Einschulung - Was macht ihr mit den jüngeren Geschwistern?

Hallo,

Julia wird am 31.08. eingeschult.

Wir sind jetzt am überlegen, was wir am besten mit ihrem kleinen Bruder machen.
Henning ist sehr lebendig und überhört auch gerne mal ein "nein".
Geht er normal in den Kiga und wird mittags zum Essen abgeholt oder nehmen wir ihn mit zur Einschulung#kratz?
Beides hat Vor- und Nachteile. Ihn in den Kiga bringen, hiflt uns die Einschulung entspannt zu erleben und Julia steht alleine im Mittelpunkt. Andererseits finde ich es auch schön, wenn Henning dabei ist. So kann seine große Schwester ihm u.a. stolz die Schule zeigen. Und ich glaube Julia möchte ihn auch dabei haben und ich denke wir werden ihn mitnehmen.

Wie habt ihr es denn mit den jüngeren Geschwistern am Tag der Einschulung gehandhabt bzw. wie möchtet ihr es handhaben?

Liebe Grüße
Heike mit Julia Sophie (5) und Henning (3)

1

ich würde ihm erst zum Essen abholen... ne Einschulung ist Streß.

Streß für Kinder, Streß für Lehrer und Streß für die Eltern. Es ist ein gefränge und geschiebe, weil ja "alle" dabei sein wollen...

2

Ganz klar ein Ja zum Mitnehmen.
Er gehört an diesem Tag mit dazu.
Wir haben das letzte Woche Dienstag gehbat. Da war bei uns die Enschulung und der kleine Bruder, grade drei geworden, war dabei.
Wie auch bei all den anderen.
Wünsche Euch viel Spass an diesem besonderen Tag.

Lg
Ela

3

Hallo

Wir werden Nina(3) auf jeden Fall mitnehmen.

lg

4

Da er ja ziemlich aufgeweckt ist würde ich ihn lieber in den Kiga bringen und dann mittags gemeinsam schön essen. Stattdessen kannst du ja in den nächsten Tagen mal gemeinsam mit ihm deine Tochter bei der Schule abholen und sie zeigt ihm das Klassenzimmer usw.

LG

5




Natürl. kommen d.Geschwister mit zur Einschulung...
so etwas wird hier groß gefeiert...
Meine Kleine war letztes Jahr zu dem Zeitpunkt 2,5 Jahre alt...
es waren dort noch sehr viele and. Kleinkinder ,es hat
trotzdem super geklappt!

Nur Mut *gg*!

LG Kerstin

6

Bei uns gehören die Geschwister natürlich dazu.Meine Tochter wäre sicher ziemlich geknickt gewesen,wenn wir sie in den Kindergarten gebracht hätten.Sie war damals über 3,5jahre alt.
Wenn sie nächstes Jahr eingeschult wird,ist der kleine Bruder knapp 22 monate alt.Und der große wird in der schule sein.
lg Julia

7

Hallo,
also ich finde auch, dass die Geschwister dabei sein sollten.
Wir hatten am 7. August Einschulung und ein 6 Monate altes Baby zu Hause. Zuerst haben wir uns Gedanken gemacht, ob sie das durchhält. Was ist wenn sie nur schreit ...
Und was war... alles prima #huepf. In der Kirche hat sie auf dem Schoß gesessen und gestaunt. In der Schule war sie begeistert von dem Theaterstück und hat gelacht und gebrabbelt. Auf dem Nachhauseweg ist sie eingeschlafen.
Mein Sohn hätte es sehr schade gefunden, wenn seine Schwester beim Kindermädchen geblieben wär.

Ein 3-jähriger kann sich eigentlich schon bei solchen Veranstaltungen "blicken" lassen.

LG

8

Hallo Heike,

wir hatten letzten Dienstag Einschulung. Wir haben Mia-Sophie 3 Jahre und 3 Monate in den Kiga gebracht. So haben es die anderen Eltern auch gemacht die Geschwisterkinder in den Kiga, die Babys dabei und die Großen Geschwister waren ja auch in der Schule und nicht bei der Einschulung dabei.

Es ist der Tag der Schulanfänger und sie sollten da im Mittelpunkt stehen und nicht die kleinen. Meine kleine wäre auch keine Stunde in der Kirche still sitzten geblieben. Sie will dann nämlich immer zu ihrer Schwester nach vorne. Das war schon zu Kindergartenzeiten so wenn die Große was vorgeführt hat mit dem KIGA. Sie stand immer mittendrin und an so einen Großen Tag muss das nicht sein.

Wir haben sogar im KIGA gefragt wie wir es machen sollen und die haben auch gesagt bringt die Kleinen in den KIGA. Um halb 1 haben wir die kleine dann abgeholt alles zusammen und sind dann Heim zum Mittagesssen mit der ganzen Family. KIGA und Schule liegen auch keine Minute von entfernt.

Ich würde es immer wieder so machen. Du erspartst Dir/Euch viel Stress. Wenn die kleine in 3 Jahren in die Schule kommt, bekommt die Große auch nicht frei um bei der Einschulung dabei zu sein.

LG Katharina

9

Hallo Heike,

ich würde den kleinen Henning in den Kiga bringen, mit deiner großen Julia die Einschulung geniesen und den kleinen dann zum Mittagessen mitnehmen.

Ralph hat es genossen mal die uneingeschränkte Aufmerksamkeit zu bekommen und unser Kleiner war glücklich im Kiga.

Und sind mir mal ehrlich - wenn unser Kleiner in 2 Jahren in die Schule kommt, kann unser Großer auch nicht dabei sein - da ist er im Unterricht.

Ich habe meinem Kleinen gegenüber überhaupt kein schlechtes Gewissen.

Er hat dann eine kleine Schultüte bekommen beim essen gehen - macht auch nicht jeder - da streiten sich auch die Geister.

Liebe Grüße Nadine

Top Diskussionen anzeigen