gibt und die in einer normalen Grundschule unterrichtet wird. Mit denselben Lehrern und dem selben Unterrichtsstoff.
Nachdem Deutschland nun die UN-Konvention vor fast 2 Jahren unterschrieben hat und die Zeit der Umsetzung nun vorbei ist, hast du das Recht, die Schule für dein Kind auszuwählen. Du kannst also dein Kind auch gegen den Willen von allen möglichen Behörden & Co. in eine normale Grundschule einschulen lassen. Inwieweit das für seine Zukunft dann besser ist, sei mal dahingestellt.

10

Hallo,

nehme die Sprachheilschule als Changce für Deinen Sohn und nicht ein Laster. Unser kleiner Sohn hat eine schwere Sprachstörung (ist mit vier Jahren sprachlich bei einem 1 1/2jährigen) und wir hoffen für ihn das es nur die Sprachheilschule und keinen andere Förderschule wird. Wir haben leider eine Amtsärztin die nach dem Schubkastensystem denkt.
Unsere Sprachheilschulen sind als Grund und Mittelschule ausgelegt, die den gleichen Lehrplan unterrichten wie die anderen staatlichen Schulen auch. Die Unterschiede sind: kleinere Klassen max. 12Kids, geziehlter Sprachunterricht -> mehr Deutsch im Lehrplan und die Kids haben alle das selbe Problem, was für die Kids unter sich bedeutet das sie ganz normal sind. Mein Sohn hat im Kita Probleme weil er so schlecht spricht und nicht überall mitmachen kann wo er gerne würde. Die Kinder können jeder Zeit in eine reguläre Schule wechseln wenn das Sprachproblem erledigt ist. Eingeschrieben für die Schule wird Dein Sohn auf Eurer Wunschschule und dann wird mit der Wunschschule und der Sprachheilschule ein Termin vereinbart wo Dein Sohn einen ganzen Tag getestet wird und zum Schluss können drei Ergebnisse rauskommen. Im besten Fall wird entschieden das Dein Kind auf die Wunschschule von Euch kommt, es kann aber auch sein das es die Sprachheilschule wird oder aber Dein Sohn hat eine Sprachstörung die noch nicht groß genug ist für die Sprachheilschule und er kann in Absprache mit der Wunschschule auf diese gehen und zu gewissen Zeiten in der Woche kommt ein Therapeut aus der Sprachheilschule in die Wunschschule und gibt dort gezielte Nachhilfe.
Du siehst es ist alles noch offen.

Viele Grüße

Geli

Top Diskussionen anzeigen